Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuellesBlauer Haken: Twitter-Verifizierung ab 2021 wieder möglich

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Blauer Haken: Twitter-Verifizierung ab 2021 wieder möglich

Facebook-Themen

Jahrelang bestimmte Twitter alleine, wessen Account verifiziert wird, doch dieses Jahr ändert sich das: Man kann es bald wieder beantragen.

Der blaue Haken hat, genau wie bei Facebook, eine gewichtige Funktion:
Er zeigt an, dass der Account einer Person des öffentlichen Lebens echt und verifiziert ist. Dies macht es auch Account-Fälschern schwerer, sich als prominente Person auszugeben.

Twitter räumt erst einmal auf

Doch bevor wieder blaue Haken aufgrund von Anträgen vergeben werden, wird Twitter erst einmal aufräumen, denn viele Accounts mit dem begehrten Häkchen sind inaktiv oder unvollständig.

Dies mochte Twitter jedoch nicht alleine machen, sondern forderte die Nutzer dazu auf, bei der Definition der Verifizierungsrichtlinie mitzuhelfen, wie sie in einem Blog Post (siehe HIER) schrieben.

„Diese Richtlinie wird den Grundstein für zukünftige Verbesserungen legen, indem sie definiert, was Verifizierung bedeutet, wer für die Verifizierung in Frage kommt und warum einige Konten die Verifizierung verlieren könnten, um sicherzustellen, dass der Prozess gerechter ist.“

so Twitter.

Welche Accounts können einen blauen Haken bekommen?

Die neuen Richtlinien für verifizierte Accounts wurden nun von Twitter veröffentlicht (siehe HIER).

Grundsätzlich können Accounts verifiziert werden, die aktiv und von öffentlichem Interesse sind. Twitter unterteilt diese in folgende Sparten, die auch noch diverse Anforderungen erfüllen müssen:

  • Regierung, z.B. Accounts wichtiger Politiker und Regierungsbeamter
  • Unternehmen, Marken und Organisationen
  • Nachrichten, z.B. Nachrichtensender und die dafür arbeitenden Journalisten
  • Unterhaltung, z.B. Film- und TV-Studios, sowie Schauspieler, Sänger, andere Künstler
  • Sport, z.B. Fußballvereine und deren Spieler
  • Aktivisten, Organisatoren und andere einflußreiche Personen

Die Profile müssen dazu auch noch eine Biographie enthalten, entsprechende Profil- und Bannerbilder, aktiv sein, Email oder Telefonnummer bestätigen und dürfen in den letzen 6 Monaten nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die Twitter-Regeln 12 Stunden oder 7 Tage gesperrt worden sein.

Der blaue Haken kann verloren gehen, wenn man z.B. den Namen des Accounts ändert oder sich nicht mehr in einer öffentlichen Position, beispielsweise als Sportler oder Präsident, befindet oder ein Account mehrfach gegen die Twitter-Regeln verstossen hat.

Ab wann kann man den blauen Haken beantragen?

Twitter gab dazu nur „Anfang 2021“ als Datum an, derzeit ist es jedoch noch nicht möglich. Wir werden jedoch zeitnah berichten, wenn es soweit sein wird.

Auch interessant:


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel