Blogheim.at Logo
Sonntag, 5 Dezember 2021

Die Sharepics mit Daniel Cohn-Bendit – Woher die Aussagen stammen

Zwei Sharepics mit Aussagen, die beide von Daniel Cohn-Bendit stammen sollen, kursieren wieder. Doch nur eines davon ist ein echtes Zitat.

Beide verbreiteten Sharepics zeigen Daniel Cohn-Bendit, das Logo der Partei „Die Grünen“ und einen Text, der sich auf Sex und Erotik von und mit Kindern bezieht.

Hier eine der Anfragen zu den Sharepics:

Anfrage zu den Sharepics mit Cohn-Bendit
Anfrage zu den Sharepics mit Cohn-Bendit

Auf dem ersten Sharepic steht: „Sexualverkehr zwischen Eltern und Kindern muss straffrei bleiben„, auf dem zweiten Sharepic, diesmal in Anführungsstrichen: „Wenn ein 5-jähriges Mädchen Sich beginnt auszuziehen, ist es ein wahnsinnig erotisches Spiel“.

Das erste Sharepic ist kein Zitat

Man kann tief in Dokumenten, Veröffentlichungen, Interviews und Artikeln wühlen, doch nirgendwo konnten wir einen Nachweis finden, dass Daniel Cohn-Bendit diese Aussage jemals zu irgendeinem Zeitpunkt getroffen hat.

Auch die Kollegen von Correctiv versuchten, dem angeblichen Zitat auf die Spur zu kommen, blieben aber ebenfalls erfolglos: Es handelt sich um kein echtes Zitat Cohn-Bendits – und dies ist auch der Grund, warum es nicht in Anführungsstrichen steht.

Gänzlich aus der Luft gegriffen ist der Text auf dem Sharepic allerdings nicht, aktuell ist er aber ebenfalls nicht.

So versuchten Anfang der 80er-Jahre Teile der Grünen, eine Änderung des Sexualstrafrechts zu erwirken. Die Straffreiheit pädophiler Beziehungen sollte im Parteiprogramm verankert werden. Sex zwischen Eltern und Kindern wird dabei nicht explizit erwähnt, jedoch sexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern/Jugendlichen.

Die Partei selbst veröffentlichte 2016 ein über 300 Seiten langes Dokument mit dem Titel „Aufarbeitung und Verantwortung“, in dem auf viele sehr strittige Punkte ihrer damaligen Politik eingegangen wird.

So heißt es dort auf Seite 11 und 12:

„In der Debatte um eine Entkriminalisierung des Sexualstrafrechts gab es in der Grünen Partei vor allem Anfang der 1980er Jahre den Versuch pädophiler Interessensgruppen, die Straffreiheit pädophiler Beziehungen im politischen Programm zu verankern. Für uns steht fest: Diese Forderungen waren zu keinem Zeitpunkt akzeptabel. Es hätten schon viel früher Konsequenzen gezogen werden müssen.“

Cohn-Bendit, der erst 1984 in die Partei eintrat, als die Debatten schon längst am Laufen waren, bestreitet in einem Interview in dem Dokument, Teil jener Debatte gewesen zu sein.

Das zweite Sharepic ist ein echtes Zitat

Cohn-Bendit sagte tatsächlich 1982 in einer französischen Talkshow (ab 0:44) provokant: „Wenn ein kleines Mädchen von fünf oder fünfeinhalb Jahren anfängt, sich auszuziehen, ist das fantastisch. Es ist fantastisch, weil es ein wahnsinnig erotisches Spiel ist.“.

In einem Interview mit dem Spiegel von 2013 bezeichnet Cohn-Bendit seinen damaligen Auftritt als „hässlich und wirr“ und erklärte seine Worte folgendermaßen:

„Sexualität der Kinder. Nicht Sex mit Kindern. Das ist ein großer Unterschied. Auch in dieser Fernsehsendung sage ich nur, wenn ein Kind dies und jenes macht, hat das eine erotische Kraft.

Wenn man nicht pädophil ist, und ich bin nicht pädophil, ist so etwas nicht aufreizend. Ich fand es reizvoll in dem Sinne, wie ich es gerade erläutert habe: Ich habe die Kraft und den Willen der Kinder dabei bewundert.“

Ein Teil des Interviews mit Cohn-Bendit, Quelle: Spiegel
Ein Teil des Interviews mit Cohn-Bendit, Quelle: Spiegel

Zudem habe Cohn-Bendit mit der Äußerung den ebenfalls in der Talkshow anwesenden Schriftsteller Paul Guth provozieren wollen, der die Meinung vertrat, dass es keine kindliche Sexualität gebe, worauf Cohn-Bendit mit der beschriebenen Szene beweisen wollte, dass Kinder durch eine gespielte Verführung eine erotische Beziehung zu Erwachsenen aufbauen könnte, dies jedoch nicht gleich bedeutet, dass der Erwachsene auch darauf eingeht.

Fazit

Das erste Sharepic ist kein Zitat Cohn-Bendits, sondern eine Forderung von Teilen der Grünen Anfang der 80er-Jahre.
Das zweite Sharepic ist ein tatsächliches Zitat, welches laut Cohn-Bendit irreführend wiedergegeben wird.

Weiterführende Quellen: Correctiv, Grüne, Der Westen, Spiegel
Auch interessant:

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.