Blogheim.at Logo
Aktuelles Schrecklich schön - Die Schreie eines planetaren Nebels
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Schrecklich schön – Die Schreie eines planetaren Nebels

Facebook-Themen

Großwildjäger-Paar von Löwen vor laufender Kamera angegriffen? (Faktencheck)

Ein Video zeigt ein Paar, welches vor einem toten Löwen posiert - und dann von einem anderen Löwen attackiert wird. Die meisten Tierfreunde werden das...

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...
-WERBUNG-

Im Weltraum gibt es keinen Schall. Doch durch die sogenannte Sonifikation kann man einen Nebel hören – und Gänsehaut bekommen!

- Werbung -

655 Lichtjahre entfernt im Sternbild Wassermann liegt Helix Nebula, ein planetarer Nebel. Eigentlich lärmt so ein Nebel nicht allzuviel rum, doch durch Sonifikation erhalten solche astronomischen Objekte einen Klang. Und der klingt in diesem Fall nicht melodisch, sondern eher wie Schreie aus einem Horrorfilm!

Die NASA veröffentlichte eine Verklanglichung des Nebels in sozialen Medien:

Wie die NASA erklärt, wird in dieser Sonifikation die Farbe Rot niedrigen Tonhöhen, die Farbe Blau höheren Tonhöhen zugeordnet. Das Ergebnis dieser Spielerei klingt, als ob der Nebel nicht 655, sondern 666 Lichtjahre entfernt ist – Ein schreiender Chor direkt aus der Hölle.

Warum vertont die NASA Weltraum-Objekte?

Die NASA hat nicht nur Helix Nebula vertont, sondern auch mehrere Galaxien und das Zentrum der Milchstraße.

Dabei handelt es sich nicht nur um eine reine Spielerei, schließlich klingen die Objekte nicht wirklich so, wenn sie hörbar wären, sondern um eine andere Art, Daten zu erfahren und zu konzeptualisieren, wie die NASA schreibt (siehe HIER).

Sonifikationen ermöglichen es den Menschen, einschließlich blinden und sehbehinderten Gemeinschaften, astronomische Bilder „anzuhören“ und ihre Daten zu erforschen.

- Werbung -

Auf Twitter wird gemischt reagiert

Die Einen finden es schaurig schön, den Anderen läuft es kalt den Rücken runter – Die Reaktionen auf Twitter.

Star Wars-Fans kennen es:

Die Einen sind fasziniert…

Andere vermuten das Schreien der „Großen Alten“:

Fans der Alien-Filme wissen, was zu tun ist:

So Mancher wäre gerne vor dem Hören gewarnt worden:

Und die Nutzer von Kopfhörern dürften nun ohnehin ein Trauma haben:

Im Weltall hört dich niemand schreien? Nicht nötig, das Weltall schreit zurück! 😉

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Top-Artikel

Großwildjäger-Paar von Löwen vor laufender Kamera angegriffen? (Faktencheck)

Ein Video zeigt ein Paar, welches vor einem toten Löwen posiert - und dann von einem anderen Löwen attackiert wird. Die meisten Tierfreunde werden das...

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: