Blogheim.at Logo
Freitag, 30 Juli 2021
StartAktuellesTwitter sperrt Nutzer nachdem sie das Wort "Memphis" gewittert hatten

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Twitter sperrt Nutzer nachdem sie das Wort „Memphis“ gewittert hatten

Facebook-Themen

Ein recht skurriler Bug schlich sich bei Twitter ein und amüsierte am Sonntag das Netz. Konten wurden gesperrt, sobald das Wort „Memphis“ im Tweet auftauchte.

Laut t-online war Twitter bislang dafür bekannt, sich einiges herausnehmen zu können, bevor man gesperrt wird. Da war es schon recht merkwürdig, dass einigen Nutzern am Sonntag wie aus heiterem Himmel genau das passiert war – sie wurden ohne ersichtlichen Grund einfach gesperrt.

Zunächst war nicht wirklich klar, warum, doch schon bald amüsierte sich die Community über den skurrilen Bug:

Nannte man nämlich den Vornamen des prominenten Fußballers Memphis Depay’s in seinem Tweet wurde man prompt zur Rechenschaft gezogen. Es stellte sich heraus, dass diese Konsequenz aus nicht nachvollziehbaren Gründen durch das Wort „Memphis“ ausgelöst wurde.

Wahrscheinlich führte ein Softwarefehler dazu. Twitter entschuldigte sich und der Fehler wurde schnell zur Lachnummer:

Nutzer nehmen es mit Humor

Reagierten Konten-Inhaber zunächst überrascht, nahmen sie es schnell mit Humor. Viele von ihnen wollten das Phänomen sogar selbst ausprobieren und twitterten den Begriff bewusst, was zu Massensperrungen führte.

Twitter entschuldigte sich für den unbeabsichtigten Fehler.

Das könnte dich auch interessieren: „Undo“-Button gibt Twitter-Usern Bedenkzeit

Quelle: t-online
Artikelbild: XanderSt / Shutterstock

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel