Blogheim.at Logo
Donnerstag, 14 Oktober 2021

Der Polizist ist auch Schauspieler. Kein Schauspieler, der einen Polizisten spielt!

Wenn es nach diversen Kreisen geht, ist alles gestellt und gefaket. Alles! Auch die eigenen Aktionen!

Ein Sharepic mit zwei Bildern eines Polizisten erregt die Gemüter gewisser Kreise:
So soll ein Polizist, der mit seinen Kollegen verhinderte, dass Demonstranten den Reichstag betreten, in Wahrheit ein Schauspieler sein.

Um dieses Sharepic handelt es sich:

Schauspieler-Polizist oder Polizisten-Schauspieler?
Schauspieler-Polizist oder Polizisten-Schauspieler?

Der Text auf dem Sharepic lautet:

„Vom RTL Hartz 4 TV Darsteller zum RETTER des REICHSTAGES !
RESPEKT FÜR DIESE OSCARREIFE VERARSCHUNG!“

Es wird also vermutet, dass es sich um gar keinen echten Polizisten, sondern in Wirklichkeit um einen Schauspieler handelt.

Der misslungene „Sturm“ auf den Reichstag

Während der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Berlin am 29. August wurde noch ziemlich gejubelt, doch im Internet machte sich schnell die Ernüchterung breit.

Grund war als erstes der Aufruf: Eine Frau mit Rastalocken rief durch ein Megaphon, dass Trump in Berlin sei. „Wir gehen da jetzt hoch“, rief sie.

Bei der Frau handelte es sich um Tamara K., Heilpraktikerin und Anhängerin der Reichsbürgerszene. Trump war allerdings nicht in Berlin und weiter als auf die Treppen ging man auch nicht.

Der Hintergrund von Tamara K. weckte da schon die ersten Verschwörungsmythen: Sie sei in Wirklichkeit quasi ein „agent provocateur“, die absichtlich jene Falschinformation im Auftrag verbeitete, um die Demonstranten zu provozieren.

Und nun standen die Demonstranten vor drei Polizisten, von denen einer auch aus dem TV bekannt ist: Karsten Bonack.

Der Polizist

Karsten Bonack ist beispielsweise in einem Video auf Welt zu sehen; er ist der Polizist ohne Helm, der einem Demonstranten laut sagt: „Ich möchte, dass du runter gehst“.

Der Schauspieler

Tatsächlich verdient sich Bonack nebenher auch Geld als Schauspieler, beispielsweise in der Scripted Reality-Serie „Achtung Kontrolle“. Auf YouTube befindet sich beispielsweise ein Ausschnitt, in der Bonack ab Minute 7:23 zu sehen ist.

Polizist oder Schauspieler?

Karsten Bonack ist als Berliner Polizist nicht unbekannt: Seit mehr als 30 Jahren ist er bereits im Polizeidienst, gehört zur Direktion 5, zuständig für die Bezirke Kreuzberg, Neukölln und Mitte.

Bis vor wenigen Jahren führte er die „Einsatzgruppe Kotti“, welche das Kottbusser Tor, berüchtigt als Drogenumschlagplatz und Kriminalitätsschwerpunkt, mit einem Dutzend Beamter sicherer machen sollten. Darüber wurde 2017 auch bei Stern TV berichtet.

Karsten Bonack ist also eindeutig ein Polizist, nebenher aber auch Schauspieler!

Wie kann das sein?

An dieser Stelle müssen wir uns eigentlich selbst korrigieren, denn bei allem Respekt zu sämtlichen Darstellern jener Serien, aber man muss in vielen Fällen eher von „Laiendarstellern“ reden, in dem Fall sogar eher von Selbstdarstellern, nicht von Schauspielern.

Kennt ihr noch Richter Alexander Hold? Oder Toto und Harry?
Überraschung: Hold ist echter Richter, Toto und Harry sind echte Polizisten! Die jeweiligen Fälle und die anderen Darsteller sind größtenteils Laiendarsteller, die Handlung frei erfunden.

Doch was machen da echte Polizisten und Juristen?
Die Antwort ist einfach: Diese Leute vom Fach können Situationen besser schildern und darstellen, als es jeder Drehbuchautor könnte. Ein Polizist weiß, wie er als Polizist handelt, ein Richter weiß, wie er als Richter spricht.

So wirken dann zwar die schauspielerischen Leistungen manchmal hölzern, wenn bestimmte Sätze notwendig sind, doch ist das eher selten: Scripted Reality-Produktionen laufen nach dem Prinzip „Mach dies und das, als Text sagst du, was du auch normal sagen würdest“.

Bereits 2006 berichtete die Welt, dass immer mehr echte Polizisten in solchen Produktionen als Darsteller zu sehen sind. Allerdings dürfen das Polizisten nur in ihrer Freizeit tun, von mancher Dienststelle wird ein solcher Nebenerwerb auch nicht gerne gesehen.

Fazit

Bei Karsten Bonack handelt es sich zweifelsfrei um einen Polizisten, der nebenher auch als Schauspieler, besser gesagt Selbstdarsteller, zu sehen ist.

Die Behauptung also, dass es sich um die Polizisten vor dem Eingang des Reichstags möglicherweise um bezahlte Schauspieler handelte, also alles nur inszeniert sei, ist somit falsch und entbehrt jeder Logik.

Auch interessant:

Übernimm jetzt die Kontrolle deiner Privatsphäre!
Finde heraus, wie du deine Datenschutzeinstellungen ändern kannst, um die Kontrolle über deine persönlichen Daten zu übernehmen.
Hier geht es zum Online Privacy Checker
für Facebook, Instagram, WhatsApp, TikTok, Twitter, Google, YouTube, LinkedIn, Skype sowie Windows 7, Windows 10, Mac OS und iOS bzw. Android
Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Mimikama unterstützen: Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.
Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.