Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuelles"Super Follows" - Influencer können mit Twitter bald Geld verdienen

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

„Super Follows“ – Influencer können mit Twitter bald Geld verdienen

Facebook-Themen

Twitter wird einige Neuerungen bringen: Communities und die Möglichkeit, Tweets nur für zahlende Follower sichtbar zu machen.

Man kennt das Prinzip ja bereits von Patreon beispielsweise: Zahlt man einem Künstler einen bestimmten Beitrag pro Monat, bekommt man Zugang zu exklusivem Content. Twitter möchte ein solches Feature nun auch bald einführen.

„Super Follows“

Mit der Zahlungsfunktion „Super Follows“ sollen Twitter-Nutzer ihren Followern exklusive Inhalte gegen Bezahlung zur Verfügung stellen. Dabei kann es sich um Bonus-Tweets, Zugriff auf eine Community-Gruppe, Abonnement eines Newsletters oder eine Art Abzeichen sein, an dem man die Nutzer als Unterstützer erkennt.

In einem Screenshot zeigte Twitter bei einer Präsentation vor Analysten und Investoren ein Beispiel, in dem eine Twitter-Nutzerin ihren Followern 4,99 Dollar im Monat berechnet, damit diese einen exklusiven Trailer zu sehen bekommen.

"Super Follows" auf Twitter
„Super Follows“ auf Twitter, Bildquelle: The Verge/Twitter

Twitter sieht darin eine Möglichkeit, Schöpfer und Verleger direkt von ihren Fans bezahlen zu lassen.

Zweite Neuerung: Communities

Auf Facebook kennt man dies eher als Gruppen: Ein Zusammenschluss von Nutzern mit den gleichen Interessen. So sollen sich Twitter-Nutzer nun auch in Gruppen mit diversen Interessen zusammenfinden können.

Communities auf Twitter
Communities auf Twitter, Bildquelle: The Verge/Twitter

Besonders für neue Nutzer könnten Gruppen, die ja auch auf Facebook recht erfolgreich sind (aber auch in Sachen Moderation schwierig zu handhaben sind), ein guter Einstieg sein.

Fazit

Wie gut sich die beiden neuen Funktionen, von denen noch offen ist, wann diese aktiviert werden, auch in der Praxis als nützlich erweisen, wird sich zeigen.

Communities sind auf jeden Fall schonmal eine interessante Sache, um Nutzer mit gleichen Interessen wie beispielsweise #SchleFaZ (Die schlechtesten Filme aller Zeiten auf Tele 5) besser miteinander kommunizieren zu lassen, ohne immer nach dem Hashtag Ausschau halten zu müssen.

Inwieweit Influencer nun auch Twitter als Plattform nutzen werden, um Follower exklusiven Content zu bieten, bleibt abzuwarten, da Patreon beispielsweise als Plattform für Influencer schon sehr etabliert ist – wir sind gespannt, wie gut die Funktion genutzt werden wird!

Quellen: The Verge, Basic Thinking
Auch interessant:

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel