Aktuelles Privatsphäre-Einstellungen bei Instagram!

Privatsphäre-Einstellungen bei Instagram!

Facebook-Themen

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

Drogen-Skandal bei der Münchner Polizei

Polizisten, die Drogen nehmen und mit Dealern zusammenarbeiten? Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Drogen-Skandal um das Münchner Polizeipräsidium gegen 21 Beamte. Erste Suspendierungen wurden bereits...

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Schritt für Schritt zu mehr Privatsphäre auf Instagram!

- Werbung -

Eine Information mit Inhalten von Saferinternet und Checked4You / Verbraucherzentrale: Instagram ist ideal, um coole Fotos oder auch alltägliche Augenblicke zu teilen. Auch wir sind auf Instagram zu finden. Schützen Sie dabei jedoch unbedingt Ihre Privatsphäre – wir zeigen wie!

Zuerst einmal: Was ist Instagram?

Instagram ist ein kostenloses Soziales Netzwerk, das überwiegend am Smartphone genutzt wird. Das Prinzip hinter Instagram ist recht einfach: Sie schießen ein Foto mit Ihrem Smartphone, laden es auf Instagram hoch, betiteln es, fügen Hashtags (#) an und fertig! Follower, also Ihre Instagram-Freund/innen, oder andere Personen, die über den Hashtag zum Foto gelangen, können dieses Foto dann liken oder kommentieren. Weiters gibt es noch die sogenannte Story: In dieser können alltägliche Augenblicke mit automatischem Ablaufdatum teilen. Stories verschwinden nach 24 Stunden automatisch wieder vom Profil, außer man speichert sie als sogenannte „Highlight“.

Nicht nur Foto-App, sondern auch Messenger!

Das Teilen von Fotos und Videos ist längst nicht alles: Sie können Instagram auch als Messenger zum Chatten oder Videotelefonieren nutzen. Bedenken Sie jedoch: Je mehr Spaß und Features eine App bietet, desto umfangreicher sind auch die Einstellungsmöglichkeiten!

Unser Privatsphäre-Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Einstellungen optimieren und Ihre Privatsphäre schützen, ohne auf den Spaß verzichten zu müssen! Legen Sie gleich los und stellen Sie sich einige grundlegende Fragen:

Öffentliches oder privates Profil?

Soll Ihr Profil für jeden oder nur für Ihre Follower sichtbar sein? Bei einem öffentlichen Profil sollten Sie auf jeden Fall bedenken, dass Ihr Profil dann auch für Nicht-Nutzer/innen über den Browser zugänglich ist. Ein privates Profil hingegen kann exklusiver wirken und Sie können Ihr Publikum besser einschränken! Passen Sie Ihre Entscheidung auf jeden Fall daran an, welche Inhalte Sie posten! Sie wollen nun kein öffentliches Profil mehr haben? Kein Problem, so stellen Sie Ihr Konto auf privat!

Wie werden Sie auf Instagram gefunden?

Überlegen Sie sich gut, ob Sie über Ihren richtigen Namen oder nur per Nickname gefunden werden! Sollten Sie Ihre Entscheidung nochmals überdenken, kein Problem. Sie können Ihre Angaben auch im Nachhinein ändern!

Sollen andere wissen, wann Sie online sind?

Wussten Sie, dass Instagram auch eine „Zuletzt online“-Funktion hat? Ihre Chat-Partner/innen sehen im Direct Messenger von Instagram, wann Sie zuletzt aktiv waren und ob Sie empfangene Nachrichten schon gesehen haben. Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und deaktivieren den Aktivitätsstatus!

Noch mehr Instagram-Privatsphäre…

… schaffen Sie, indem Sie einige Klicks beherrschen. Ab und an kommt es vor, dass Sie Stories posten wollen, die Ihre Arbeitskolleg/innen oder Verwandte nicht sehen sollten? Kein Problem, Sie können Ihre Story vor bestimmten Followern verbergen! Überlegen Sie aber dennoch sorgfältig, welche Informationen Sie veröffentlichen. Sie werden häufig auf anderen Fotos markiert, wollen aber nicht, dass diese in Ihrem Profil aufscheinen? Stellen Sie ein, dass Markierungen vorab von Ihren bestätigt werden müssen!

Wie gut haben Sie Ihr Konto geschützt?

Könnten andere problemlos Ihr Konto hacken, weil Ihr Passwort eine Kombination aus Ihrem Namen und Ihrem Geburtsdatum ist? Wenn ja, ändern Sie gleich jetzt Ihr Passwort! Um auf Nummer sicher zu gehen, richten Sie am besten eine zweistufige Authentifizierung ein.

Privates Konto einrichten, Kommentare deaktivieren, Markierungen prüfen – Schritt für Schritt im Video erklärt.

Privates Profil, Beiträge ohne Kommentarfunktion, Markierungen prüfen: Esther und Laura von der Verbraucherzentrale NRW zeigen Schritt für Schritt, mit welchen Einstellungen bei Instagram mehr Privatsphäre möglich ist.

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3diSTZDazVNVHNrIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=
Quellen: Saferinternet, Checked4you
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

0
Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...
Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

0
Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

YouTube will Ausweiskontrolle einführen!

Auf YouTube sind manche Videos erst ab 18 Jahren freigegeben. Wer diese ansehen will, muss bald seinen Ausweis vorlegen. [Weiterlesen]

Top-Artikel

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...

Vorsicht! E-Bikes Letschok GmbH geht in die zweite Runde!

Die gefälschte Facebook-Seite "E-Bikes Letschok GmbH" gibt vor, nochmals 5 E-Bikes zu verlosen, da diese von ihren Gewinnern nicht abgeholt wurden. Wirklich? Keiner der Gewinner...

Falsche Seenot im Mittelmeer? (Faktencheck)

Erneut kursiert ein Sharepic, das ein Schiff mit Beiboot zeigt. Angeblich sähe so "Seenot" im Mittelmeer aus. Was ist dran? Es geht genau genommen um...

„Was Beamte nicht mehr sagen dürfen“ (Faktencheck)

"Asylbewerber", "Ausländer" oder "schwarz fahren" - alles Begriffe die Berliner Beamte nicht mehr sagen dürfen? Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Sharepic, wonach Berliner...

Ein Polizist und Personal Trainer – Warum nicht?

Ein Polizist auf einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen soll gar kein echter Polizist, sondern Personal Trainer sein. Auf der Suche nach Beweisen, wonach auf der...
-WERBUNG-
-WERBUNG-