Blogheim.at Logo
Donnerstag, 14 Oktober 2021

Trojanerwarnung! “Ihre Rechnung Januar 2016” ist ein Schädling

Wir warnen an dieser Stelle ausdrücklich vor der Welle an Mails, die den Betreff “Ihre Rechnung Januar 2016” trägt.

Seit dem Abend des 13. Januar wird diese Mail verstärkt versendet und ist über Nacht in unzähligen E-Mail Eingangsfächern gelandet. Optisch stellt die Mail sich so dar:

image

Der Inhalt dieser Mail im Klartext lautet:

Guten Tag,
Im Anhang dieser Email finden Sie Ihre aktuelle Rechnung für den Monat
Januar.
Der offene Betrag ist innerhalb von 10 Tagen zu begleichen.
Besten Dank
Paymentor

Im Anhang steckt eine Datei mit dem Namen “Rechnung-Januar.exe”


SPONSORED AD

Malwarewarnung

Wie auch bei allen anderen Mails gilt hier: unbekannte Anhänge von unbekannten Absendern sollte man nicht öffnen! Auch nicht aus Neugier oder der Angst, etwas wichtiges zu verpassen. Löschen ist der einzig richtige Weg.

Denn ein Scan auf Malware zeigte bei den angehängten Dateien, dass es sich hierbei um Trojaner handelt

image

Uns ist durchaus bewusst, dass für viele Menschen der Januar ein Rechnungsmonat ist. Leider ist das auch Betrügern bewusst und somit ist die Wahl diese Mail als Januar-Rechnung zu tarnen und einen Trojaner darin zu platzieren, ein taktisches Element.

Allgemeine Trojanerwarnung

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind.

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

Der verräterische ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .exe/ .js
Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!) , sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.

2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv. Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate ziehen.

Eine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky

Übernimm jetzt die Kontrolle deiner Privatsphäre!
Finde heraus, wie du deine Datenschutzeinstellungen ändern kannst, um die Kontrolle über deine persönlichen Daten zu übernehmen.
Hier geht es zum Online Privacy Checker
für Facebook, Instagram, WhatsApp, TikTok, Twitter, Google, YouTube, LinkedIn, Skype sowie Windows 7, Windows 10, Mac OS und iOS bzw. Android
Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Mimikama unterstützen: Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.
Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.