Aktuelles Facebook setzt Link unter umstrittenen Trump-Post

Facebook setzt Link unter umstrittenen Trump-Post

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Trump unterstellte in einem Post, die Briefwahl führe zu einer manipulierten Wahl. Facebook fügte nun einen Hinweis zu offiziellen Informationen hinzu.

Facebook setzt Link unter umstrittenen Trump-Post – Das Wichtigste zu Beginn:

Erstmals hat Facebook nun einen Beitrag des US-Präsidenten mit einem Hinweis zu Informationen versehen. In besagtem Beitrag kritisierte Trump die Briefwahl und unterstellte, dass es hier zu einer manipulierten Wahl kommen würde.

Manipulierte Wahl

- Werbung -

Trump schrieb hier, dass die „Briefwahl zur korruptesten Wahl in der Geschichte der Nation führen würde, sofern diese nicht von Gerichten geändert würde“. Seinen Beitrag versieht er mit dem Hashtag #RIGGEDELECTION – „manipulierte Wahl“.


Facebook beließ diesen Beitrag auf der Plattform, versah ihn allerdings mit einem Hinweis zur offiziellen Regierungsseite usa.gov, wo sich Nutzer Informationen zur Stimmabgabe bei der US-Wahl 2020 holen könnten.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Erstmaliger Hinweis von Facebook

Facebook versah damit erstmals einen Beitrag des US-Präsidenten mit einem Informations-Hinweis, war es zuvor ohnehin schon wegen mangelnder Maßnahmen im Umgang mit Falschmeldungen kritisiert worden.

Twitter hatte bereits im Mai begonnen, Trump-Tweets auf Fakten zu checken und diese teilweise gesperrt.
Auch hier war der Vorwurf einer manipulierten Wahl – bezogen auf die Stimmabgabe per Briefwahl in Kalifornien – Grund für die Kennzeichnung eines Beitrags. Wir berichteten.

Passend dazu: Facebook lässt Trump-Äußerung als Warnung vor Gewalt online!
Facebook löscht Trump-Post mit Nazi-Symbol

Quelle: zeit.de
Artikelbild: Shutterstock / Von Andrew Cline
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Zeigen Brandfotos einen Zusammenhang mit der Beirut-Explosion? Nein!

Bilder von Bränden und Explosionen sollen einen Zusammehang beweisen. Die Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist erst wenige Tage her, da tauchen nun Bilder...

Wird nun AN oder MIT dem Coronavirus gestorben?

Die gern diskutierte Frage bei Diskussionen einfach erklärt. Immer wieder stolpert man bei Disukussionen auf die Behauptungen, viele Menschen seien ja gar nicht AM Coronavirus,...

Leben im Jahr 2022 – die Illustration mit der Singoletta (Faktencheck)

Eine Illustration aus dem Jahr 1962 zeigt Menschen, die sich isoliert in Einzelfahrzeugen befinden - Inspiration oder wurde hier schon "Social Distancing" aufgrund von...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-