Aktuelles Achtung: Sexfallen auf Facebook und via Skype nehmen wieder zu!

Achtung: Sexfallen auf Facebook und via Skype nehmen wieder zu!

Facebook-Themen

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...
-WERBUNG-

Ein Phänomen, über welches wir bereits im Jahre  2015 schon einmal berichtet haben, dreht abermals die Runde und macht Facebook-Nutzer zu Opfern von Cyberkriminellen!

- Werbung -

Hierbei handelt es sich in der Regel um organisierte Banden, die meist im Ausland agieren. Zuerst werden Fake-Profile auf Facebook erstellt, welche mit freizügigen Bildern und falschen Informationen gefüttert werden. Innerhalb kurzer Zeit wird dann versucht, mit anderen, meist männlichen Nutzern, in Kontakt zu kommen, indem sie Freundschaftsanfragen versenden.

Dem User wird der Kopf verdreht!

Diese neue ”Freundin” verwickelt den User in ein Chatgespräch und verdreht den männlichen Gesprächspartnern gekonnt den Kopf. In der Folge überreden diese Fake-Profile einen dann, dass man sich nicht mehr nur über den Facebook-Chat austauscht, sondern auch via Webcam bzw. über SKYPE!

Die Betrüger wickeln den Nutzer um den Finger und überreden diesen zum Austausch von Bildern- und Videos mit sexuellen Inhalten.

Hinweis: Der User bekommt dann via Skype auch ein Video zu sehen, dies wird aber meist nur von einem Band abgespielt!

Es folgt die Erpressung!

In den letzten Jahren gab es immer wieder diverse Vorfälle. Ein 17-Jähriger wurde vergangenes Jahr auf Facebook von einer Frau kontaktiert und nach einem Skype-Chat erpresst! Nach einem Gespräch im Facebook-Chat, forderte sie den 17-Jährigen auf, mit Ihr zu skypen. Dort nahm die Dame sexuelle Handlungen an sich vor und forderte den 17 – Jährigen auf, sich ebenfalls auszuziehen.

Der Junge solle sich nun ebenfalls entkleiden und sexuelle Handlungen an sich vornehmen.

Der Junge kam der Aufforderung nach. Am Ende des Chats wurde der Junge erneut kontaktiert und über den Facebook-Chat dazu aufgefordert, 5.000 EUR per Western Union auf ein Konto nach Frankreich zu überweisen.

Würde er dies nicht tun, dann würde die gespeicherte Aufnahme auf YouTube veröffentlicht werden. Der Junge erstattete damals Anzeige.

Warnung vor Sex-Falle auf Facebook

Die Polizei warnt schon seit Jahren vor Sex-Erpressern im Internet: Sie verführen Männer dazu, sich vor der Kamera zu befriedigen – und drohen dann, die Videos auf Facebook oder YouTube zu zeigen. Die Opfer der Erpresser werden in sozialen Netzwerken von, ihnen unbekannten Frauen kontaktiert, die dann den Vorschlag machen, sich gegenseitig bei Facebook als Freunde hinzuzufügen, um dann die Unterhaltung auf einer Videoplattform wie Skype fortsetzen zu wollen, wie die Polizei Gießen mitteilte.

Dort zeigten sich die Frauen nackt und forderten ihre Gesprächspartner auf, sich auszuziehen und an sich herumzuspielen. Die Videos von den onanierenden Männern werden dabei gespeichert.

Mimikama-TIPP

In die Falle getappt – was tun?

  • Brechen Sie sofort den Kontakt ab und beenden Sie sofort Skype!
  • NICHT bezahlen! Die Erfahrungen haben gezeigt, dass das Bezahlen nicht vor der Veröffentlichung schützt. Ganz im Gegenteil! Es folgen danach weitere Forderungen und die Erpressung endet nicht!
  • Lass dich auch nicht zu weiteren sexuellen Handlungen vor der Kamera erpressen!
  • Du kannst auch versuchen, als Antwort folgenden Text zu schicken: “Ich bin der Vater/die Mutter des Burschen, den Sie gerade gefilmt haben. Es ist nach §207a “pornografische Darstellung Minderjähriger” verboten, pornografische Aufnahmen von Personen unter 18 zu machen, zu besitzen und auch zu veröffentlichen. Sollten Sie dies dennoch tun, werde ich nicht davor zurückschrecken, Anzeige zu erstatten.” Denn dieser Paragraph gilt in ganz Europa und schreckt Betrüger häufig schon als Androhung ab.
  • Solltest du tatsächlich auf einer Plattform das Video von dir entdecken, wende dich gleich an die Betreiber der Seite. Gerade Facebook z.B. löscht Videos mit sexuellem Inhalt sehr schnell.
- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...

Abzocke auf Facebook: „Ich habe einen Gehirntumor und ich möchte Ihnen 150.000 EUR hinterlassen“

Auf Facebook versuchen Betrüger wieder einmal Nutzer abzuzocken! Betrüger verteilen im Moment abermals erfundene Geschichten um Facebook-Nutzer abzuzocken. Diese Geschichten werden entweder als Statusbeitrag veröffentlicht...
-WERBUNG-
-WERBUNG-