Blogheim.at Logo
Donnerstag, 2 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaPolizei warnt vor dubiosen Kaffeefahrten

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Polizei warnt vor dubiosen Kaffeefahrten

Facebook-Themen

Kaffeefahrten sind gerade bei Senioren äußerst beliebt. Man kommt mal aus dem Haus, trifft andere Menschen, fährt mit dem Bus, bekommt tolle Produkte gezeigt.

Doch viele dieser Unternehmen sind nur darauf ausgelegt, den gutgläubigen Senioren das Geld durch überteuerte Produkte und falschen Versprechen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Sehr bekannt ist das Beispiel, in dem den Senioren ein kostenloser Wäschetrockner bei der Teilnahme versprochen wurde. Die Veranstalter hielten ihr Versprechen: Jeder Rentner bekam eine Schnur und einen Sack Wäscheklammern.

Nun warnt aktuell die Polizei Südhessen auf Facebook vor solchen unseriösen Veranstaltern:

Auch in einer Pressemitteilung warnt die Polizei:

„Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor möglichen Betrugshandlungen im Zusammenhang mit sogenannten Kaffeefahrten.

Eine Darmstädter Seniorin erhielt in den vergangenen Tage eine Einladung zu einer Kaffeefahrt, die Anfang Mitte September diesen Jahres stattfinden soll und informierte die Polizei darüber. Die Beamten schließen daher nicht aus, dass noch weitere Bürgerinnen und Bürger aus Darmstadt aber auch den umliegenden Landkreisen entsprechende Einladungen erhalten haben.

In der Einladung locken die Veranstalter nicht nur mit einem schönen Ausflug sondern auch mit tollen Geschenken. Nicht nur, dass den Teilnehmen eine Kaffeemaschine, ein Tablet, eine Kamera oder eine Mikrowelle versprochen wird, sie bekommen auch ein Essen und eine Bootsfahrt am Ausflugstag in Aussicht gestellt. Dem aber nicht genug, auch ein Gewinn von 500,- Euro ist zudem noch möglich.

Mit einer Antwortkarte sollen sich die Eingeladenen zu dem Ausflug anmelden und die gewünschte Abholstelle anzukreuzen. Wohin die Reise geht, bleibt allerdings eine Überraschung.

Die Adresse auf der dubiosen Antwortkarte ist ein Postfach irgendwo in Deutschland, der tatsächliche Veranstalter nicht zu erkennen. Ebenfalls werden keine Rufnummern, Internet- oder E-Mail-Adressen angeben. Durch diesen Umstand sowie den vielen Versprechungen im Vorfeld, wird bereits klar, dass die Teilnehmer eine höchst unseriöse Veranstaltung erwartet.

Hinter den sogenannten“ Kaffeefahrten“, stecken nach polizeilichen Erfahrungen meist unseriöse Werbe- und Verkaufsveranstaltungen, bei denen die Teilnehmer, in der Regel gutgläubige Senioren, von geschulten Verkäufern über den Tisch gezogen werden. Statt der versprochenen Geschenke und Gewinne bringen die Teilnehmer meist Verträge zu überteuerten Produkten inklusive hoher Rechnung mit nach Hause. Die dreisten und geschickten Werber scheuen sich auch nicht davor, die Gäste zu den Kaufverträgen zu drängen und entsprechend unter Druck zu setzen.

Die Polizei rät daher allen angeschriebenen Bürgerinnen und Bürgern: Ignorieren Sie entsprechende Einladungsschreiben! Wer erst einmal in einen „Kaffeefahrten-Bus“ eingestiegen ist, begibt sich in die Hände von unseriösen Verkäufern, die es nur auf Geld abgesehen haben. Unterschätzen Sie das betrügerische Geschick der Werbeveranstalter nicht, die über ausreichend Erfahrung verfügen, auch noch so vorsichtige Teilnehmer, um den Finger zu wickeln. Begeben Sie sich nicht in die Hände der mutmaßlichen Betrüger und lassen Sie die Finger von „Kaffeefahrten“, so können Sie böse Überraschungen in nachhinein vermeiden!“

Die Polizei rät:

Kommunikation ist immer auch Prävention: Bleibt im Gespräch mit euren Angehörigen und informiert über mögliche Betrugsmaschen
Ignoriert entsprechende Einladungsschreiben
Unterschätzt das betrügerische Geschick der Werbeveranstalter nicht und geht auf keine verlockenden Verkaufsangebote ein
Lasst euch nicht unter Druck setzen und ruft im Zweifelsfall die 110 an


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama