Aktuelles Achtung Phishing: Falsche T-Online Mail mit "Covid-19 Update"

Achtung Phishing: Falsche T-Online Mail mit „Covid-19 Update“

Facebook-Themen

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Viele Bereiche der Wirtschaft sind von der Corona-Pandemie betroffen. Was aber hat das mit einem E-Mail Konto-Update zu tun?

- Werbung -

Eine Mail, die derzeit breit gefächert versandt wird, beginnt mit dem Betreff „Covid-19 Update“ und stammt nur scheinbar von T-Online. Man müsse ein Update der 15GB Premium E-Mail Konten durchführen, um die Mailadresse weiter nutzen zu können.

Um diese Mail handelt es sich:

Eine gefälschte T-Online Mail
Eine gefälschte T-Online Mail

Die Mail im Wortlaut:

Betreff: Covid-19 Update: Update für alle 15GB Premium E-Mail Konten

Sehr geehrter Kunde,

Ein Update ist erforderlich, damit wir Sie besser bedienen können. Bitte beachten Sie, dass ab dem 29. Juni 2020 alle E-Mail-Konten, die nicht auf 15 GB Cloud Server aktualisiert wurden, deaktiviert werden.

Dieses Update gilt nur für bezahlte 15-GB-Konten. Aktualisieren Sie Ihr E-Mail-Konto, um eine Deaktivierung zu vermeiden.

Allgemeiner könnte eine Mail kaum gehalten werden: Die Anrede ist unpersönlich, ein wirklicher Grund für ein Update ist auch nicht ersichtlich, auch nicht, warum man sie dazu einloggen sollte. Was Covid-19 damit zu tun hat, ist ohnehin schleierhaft.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Vorsicht Falle: Der vorgebliche T-Online Link

In der Mail ist ein Link ersichtlich, den man anklicken soll, um das E-Mail-Konto zu aktualisieren. Rein optisch sieht es so aus, als ob er auf den Kundencenter-Bereich der T-Online Seite verlinkt, doch der Link führt ganz woanders hin:

Eine gefälschte Login-Seite
Eine gefälschte Login-Seite

An der URL (Internetadresse) oben im Browser ist erkennbar, dass man sich nicht auf der T-Online Seite befindet. Gibt man dort seinen Benutzernamen und Passwort ein, landet man auf der offiziellen Seite – und die Login-Daten landen bei Betrügern!

Kleiner Tipp zum Testen

Wenn man sich nicht sicher ist, ob eine Login-Seite echt ist, gibt man einfach Fantasiedaten ein, die ruhig so aussehen können, als ob gerade die Katze über die Tastatur gelaufen ist, z.B. Benutzername rtrtbfgfgzjghbghchg und Passwort drghrtgnbtrzntgfz.

Sollte das Einloggen dann trotzdem „funktionieren“, weiß man, dass dies keine echte Login-Seite ist!

- Werbung -

Wichtig:

Am Sichersten ist es, sich niemals über einen Link in einer Mail einzuloggen, sondern immer im Browser auf die offizielle Seite eines Unternehmens gehen, um sich dort einzuloggen. Falls wirklich etwas mit dem eigenen Account nicht stimmen sollte, würde man es dort auch angezeigt bekommen.

Auch interessant:

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Sind Antikörpertests ein Fake? (Kaffee = positiv?)

Antikörperschnelltest mit Kaffee soll angeblich ein positives Testergebnis zeigen! Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat, zumindest im deutschsprachigen Raum, die Bevölkerung gespalten. Vielleicht nicht das Virus...

Senioren werden Opfer von Internetbetrügern und verlieren viel Geld

Vorsicht - Betrüger haben es aktuell vor allem auf Senioren abgesehen! Wie die Polizei Neubrandenburg warnt, ist es in den vergangenen Tagen Betrügern in ihrem...

Helmut Schmidt: „Wir haben viel zu viele Ausländer hereingeholt!“ (Faktencheck)

-Ein Gastbeitrag von Moritz Machthuber- „Wir haben viel zu viele Ausländer hereingeholt!“ Hat Schmidt das gesagt? Ja, aber ganz anders gemeint. Ein Meme mit Helmut Schmidt und...

Top-Artikel

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Mann rettet schreiendes Baby aus überhitztem Auto! Vater erstattet Anzeige

Burg auf Fehmarn: Baby schreit in geparktem Pkw - Scheibe eingeschlagen Am Freitag (07.08.2020) wurde von einem Verkehrsteilnehmer aus einem zum Parken abgestellten Auto heraus...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-