Aktuelles Riesige Krater: In Sibirien tut sich wieder die Erde auf

Riesige Krater: In Sibirien tut sich wieder die Erde auf

Facebook-Themen

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...
-WERBUNG-

Ein Fernsehteam entdeckte das 50 Meter breite und damit extrem große Loch bei einem Hubschrauberflug über die Halbinsel Jamal im Norden Russlands.

- Werbung -

Damit ist es aber nicht der erste Krater dieser Größe in Sibirien. Seit 2014 haben Forscher*Innen das Entstehen dieser scheinbar plötzlich auftauchenden Riesenlöcher in Sibirien wohl bereits geklärt: Grund sind höchstwahrscheinlich Methanexplosionen

Es ist also schon klar, es waren keine Ufos, wie teilweise behauptet wurde, die die Erde absinken lassen, sondern unter Druck stehendes und nun freigesetztes Methan. Wirklich beruhigender ist das aber nicht, denn die Ursachen sind wahrscheinlich wieder einmal steigende Temperaturen aufgrund des Klimawandels und der damit abschmelzende Permafrost.

Eine tickende Zeitbombe aus Methan

Im Boden Sibiriens befinden sich riesige Mengen Methan, über die sich bisher der Permafrost wie ein Sicherheitsnetz ausgebreitet hat. Doch durch die steigenden Erderwärmung wird dieses Netz nun brüchig und somit auch durchlässiger für das Gas. Dadurch können erst fünf bis zehn Meter hohe Erdwölbungen entstehen, unter denen sich der Druck des Gases sammelt. Wird dieser zu groß, explodiert und schließlich kollabiert das Ganze und die Krater entstehen. Bei jenen Explosionen werden auch gerne einmal Blöcke aus Eis und Erde hunderte Meter durch die Gegend geschleudert, was die ganze Sache nicht weniger gefährlich macht.

https://twitter.com/hashtag/YamalFunnels2020?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1299641563765563392%7Ctwgr%5Eshare_3&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.daswetter.com%2Fnachrichten%2Fwissenschaft%2Friesiges-50-meter-loch-hat-sich-in-russland-aufgetan.html&src=hashtag_click

Bedrohlich sind solche plötzlichen Riesenlöcher aber nicht nur wegen ihrer unfreiwillig alles mit sich reißenden Wirkung, sondern auch da bei jeder Explosion gewaltige Mengen an Gas freigesetzt werden. Und noch mehr Gas in der Atmosphäre wirkt – wie bereits bekannt – wie ein Katalysator für die Erderwärmung. Gleichzeitig fördern steigende Temperaturen die Entstehung der Krater noch weiter. Ein Teufelskreis also. Hinzu kommt, dass die NASA erst im Juni diesen Jahres mindestens zwei Millionen solcher „Hot Spots“ auf gerade einmal 30.000 Quadratkilometern arktischem Permafrost ausmachte. Oft befinden sich diese in der Nähe von Gewässern wie Seen und Bächen.

Obendrauf könnte der abtauende Permafrost tonnenweise giftiges Quecksilber und alte Krankheitserreger freisetzen. Na dann. Wären einem die UFOs doch fast lieber gewesen.

- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch in Koblenzer Kita

In den sozialen Medien häufen sich derzeit Mitteilungen über einen angeblichen sexuellen Missbrauch in einer Koblenzer Kindertagestätte. Nachdem der Vorfall bekannt wurde, wurden intensivste Ermittlungen...

Nein, die „Baufirma Meyer GmbH“ verlost kein Traumhaus!

Bei der Facebook-Seite "Baufirma Meyer GmbH" handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Ein gefälschtes Gewinnspiel der "Baufirma Meyer GmbH", das mit dem...

Die Flugblätter mit Falschinformationen über Corona

In vielen Briefkästen finden sich Flugblätter, auf denen sich nachweislich mehrere Falschbehauptungen über Corona finden. Jene Flugblätter, die aus der Querdenker-Szene stammen und oftmals von...

Rarer Fang: Kleiner weißer Hai mit nur einem Auge

Indonesische Fischer machten am 10. Oktober einen ungewöhnlichen Fang: In einem Hai fanden sie drei Babyhaie, einer von ihnen war milchig weiß und hatte nur...

Dmitriy Stuzhuk: Warum das Schicksal des verstorbenen Influencers so viral geht.

Dmitriy Stuzhuk war ein sogenannter Fitness-Influencer auf Instagram, der an Covid-19 erkrankte und nun verstorben ist. Sein Schicksal ist derzeit in vielen Medien zu...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: