Aktuelles Kein Fake: Sexuelles Fehlverhalten in einem UN-Fahrzeug

Kein Fake: Sexuelles Fehlverhalten in einem UN-Fahrzeug

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Bereits seit Ende Juni wird in sozialen Medien ein delikates Video geteilt: augenscheinlich sexuelle Aktivitäten in einem offiziellen UN-Fahrzeug.

- Werbung -

In dem 18 Sekunden langen Video sieht man ein UN-Fahrzeug die Straße entlangfahren, auf der Rückbank vergnügt sich offensichtlich ein Mann mit einer Frau, die ein rotes Top und roten Minirock trägt (keine „nackten“ Tatsachen zu sehen):

Das weiße Fahrzeug trägt deutlich die Buchstaben „UN“ auf der Motorhaube, auf dem Dach und an den Türen.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Kein Fake – Ein echtes Fahrzeug der UN

Das Video entstand in Tel Aviv/Israel. UN-Sprecher Stéphane Dujarric sagt gegenüber der Seite The New Humanitarian, dass man zutiefst schockiert und beunruhigt sei über das, was in dem Video zu sehen ist.

Zudem sei das in dem Video zu sehende Verhalten verabscheuungswürdig und widerspreche allem, wofür die UN stehe und worauf diese bei der Bekämpfung sexuellen Fehlverhaltens von UN-Mitarbeitern hingearbeitet habe., so Dujarric.

The New Humanitarian konnte zudem feststellen, dass das Video in der HaYarkon-Straße in Tel Aviv aufgenommen wurde. Das Nummernschuld des Wagens ist nicht klar erkennbar, doch scheint es der UNTSO ( United Nations Truce Supervision Organisation) anzugehören, einem UN-Gremium, welches ursprünglich 1948 gegründet wurde, um den Waffenstillstand um die Zeit der Gründung des Staates Israel herum zu überwachen.

Regeln gegen sexuellen Mißbrauch in der UNO

Die UNO hat strenge Regeln gegen sexuellen Missbrauch und sexuelle Ausbeutung, einschließlich des Verbots, für Sex zu bezahlen, hat aber darum gekämpft, sexuelles Fehlverhalten ihrer Mitarbeiter und Friedenstruppen auszumerzen.

Im Jahr 2019 untersuchte die UNO 175 Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und der sexuellen Ausbeutung durch ihre eigenen Mitarbeiter und Soldaten, die in ihren friedenserhaltenden Einsätzen dienten, 16 davon wurden als „substantiiert“ eingestuft. Aus dem kurzen Video geht nicht klar hervor, ob die gezeigte Aktivität einvernehmlich ist oder ob es sich um eine bezahlte Gefälligkeit handelt.

- Werbung -

Fazit

Das Video ist kein Fake, es handelt sich um ein echtes Fahrzeug der UN in Tel Aviv. Kurz nach Erscheinen des Videos unternahm die UN laut Sprecher Stéphane Dujarric interne Untersuchungen, der Mann dürfte mittlerweile identifiziert sein.

Quellen: The New Humanitarian, The Times of Israel
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Senioren werden Opfer von Internetbetrügern und verlieren viel Geld

Vorsicht - Betrüger haben es aktuell vor allem auf Senioren abgesehen! Wie die Polizei Neubrandenburg warnt, ist es in den vergangenen Tagen Betrügern in ihrem...

Liebe Caravanfreunde! Echt jetzt?

"Wir haben 5x Wohnmobile, die nicht verkauft werden, weil sie mehrere kleine Kratzer/Dellen haben, deshalb werden wir diese verlosen!" Echt jetzt? Wie oft ist Euch...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-