Aktuelles Reporterin im Schutzanzug - Panikmache? (Faktencheck)

Reporterin im Schutzanzug – Panikmache? (Faktencheck)

Facebook-Themen

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...
-WERBUNG-

Ein Foto zeigt eine Reporterin im Schutzanzug vor der Kamera. Nutzer vermuten dahinter Panikmache.

- Werbung -

Besagtes Foto taucht immer wieder in sozialen Medien und auf Fun-Seiten auf. Teilweise wurden Texte hinzugefügt, die hervorheben sollen, dass der Kameramann normale Straßenkleidung trägt, die Reporterin allerdings einen Schutzanzug. „Wie Medien Panik verbreiten“ lautet die Überschrift dazu.

- Werbung -

Warum der Schutzanzug?

Diese Aufnahme stammt aus einem Video, das am 18. März 2020 auf Twitter geteilt wurde.
In einer Antwort auf eben diesen Tweet wird in kurzen Worten erklärt, was hinter der Aufnahme steckt.

„GhinwaYatim drehte eine Geschichte in einer Fabrik, die diese Schutzanzüge für diejenigen produziert, die sich mit Corona-Patienten befassen. Was sie auch auf Sendung erklärte! Wenn du sie nur gehört hättest, bevor du diesen Tweet geschrieben hast. Sie hat einen tollen Job gemacht!“

Kleidung nur für Live-Reportage

Auch die Reporterin Ghinwa Yatim meldete sich zu Wort und erklärte in einer Reihe von Tweets, wie es zu dieser Aufnahme gekommen war.

„Ich werde Ihnen antworten, weil Sie sich sehr bemüht haben, herauszufinden, was die Geschichte hinter dem Video ist, und ich weiß das zu schätzen. Dies geschah während einer Live-Berichterstattung, die ich direkt nach dem Dreh einer Geschichte über eine lokale Fabrik hatte, die mit der Herstellung dieser Kleidung aus TNT begann.“

Sie erklärte weiters, dass ein örtliches Krankenhaus zu prüfen versuchte, ob diese Schutzanzüge das medizinische Personal vor dem Coronavirus schützen könnten. Denn aufgrund der Wirtschaftskrise im Libanon wäre es schwierig, medizinische Anzüge sowie Schutzausrüstung zu importieren.

Auch betonte sie in ihrem Live-Bericht, dass es in Beirut vorerst keinen Grund zu Panik gäbe und sie den Schutzanzug nur für den Bericht getragen hatte.

Das Video, das viral ging, wurde von einem anderen Reporter, der ebenfalls vor Ort war, aufgenommen. Es wurde basierend auf dessen eigene Meinung dazu gepostet, anstatt direkt zu fragen, warum Yatim diesen Anzug anhatte.

Aus dem Kontext gerissen

Wie so oft führte auch dieses Foto zu Verwirrungen oder Unsicherheiten, da es aus dem Kontext gerissen gezeigt wurde. Es reicht einfach nicht, einen kurzen Moment dafür zu verwenden, eine Aussage zu tätigen, ohne sich der Geschichte im Hintergrund bewusst zu sein.

Viele Nutzer sehen das Foto – garniert mit dem Text, wodurch die falsche Aussage noch gestützt wird. Dass der Schutzanzug Teil der Reportage war, wurde hier nicht mit einem Wort erwähnt.

Quelle: the961.com / Twitter
Artikelbild: Screenshot Twitter Video
- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...

Abzocke auf Facebook: „Ich habe einen Gehirntumor und ich möchte Ihnen 150.000 EUR hinterlassen“

Auf Facebook versuchen Betrüger wieder einmal Nutzer abzuzocken! Betrüger verteilen im Moment abermals erfundene Geschichten um Facebook-Nutzer abzuzocken. Diese Geschichten werden entweder als Statusbeitrag veröffentlicht...
-WERBUNG-
-WERBUNG-