Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Schutz der Privatsphäre im Facebook Messenger

Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Schutz der Privatsphäre im Facebook Messenger

Facebook-Themen

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Facebook lässt Trumps Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...
-WERBUNG-

Die Initiative SaferInternet erklärt in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihre Privatsphäre im Facebook Messenger verbessern können.

- Werbung -

Jugend-Internet-Monitor 2020 zählen Facebook und sein Messenger nicht zu den Top 3 Anwendungen der Jugendlichen. Anders sieht es aber bei älteren NutzerInnen aus. Diese nutzen Facebook und den dazugehörenden Messenger deutlich häufiger. Mit unserem aktualisierten Privatsphäre-Leitfaden lernen Sie den Facebook-Messenger nicht nur neu kennen – Sie nutzen ihn auch Schritt für Schritt sicherer!

In Zeiten von Social Distancing kann der Messenger punkten

Gruppenchats kennen wir alle – aber der Facebook-Messenger bietet auch die Möglichkeit, Video-Gruppenchats mit bis zu 50 Personen zu tätigen. Neu ist die Funktion zwar nicht, aber gerade jetzt ist sie besonders praktisch und beliebt.

- Werbung -

Dazu müssen Sie einfach in eine bestehende Gruppe gehen oder selbst eine Gruppe erstellen und schon können Sie durch das Tippen auf das Kamera-Symbol einen Videoanruf starten. Die Gruppenmitglieder können dann frei entscheiden, ob sie den Videoanruf annehmen oder nicht. Wenn sie wollen, können sie auch erst später zu einem laufenden Gespräch dazustoßen.

Für zusätzliche Unterhaltung sorgen Gesichtsfilter.

Keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Achtung! Im Facebook Messenger werden Unterhaltungen nicht automatisch Ende-zu-Ende verschlüsselt. Um verschlüsselt zu chatten, sodass niemand – auch nicht Facebook – Zugriff auf Ihre Nachrichten hat, müssen Sie eine sog. „geheime Unterhaltung“ starten.

Im Messenger werden dann zwei Chatverläufe mit derselben Person angezeigt – ein verschlüsselter und ein unverschlüsselter.

Achtung: Gruppenchats können nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt werden!

Die geheime Unterhaltung bietet noch ein praktisches Tool – Snapchat-NutzerInnen sind gut damit vertraut: In der geheimen Unterhaltung können Nachrichten nach Ablauf einer Zeitspanne automatisch zerstört werden. Dieses Feature ähnelt Snapchat, auch dort verschwinden die versendeten Nachrichten nach kurzer Zeit.

Gehen Sie trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Nachrichten mit Ablaufdatum vorsichtig mit persönlichen Informationen und Daten um! Es könnten dennoch Screenshots angefertigt werden.

Nachteil: Abmeldung vom Messenger ist nicht möglich

Haben Sie schon einmal versucht, sich vom Facebook-Messenger abzumelden? Das ist tatsächlich nicht möglich. Nutzen Sie den Messenger beispielsweise auf mehreren Geräten, können Sie sich nur über einen Umweg über die Facebook-Sicherheitseinstellungen abmelden. Sie müssen dazu Ihre Logins überprüfen und sich dann manuell bei den einzelnen Geräten abmelden.

Das könnte auch interessieren: Facebook Messenger mit neuen Privacy-Einstellungen

Quelle: SaferInternet
Artikelbild: Shutterstock / Von Artseen
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Deutschland: Warnung vor betrügerischen Anrufen zu Impfterminen

Vorsicht, wenn jemand anruft und über angebliche Impftermine spricht! Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz warnt vor betrügerischen Anrufen zu angeblichen Impfterminen und weist darauf hin, dass Termine...

Wenn du auf gefälschte E-Mails von Instagram reinfällst, können Kriminelle dein Konto übernehmen

Vorsicht, aktuell kursieren gefälschte E-Mails im Namen von Instagram. Wer dem Inhalt Glauben schenkt, könnte Kriminellen den Zugang zum Konto ermöglichen. Phishing nennt man E-Mails,...

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Nein, Nintendo verklagt kein Kind wegen „Super Mario“ aus Pappe!

Nintendo fiel in der Vergangenheit öfters durch Klagen gegen Fanprojekte auf. Doch so weit geht der Konzern dann doch nicht! Nintendo, bekannt für die "Legend...

Falschmeldung über angeblich mit Chloroform versehene FFP-2 Masken

Seit April 2020 macht ein Kettenbrief die Runde, der viele Menschen verunsichert. Dieser wird aktuelle (Januar 2021) erneut über WhatsApp, Facebook und CO erneut...
-WERBUNG-
-WERBUNG-