Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaSputnik V: Das V steht nicht für 5

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Sputnik V: Das V steht nicht für 5

Facebook-Themen

Liebe Freunde, liebe Medien, liebe alle. Hier kommt ein kleiner Hinweis zum Impfstoff Sputnik V von eurem Mimikama-Besserwisser.

Der Impfstoff Sputnik V ist seit einigen Tagen im Rampenlicht. Das liegt unter anderem an der hohen Wirksamkeit, die nun bestätigt wurde. Daher reden nun alle von Sputnik V. Und ich würde sagen, die meisten Menschen sprechen den Impfstoff falsch aus.

Ich habe Fachleute, Medien und eine Menge Menschen gehört, die Sputnik 5 sagen. Der Anlass dürfte die Deutung des V als römische Zahl 5 sein. Doch so unter uns: Warum sollte ein russischer Impfstoff eine römische Zahl nutzen?

Nein, das ist auch nicht der Fall. Der Impfstoff wird tatsächlich Sputnik Vau (auf Deutsch) ausgesprochen. Wir haben es hier wirklich mit dem Buchstaben V zu tun und nicht der römischen Zahl V.

Sputnik V(AU)!

Die Aussprache lässt sich zudem auch aus der kyrillischen Aussprache herleiten. Diese lautet „Спутник ви“. Das ви wird als leicht angehauchtes „wi“ ausgesprochen (vergleiche) und entspricht dem V(au).

Um die Bedeutung des Buchstabens V in diesem Umfang gibt es ebenfalls verschiedene Interpretationen (The “V” stands for “vaccine.”), doch der offizielle Sputnik V Social Media Account auf Twitter spricht von V wie Victory (Sieg):

RDIF CEO Kirill Dmitriev: “This is a truly historic moment. V in the name of our vaccine stands for Victory and we wish the people of Argentina a decisive victory over this disease.”

Das könnte ebenso interessieren

Dürfen Arbeitgeber Corona-Tests und bald Impfungen vorschreiben? Experten berichten über die komplexe rechtliche Lage in Österreich. Wie mit Testungen und Impfungen am Arbeitsplatz umgegangen werden kann ist ein weiterer viel diskutierter Aspekt. Weiterlesen…

Weitere Quellen:

tass.ru


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama