Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Fake-Profil: Ruediger Dahlke verlost kein Geld

Vorsicht: Seit längerem versuchen Betrüger im Namen von Ruediger Dahlke an persönliche Daten sowie Kontoinformationen zu gelangen.

Aktuell lockt eines dieser gefälschten Profile wieder auf Facebook mit einem angeblichen Gewinnspiel im Namen von Ruediger Dahlke. Um teilnehmen zu können sei eine Registrierung vonnöten, doch Vorsicht, der Link im Beitrag führt zu einer dubiosen Webseite.

Es geht dabei um folgendes Profil:

Screenshot des gefälschten Profils
Screenshot des gefälschten Profils

Der Faktencheck

Sowohl das Facebook-Profil als auch das Gewinnspiel sind gefälscht. Wer sich für das gefälschte Gewinnspiel registriert, sitzt womöglich einer Pishing-Falle auf.  Wie die Faktenchecker von dpa-factchecking schreiben, warnt auch Ruediger Dahlke selbst vor dem Fake:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Am 17. September 2020 bestätigte Ruediger Dahlke gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, dass es sich bei dem Gewinnspiel um eine Fälschung handelt:

„Es ist natürlich Fake und wir versuchen schon intensiv dagegen vorzugehen.“

Die Betrüger versuchen laut Dahlke seine treue Community auszunutzen, ihnen Geld abzunehmen und locken mit falschen Gewinnspielen, nur um an ihre Kontodaten zu kommen.

Im Gegensatz zu den gefälschten Facebook-Profilen weist sowohl der Blog und die Webseite ein identisches Impressum und eine ähnliche Domain (dahlke.at und blog.dahlke.at) auf und verweisen aufeinander. Dahlkes echtes Profil ist ebenfalls auf seiner Webseite verlinkt, die wiederum von unterschiedlichen Verlagen verlinkt wird, mit denen er zusammengearbeitet hat – zum Beispiel Random House oder Scorpio Verlag.

Das echte Facebook-Profil existiert seit 2010 und hat über 170 000 Follower. Das gefälschte Pedant hingegen zeigt nur den Beitrag zum angeblichen Gewinnspiel öffentlich. Die weiterführende Webseite verwendet war Bilder von Dahlke, hat aber kein Impressum.

Am Ende landet der potentielle Teilnehmer auf einer vermeintlichen Streaming-Plattform namens „Slashstar“. Seiten wie Scamadviser.com und Scamner.com warnen vor diesem Anbieter.

Das könnte dich auch interessieren: Video „Look what i found“ führt in Phishing-Falle

Quelle: dpa-factchecking

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.