Blogheim.at Logo
Aktuelles Tierpark führt Liste von Tieren, die getötet werden müssten!
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Tierpark führt Liste von Tieren, die getötet werden müssten!

Facebook-Themen

Hitler, Merkel, Nazis, Obama und das 4. Reich – Der QAnon-Superschwurbel

Anschnallen und das Denken einstellen: Der Mega-Verschwörungsmythos hat uns erreicht! Eigentlich wollten wir ja die QAnon-Thematik so langsam einmotten, schließlich ist ihr erträumtes Oberhaupt bald...

Nein, Screenshot ist kein Beweis für Lockdown-Vorbereitung im Februar

Ein Screenshot, der gerade auf Facebook geteilt wird, soll angeblich beweisen, dass die österreichische Regierung bereits im Februar einen Lockdown plante. Doch das tut...

Push-Benachrichtigungen fördern Handy-Sucht nicht

Smartphone-Nutzer schauen bei Push-Benachrichtigungen automatisch auf den Bildschirm und erinnern sich oft nicht daran. Push-Benachrichtigungen haben wenig Einfluss auf die Smartphone-Sucht. Menschen nutzen ihre Handys...

Sammelklage gegen Drosten nur Quatschjura?

In seiner Reihe QuatschJura berichtet der Würzburger Anwalt Chan-Jo Jun über unsinnige oder pseudojuristische Aussagen, die auf Social Media verbreitet werden. Seit längerem schon wird...
-WERBUNG-

Zoos leiden unter der Corona-Krise und legen sich drastische Notfallpläne zurecht

Tierpark führt Liste von Tieren, die getötet werden müssten! – Das Wichtigste zu Beginn:

Aufgrund der Notschließung von Zoos und Tierparks wegen des Coronavirus fehlen wichtige Einnahmen, um die Versorgung der Tiere zu gewährleisten. Drastische Notfallpläne werden erstellt.

Auswirkungen durch Corona-Krise

- Werbung -

Im Frühling und vor allem an den Osterfeiertagen stehen Familienausflüge in die Zoos am Programm. Aufgrund der Corona-Krise fällt dies heuer aus.
Zoos und Tierparks sind geschlossen. Einnahmen fehlen, Rücklagen werden knapp. Nur dank großzügiger Spenden können sich die Zoos für den Moment noch über Wasser halten.

Sollte die Versorgung der Tiere nicht mehr gewährleistet werden können, müssen Notfallpläne her. Diese sehen drastisch aus.

- Werbung -

Drastische Notfallpläne

Verena Kaspari, Direktorin des Tierparks Neumünster, erklärt in einem Gespräch mit der „Welt“, dass aktuell Notfallpläne in vielen Zoos ausgearbeitet werden. Im schlimmsten Fall müssten einige der Zootiere verfüttert werden.

„Wir haben eine Liste erstellt, welche Tiere wir als Erstes schlachten müssen“, so Kaspari. „Das ist nicht schön, aber es könnte so kommen.“

So schlimm das ist, wären damit nicht mal alle Probleme gelöst, da im Zoo auch reine Fischfresser leben wie beispielsweise Seehunde oder Pinguine, die Frischfutter benötigen.

„Im schlimmsten Fall werde ich Tiere euthanasieren müssen, ehe ich sie verhungern lasse“, fährt Kaspari fort.

Sorge um Tierparks und Zoos

Verena Kaspari sprach bereits im März ihre Sorge über die Notschließung der Tierparks aus.

„Für den Tierpark Neumünster ist die Zwangsschließung existenzbedrohend. Ostern ist unser wichtigstes Wochenende im Jahr.“

Allein an diesem Wochenende kann der Zoo mit seinen mehr als 700 Tieren normalerweise bereits einen „Winterspeck“ verdienen. Doch dieses Jahr funktioniert dies leider nicht. Dem Tierpark werden rund 175.000 Euro an Einnahmen fehlen. Staatliche Hilfe ist nicht in Sicht.

„Denn wir sind ein Verein. Die staatlichen Hilfen für Kleinunternehmer gelten jedoch für einen Verein nicht“, gibt Kaspari zu bedenken.

Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland
Artikelbild: Shutterstock / Von 360b
- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Hitler, Merkel, Nazis, Obama und das 4. Reich – Der QAnon-Superschwurbel

Anschnallen und das Denken einstellen: Der Mega-Verschwörungsmythos hat uns erreicht! Eigentlich wollten wir ja die QAnon-Thematik so langsam einmotten, schließlich ist ihr erträumtes Oberhaupt bald...

Nein, Screenshot ist kein Beweis für Lockdown-Vorbereitung im Februar

Ein Screenshot, der gerade auf Facebook geteilt wird, soll angeblich beweisen, dass die österreichische Regierung bereits im Februar einen Lockdown plante. Doch das tut...

Push-Benachrichtigungen fördern Handy-Sucht nicht

Smartphone-Nutzer schauen bei Push-Benachrichtigungen automatisch auf den Bildschirm und erinnern sich oft nicht daran. Push-Benachrichtigungen haben wenig Einfluss auf die Smartphone-Sucht. Menschen nutzen ihre Handys...

Sammelklage gegen Drosten nur Quatschjura?

In seiner Reihe QuatschJura berichtet der Würzburger Anwalt Chan-Jo Jun über unsinnige oder pseudojuristische Aussagen, die auf Social Media verbreitet werden. Seit längerem schon wird...

Achtung Identitätsdiebstahl: Kriminelle versenden betrügerische E-Mails im Namen der Post!

Zahlreiche LeserInnen melden uns derzeit eine betrügerische E-Mail, die im Namen der Österreichischen Post verschickt wird. In diesem E-Mail werden Sie dazu aufgefordert, eine Ausweiskopie...
-WERBUNG-
-WERBUNG-