Blogheim.at Logo
Start Aktuelles 1,1 Millionen $ muss Uber an blinde Frau zahlen!

1,1 Millionen $ muss Uber an blinde Frau zahlen!

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Impf-Infos im Facebook-Newsfeed

In den USA hat man begonnen, jeden Erwachsenen mit dem Covid-19-Impfstoff zu impfen. Also nicht bestimmte Zielgruppen wie in einigen anderen Ländern. Facebook startet jetzt...

Haben Autokraten auf Facebook mehr Macht?

Wer die Facebook-Algorithmen für sich zu nutzen weiß, kann davon profitieren. Das gilt nicht nur für den Influencer von nebenan, der sein neues Katzenvideo...

Kreditbetrüger suchen wieder Opfer auf Facebook

Viele Menschen sind durch die Corona-Krise in einer finanziell schwierigen Situation, und diese wird von Kriminellen ausgenutzt. Sie bieten Kredite und Darlehen über Facebook an....

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...
-WERBUNG-

Rund 60-mal wurde einer blinden Frau die Mitfahrt mit einem Uber-Taxi verweigert, weil die Fahrer ihren Assistenzhund nicht mitführen wollten.

- Werbung -

Dazu sind die Fahrer allerdings verpflichtet, denn bereits 2014 musste Uber 2,6 Millionen Dollar locker machen, als es um die Einigung mit dem Nationalen US-Blindenverband ging. Der Streitpunkt damals war derselbe wie im Fall von Lisa Irving: Die Mitfahrt eines Begleithundes war verweigert worden.

Entscheidung in 14 Fällen

In rund 60 Fällen war Lisa Irving die Mitnahme ihres Assistenzhundes „Bernie“ verweigert worden. Lisa Irving gab an, dass sie durch die Ablehnungen zahlreiche wichtige Termine – geschäftlich wie auch privat – versäumt hätte.

Im Streitfall wurden nun 14 dieser Fahrten behandelt. Mit dem Ausgang, dass Uber nun 1,1 Millionen Dollar an Entschädigung zahlen muss, wie allerdings nicht ein Gericht, sondern eine Schlichtungsstelle entschieden hat.

Uber habe keine Maßnahmen gegen Fahrer gesetzt, welche behinderte Kunden diskriminierten. Obendrauf seien Tipps an Fahrer gegeben worden sein, wie sie eine solche „Fuhr“ ablehnen und Begründungen dafür angeben könnten, die nicht als „diskriminierend“ gewertet werden.

„Bernie“ – ausgebildeter Assistenzhund

Der Labrador-Retrievermischling war zwei Jahre lang zum Assistenzhund ausgebildet worden.

„Er war sauber, gut erzogen, sehr leise und immer unter meiner Kontrolle“, so Lisa Irving.

Mittlerweile ist Bernie in Pension. Seit sie ohne ihn Uber-Taxis nutzt, habe sie keinerlei Probleme mehr, mitgenommen zu werden.

Davor fühlte Irving sich oft entwürdigend behandelt. Sie erinnert sich an eine Fahrt, bei der sie mit ihrem Bernie einsteigen durfte, der Fahrer sich allerdings lautstark über die Mitnahme des Hundes beschwerte, erzählt sie gegenüber dem San Francisco Chronicle.

1,1 Millionen Dollar

Die Angelegenheit zwischen Irving und Uber wurde nun außergerichtlich mit einer Schlichtung abgehandelt. Uber zahlt 1,1 Millionen Dollar, wovon allerdings rund 800.000 Dollar für Anwalts- und Gerichtskosten anfallen. Irving selbst stehen 324.000 Dollar an Schadenersatz zu.

- Werbung -

Das könnte dich auch interessieren: „Paranoid und geisteskrank“? – Das Baby hinter der Plastikfolie

Quellen: San Francisco Chronicle, Standard, Futurezone.at, t3n
- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Gefälschte deutsche Impfpässe im Umlauf

Bundesweit gefälschte Impfpässe im Umlauf: Frankfurter Impfzentrum erstattet Anzeige! Nach Recherchen von REPORT MAINZ werden im Messengerdienst Telegram in mehreren Gruppen gefälschte deutsche Impfpässe zum...

Intensivkapazitäten werden nicht gezielt abgebaut

Immer wieder wird behauptet, dass die Intensivkapazitäten trotz Corona-Pandemie abgebaut werden - doch dies entspricht nicht den Tatsachen. Im Zusammenhang mit der Behauptung, dass Intensivkapazitäten...

Nutzer besser gegen COVID-19-bezogene Phishing-Angriffe gewappnet

Der beste Weg, sich gegen Phishing zu wappnen, ist den Nutzern beizubringen, worauf man achten muss. Etwas, das wir schon seit Jahren mit Mimikama...

Impfspritze geht nicht ins Blut? Was damit gemeint ist.

„Die Impfspritze geht nicht ins Blut." Mit dieser Passage soll der neue Österreichische Gesundheitsminister Mückstein diskreditiert werden. Doch worum geht es? Mit einem 30-sekündigen Videoausschnitt...

Kennst du diese iOS-Funktionen?

Manches liegt im Verborgenen. So auch einige nützliche Funktionen des iPhones, die Apple-Nutzenden mit dem neuen Update iOS 14 zur Verfügung stehen. Welche versteckten Neuerungen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-