Aktuelles Profilbesucher auf Facebook erkennen – Das geht nicht!

Profilbesucher auf Facebook erkennen – Das geht nicht!

Facebook-Themen

Mysteriöses Elefantensterben in Botswana!

330 Elefanten sind seit Jahresbeginn in Botswana gestorben. Menschliches Eingreifen wird ausgeschlossen. Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

Trump attackiert in UN-Rede China scharf

US-Präsident Donald Trump hat seine Rede bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung für eine scharfe Attacke gegen China wegen der Corona-Krise genutzt. Die Vereinten Nationen...

Nach iOS 14: Was bedeuten die farbigen Punkte?

Das neueste iOS 14-Update bietet seit dem 16. September einige Neuerungen an. Doch viele User dürften sich fragen, warum oben rechts nun auch manchmal ein...

Die PlayStation 5 kommt – und mit ihr falsche Gewinnspiele!

Noch ist es relativ ruhig auf Facebook - doch die ersten Ausläufer des Fake-Gewinnspiels-Sturms tauchen auf. Nur noch zwei Monate, dann ist es soweit: Am...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Auf Facebook kursiert momentan ein Link, der es angeblich ermöglicht, Profilzugriffe anzuzeigen. Das macht natürlich neugierig. Doch Vorsicht: Du landest auf einer Phishing-Seite!

- Werbung -

Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet warnt, greifen Kriminelle Ihre Facebook-Login-Daten ab und posten betrügerische Beiträge in Ihrem Namen. Und: Facebook bietet kein Tool an, dass Ihnen anzeigt, wer auf Ihrem Profil war. Profilbesucher auf Facebook erkennen – das geht nicht!

Beim Durchscrollen des News Feeds erscheint momentan ein Beitrag, der Ihnen angeblich zeigt, wie man „Profilbesuche auf Facebook jetzt so einfach wie nie zurückverfolgen“ kann. Klicken Sie auf den Link, gelangen Sie auf eine Website, die Ihnen die Anzahl der BesucherInnen der letzten 2 Tage anzeigt. Angeblich 48 Besucher. Wer das genau ist, erfahren Sie nur, wenn Sie sich einloggen. Das sollten Sie jedoch keinesfalls tun, denn Kriminelle stehlen Ihre Login-Daten.

Facebook-FreundIn teilt betrügerischen „Profilbesuche auf Facebook einsehen“-Link

Kriminelle verbreiten via Facebook einen Link, der es angeblich ermöglicht, Profilbesuche anzuzeigen. Meist wurde dieser Beitrag sogar von Ihren Facebook-FreundInnen geteilt. Das wirkt schließlich vertrauenswürdig und Sie klicken auf den Link.

Achtung: Dieser Link wurde in der Regel nicht von Ihrem Freund bzw. Ihrer Freundin bewusst geteilt. Entweder wurde das Konto dieser Person gehackt oder Apps und Websites, die mit dem Facebook-Konto verknüpft sind, haben die Berechtigung Beiträge zu teilen.

So kontrollieren Sie, welche Apps und Websites ggf. mit Ihrem Facebook-Konto verknüpft sind. Wir empfehlen, alle Berechtigungen zu entfernen!

Wohin führt dieser Link?

Klicken Sie auf den Link, landen Sie auf einer Seite, die Ihnen die Anzahl Ihrer ProfilbesucherInnen anzeigt. Die angezeigte Anzahl ist jedoch nur eine beliebige Zahl! Auf den ersten Blick scheint es jedoch so, als wäre dies tatsächlich ein Dienst von Facebook, da die Kriminellen das Facebook-Design nachgebaut haben. Ein Blick auf die Webadresse (fb-stalkwho. com) zeigt jedoch, dass diese Seite nicht zu Facebook gehört.

- Werbung -

Klicken Sie auf den „Zeige Meine Besucher!“-Button, landen Sie auf einer gefälschten Facebook-Login-Seite. Daten, die Sie hier eingeben, landen direkt in den Händen Krimineller. Kriminelle teilen dann höchstwahrscheinlich in Ihrem Namen betrügerische Postings.

Ich habe meine Daten bekanntgegeben – was kann ich tun?

Haben Sie noch Zugriff auf Ihr Konto?

  • Ändern Sie Ihr Passwort (Einstellungen  > Sicherheit und Login > Passwort ändern)! Legen Sie ein neues sicheres Passwort fest!
  • Vergewissern Sie sich, dass keine fremden E-Mail-Adressen mit Ihrem Account verknüpft wurden (Einstellungen > Allgemein > Kontakt).
  • Gleiches gilt für Ihre Handynummer (Einstellungen > Handy > Deine Handys).
  • Kontrollieren Sie welche Apps oder Websites mit Ihrem Konto verknüpft sind (Einstellungen > Apps und Websites). Diese haben möglicherweise eine Erlaubnis erhalten, Informationen zu teilen. Löschen Sie diese!
  • Überprüfen Sie das Aktivitätenprotokoll auf Postings und Beiträge, die nicht von Ihnen stammen, und löschen Sie diese.
  • Wurden in Ihrem Namen unseriöse Beiträge, Links, Fotos etc. verbreitet, sollten Sie Ihre Facebook-FreundInnen darüber informieren, dass Ihr Konto gehackt wurde.

Haben Sie keinen Zugriff mehr auf Ihr Konto?

Facebook bietet ein eigenes Service für gehackte Konten an: https://www.facebook.com/hacked. Auch der Internet Ombudsmann kann Ihnen in solchen Fällen behilflich sein.

So schützen Sie Ihr Facebook-Konto

Passend zum Thema: Facebook: Der Profile Viewer ist Humbug!

Quelle: Watchlist Internet
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

Mysteriöses Elefantensterben in Botswana!

0
330 Elefanten sind seit Jahresbeginn in Botswana gestorben. Menschliches Eingreifen wird ausgeschlossen. Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.
Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Trump attackiert in UN-Rede China scharf

0
US-Präsident Donald Trump hat seine Rede bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung für eine scharfe Attacke gegen China wegen der Corona-Krise genutzt. Die Vereinten Nationen...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Die PlayStation 5 kommt – und mit ihr falsche Gewinnspiele!

Noch ist es relativ ruhig auf Facebook - doch die ersten Ausläufer des Fake-Gewinnspiels-Sturms tauchen auf. Nur noch zwei Monate, dann ist es soweit: Am...

Will Facebook sich aus Europa zurückziehen?

Facebook droht mit einem Rückzug vom europäischen Markt aufgrund von Unstimmigkeiten mit der irischen Datenschutzbehörde Der US-Konzern beklagt, in seiner Freiheit eingeschränkt zu werden und...

instructionsweb. com führt in Abo-Falle

Du brauchst eine Gebrauchsanleitung für ein elektronisches Gerät? Dann hüte dich vor der Webseite instructionsweb. com - es handelt sich um eine Abo-Falle! Die Suche...

Zitat von Michael Jackson? Falsch und aus dem Zusammenhang gerissen!

Der Vorteil von toten Prominenten: Sie können sich nicht gegen aus dem Zusammenhang gerissene und verfälschte Zitate wehren! So werden dem 2009 verstorbenem "King of...

Iranische Hacker überlisten Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram

Die Hacker hatten es vor allem auf Gegner des iranischen Regimes abgesehen und fischten Informationen via WhatsApp und Telegram ab. Wie die Computerwoche berichtet, sollen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: