Blogheim.at Logo
Montag, 6 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaSo verhindert man ungewollte In-App-Käufe am Smartphone

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

So verhindert man ungewollte In-App-Käufe am Smartphone

Facebook-Themen

Wer kennt es nicht: Man lädt sich eine kostenlose App herunter und da sind sie auch schon – die verlockenden In-App-Käufe. Sie bringen einen in Spielen schneller voran oder ermöglichen reizvolle zusätzliche Funktionen.

Vor allem, wenn Kindern das Smartphone zum Spielen überlassen wird, kann es schnell unbeabsichtigt teuer werden. Doch mit den richtigen Einstellungen ihres Gerätes, können ungewollte Kosten vermieden werden.

In-App-Käufe verhindern: Schritt für Schritt – Android

  • Play Store öffnen
  • Das Menü über das Drei-Striche-Icon ausklappen
  • Den Menüpunkt „Einstellungen“ wählen
  • „Nutzersteuerung“ öffnen
  • „Authentifizierung für Käufe erforderlich“ wählen
  • Option „Für alle Käufe bei Google Play auf diesem Gerät“ auswählen

In-App-Käufe verhindern: Schritt für Schritt – iOS

  • iPhone oder iPad-Einstellungen öffnen
  • „Bildschirmzeit“ aktivieren und auswählen
  • „Beschränkungen“ öffnen
  • „Käufe im iTunes & App Store“ auswählen
  • Im Menüpunkt „In-App-Käufe“ „Nicht erlauben“ festlegen

Zusätzlich kann die Einstellung zur Beschränkung der Bildschirmzeit mit einem Code versehen werden, damit Kinder diese nicht eigenständig ausschalten können. Hierzu müssen folgende Schritte getätigt werden:

  • Menüpunkt „Elterncode“ auswählen
  • Unter „Beschränkungen“ Code eingeben und bestätigen
  • Bei „Inhalt & Datenschutz“ wird der Code aktiviert.

Quelle: So verhindern Sie ungewollte In-App-Käufe (t-online.de)
Artikelbild: Shutterstock / Von Larina Marina
Gastautorin: Annika Hommer von “Irgendwas Mit Schreiben

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama