Blogheim.at Logo
Samstag, 27 November 2021

Kein Fake: Die Spritze als Flugroute

Da flog tatsächlich jemand eine Route in Form einer Spritze? Nein! Doch! Oooh…

„Bin gleich wieder da, zeichne mal nur schnell eine Spritze in den Himmel“ – so oder so ähnlich könnte die Aussage des Pilots geklungen haben, bevor er in sein Flugzeug stieg.

Spritz(en)tour kurz vor Weihnachten

Am 23. Dezember vormittags startete der Pilot mit seiner Diamond DA20 Katana von Friedrichshafen aus seinen Rundflug, um rund 100 Minuten später wieder da zu landen.

Seine Route war an diesem Tag eine ganz spezielle. Einfach hin- und herfliegen kann ja wohl (fast) jeder. Also hatte er sich etwas zum aktuellen Zeitgeschehen Passendes überlegt.

Samy Kramer, ein 20-jähriger Hobbypilot vom Luftsportclub Friedrichshafen, zeichnete eine 70 Kilometer lange Spritze in die Luft. – Anlässlich des Starts der COVID-19 Impfungen, wie er auch dem SWR erzählte.

Die Route kann man auf der Webseite flightradar24.com noch sehen und auch von Anfang bis Ende abspielen lassen. Auf Instagram hat Kramer ein Zeitraffer-Video der Flugroute gepostet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Samy Kramer (@samy.kramer)

Grundsätzlich wollte Samy Kramer Flugstunden sammeln, doch anstatt einfach nur von A nach B zu fliegen, wollte er ein Motiv gestalten. Aus gegebenem Anlass hielt er eine Spritze dafür sehr passend.
Der schwierigste Teil sei wohl die Nadel der Spritze gewesen, allerdings sieht man auf der Route, dass er diese am Hin- und Rückweg sehr exakt geflogen ist. Auch sein Fluglehrer fand lobende Worte für diese Exaktheit.

Botschaften via Flugroute

Derartige „Musterflüge“ werden öfters veranstaltet. So zeichnete im Dezember 2017 ein Pilot bei seinem Flug von und nach Hamburg einen Weihnachtsbaum in den Himmel.

Dass 2020 alles ein wenig anders ist, zeigte schon ein Flug im März. Hier war ein Pilot auch in Corona-Belangen unterwegs. Er schrieb mit seiner Route „Stayhome“ in den Himmel.

Quelle: swr.de / flightradar24.com

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.