Aktuelles Vorsicht, Datensammler: "Saturn" sucht keine Produkttester!

Vorsicht, Datensammler: „Saturn“ sucht keine Produkttester!

Facebook-Themen

Kann mich Facebook zwingen, meinen Personalausweis hochzuladen?

Bereits seit einigen Jahren werden Konten auf Facebook aufgrund des Namens gesperrt. Facebook verlangt von seinen Nutzern, ihren Klarnamen anzugeben, das ist kein Geheimnis. Deswegen...

Achtung: angebliche SMS von Raiffeisen führt in Phishing-Falle

Die Raiffeisen-Banken verschicken aktuell keine SMS zu einem angeblichen "pushTan"-Dienst - Vorsicht vor Betrug! Aktuell erhalten Smartphone-Besitzer eine dubiose SMS, die angeblich von den Raiffeisen-Banken...

Identitätsdiebstahl: Das sind die gängigsten Betrugsmaschen

Ausweiskopien und fremde Identitäten sind im Bereich der Internetkriminalität ein begehrtes Gut. Denn so können Kriminelle unter falschem Namen Straftaten begehen und bleiben selbst...

Falsche E-Mail im Namen von eBay führt zu einem Phishing-Versuch

Cyberkriminelle versuchen erneut durch gefälschte E-Mails an die Daten von Verkäufern des Online-Marktplatzes eBay zu kommen. Vorsicht: Phishing-Versuch im Namen von eBay. Die angehängte Datei...
-WERBUNG-
- Advertisement -

In einer Mail und auf einer darin verlinkten Seite wird der Eindruck vermittelt, dass die Handelskette „Saturn“ Produkttester sucht.

- Werbung -

So soll man sich laut jener Mail einfach ein Produkt von Saturn zum Testen aussuchen, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen.
So sieht diese Mail mit dem Betreff „Kostenlos Technik testen und behalten!“ aus:

Saturn sucht keine Produkttester
Screenshot: mimikama.at

In der Mail steht:

„Sie lieben Technik, aber es fehlt das nötigte Kleingeld? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Bewerben Sie sich jetzt und sichern Sie sich die Chance auf einen Produkttest!
Wählen Sie ein Produkt aus, welches Sie gerne von SATURN testen wollen – zum Beispiel eine Spielekonsole, einen Fernseher oder ein Tablet und nehmen Sie an unserem Produkttest teil!“

Wenn man den Link anklickt, um teilzunehmen, gerät man auf eine Seite, die auch optisch wie von „Saturn“ wirkt und diverse Technikprodukte zum angeblichen Testen anbietet:

Die nur augenscheinliche Seite von Saturn für Produkttester
Screenshot: mimikama.at

Hat man sich nun für ein Produkt entschieden, soll man seine Daten eingeben:

Screenshot: mimikama.at

- Werbung -

Achtung vor dem Kleingedruckten!

Viele Internetnutzer lassen sich durch das „Saturn“-Logo sowie die Gier, teure Technikprodukte ergattern können, blenden und geben freiwillig ihre Daten ein. Doch es handelt sich hier eben nicht um „Saturn“.

Der Betreiber selbst schreibt im unteren Teil des Formulars:

E2Ma GmbH, Onlinegewinndirekt. de und www.technik-testen. com und ihre in der Datenschutzerklärung benannten Sponsoren und benannten Partner werden meine Angaben für Marktforschung, für Zielgruppen- und Kundenprofilanalysen, sowie für werbliche Angebote, die meinen erkennbaren Interessen entgegenkommen, aus unterschiedlichen Branchen und Organisationen (z.B. gemeinnützigen Organisationen) ausschließlich für den zu dem jeweiligen Sponsor angegebenen Kommunikationsweg verwenden.

E2Ma GmbH darf hierfür meine Angaben an solche Sponsoren und Partner weitergeben, die benannt sind und zu deren Fragen ich Angaben mache. Diese Unternehmen dürfen mir auch kostenlose Produktmuster zusenden. Ich kann auch ohne Einverständnis durch Sendung einer Postkarte mit dem Stichwort „www.technik-testen. com“ am Gewinnspiel teilnehmen. Mein Einverständnis kann ich jederzeit durch eine formlose E-Mail an die im Impressum genannte Adresse widerrufen.

Den Veranstalter interessieren nur die PERSÖNLICHEN DATEN!

Man muss sich im Klaren sein: diese “Gewinnspiel-Affiliates” sind nicht illegal, die Nutzung des Saturn-Logos jedoch ist rechtlich äußerst zweifelhaft. Es ist das Ziel der Veranstalter / der Betreiber, so viele Datensätze wie möglich zu erlangen, um diese an “Sponsoren” oder ähnliche Firmen verkaufen zu können, denn Datensätze sind Handelsware.

Das bedeutet, es geht um die Erstellung vollständiger und korrekter Datensätze, welche zu Werbezwecken verkauft werden.

Hierbei bekommen die Partner, welche diese “Partnerprogramme” (Affiliates) einsetzen, eine Provision pro Datensatz. Je besser das Zugpferd, also die davor errichtete Lockmethode, desto mehr Datensätze kommen am Ende dabei heraus. Das ist nicht neu, aber auch nicht illegal.

Hierbei handelt es sich NICHT um den echten Veranstalter (in diesem Falle Saturn), dieser wird lediglich “eingebaut” und stellt das letzte Ziel in dem Verlinkungsspielchen dar.

- Werbung -

Fazit

Bereits 2017 warnten wir vor diesem angeblichen Testerportal von Saturn, hinter dem allerdings nicht die Handelskette, sondern Datensammler stecken. Ob es je einen Gewinn oder ein kostenloses Produkt geben wird, ist zweifelhaft. Was man jedoch garantiert bekommt, sind eine ganze Menge Spam per E-Mail, SMS, Telefon und Post!

Artikelbild: Shutterstock / Von nitpicker
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

Kann mich Facebook zwingen, meinen Personalausweis hochzuladen?

Kann mich Facebook zwingen, meinen Personalausweis hochzuladen?

0
Bereits seit einigen Jahren werden Konten auf Facebook aufgrund des Namens gesperrt. Facebook verlangt von seinen Nutzern, ihren Klarnamen anzugeben, das ist kein Geheimnis. Deswegen...
Achtung: angebliche SMS von Raiffeisen führt in Phishing-Falle

Achtung: angebliche SMS von Raiffeisen führt in Phishing-Falle

0
Die Raiffeisen-Banken verschicken aktuell keine SMS zu einem angeblichen "pushTan"-Dienst - Vorsicht vor Betrug! Aktuell erhalten Smartphone-Besitzer eine dubiose SMS, die angeblich von den Raiffeisen-Banken...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von biz.daily zur Verfügung gestellt.

Playstation 5 vorbestellen? So reagieren Twitter-Nutzer

0
Sony gab nun das Startdatum und den Preis für die Playstation 5 bekannt. Wenig später konnte die Konsole vorbestellt werden. Dabei scheinen aber einige...
Dieser Inhalt wurde von der DPA zur Verfügung gestellt.

Hamburg: Rund 600 Gäste von Corona-Ausbruch in Bar betroffen

0
Mehrere Mitarbeiter in einer Bar im Schanzenviertel wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt sucht die Behörde nach den Besuchern der «Katze». Nicht alle...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Kann mich Facebook zwingen, meinen Personalausweis hochzuladen?

Bereits seit einigen Jahren werden Konten auf Facebook aufgrund des Namens gesperrt. Facebook verlangt von seinen Nutzern, ihren Klarnamen anzugeben, das ist kein Geheimnis. Deswegen...

Achtung: angebliche SMS von Raiffeisen führt in Phishing-Falle

Die Raiffeisen-Banken verschicken aktuell keine SMS zu einem angeblichen "pushTan"-Dienst - Vorsicht vor Betrug! Aktuell erhalten Smartphone-Besitzer eine dubiose SMS, die angeblich von den Raiffeisen-Banken...

Identitätsdiebstahl: Das sind die gängigsten Betrugsmaschen

Ausweiskopien und fremde Identitäten sind im Bereich der Internetkriminalität ein begehrtes Gut. Denn so können Kriminelle unter falschem Namen Straftaten begehen und bleiben selbst...

Falsche E-Mail im Namen von eBay führt zu einem Phishing-Versuch

Cyberkriminelle versuchen erneut durch gefälschte E-Mails an die Daten von Verkäufern des Online-Marktplatzes eBay zu kommen. Vorsicht: Phishing-Versuch im Namen von eBay. Die angehängte Datei...

Corona-Maßnahmen ohne Auswirkung auf COVID-19 Entwicklung? (Faktencheck)

Mehrere Artikel behaupten, die Corona-Maßnahmen hätten die Entwicklung der Pandemie nicht beeinflußt. So sollen die Corona-Maßnahmen wie Lockdown und Maskenpflicht laut der Studie einer renommierten...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: