Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Politiker*innen werden besonders oft der Korruption bezichtigt

Betrug, Lügen und Co.: Diesen Politikern trauen Twitter-Nutzer nicht

Das Informationsportal „Betrugstest“ analysiert Tweets rund um u.a. Korruption und Betrug sowie welche Politiker dabei am häufigsten genannt werden. Angela Merkels Name fällt am häufigsten bei den Schlagworten, sowie steht CDU-Vorsitzender Laschet ebenfalls in der Kritik.

Die Bundestagswahlen und damit der Wahlkampf sind Ende September 2021 zu Ende gegangen. Auf Social Media wird über die Politiker hierzulande dennoch weiterhin diskutiert. Das Informationsportal Betrugstest hat anlässlich dazu ermittelt, welche deutschen Politiker auf Twitter am häufigsten in Verbindung mit Korruption, Bestechung, Lügen und Co. genannt werden. Dafür wurden mehr als 400.000 Tweets auf rund 30 Schlagworte hin analysiert.

Diese Politiker werden am häufigsten genannt

Von den 100 analysierten Politikerinnen und Politikern ist Angela Merkel die Person, die am häufigsten mit den Schlagworten rund um Lügen, Bestechung, Korruption und weiteren genannt wurde: Insgesamt gehen 59.000 Tweets auf das Konto der Kanzlerin. Auf dem zweiten Rang befindet sich mit 47.000 Tweets der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Es folgt der CDU-Vorsitzende Armin Laschet. Sein Name wurde von den deutschen Twitter-Usern rund 30.000 Mal in Verbindung mit Bestechung, Lügen und Co. erwähnt. Auch über Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn twittern die Nutzer vergleichsweise häufig (27.000 Tweets). Platz fünf belegt der Wahlgewinner Olaf Scholz (SPD) mit insgesamt 23.000 Twitter-Postings, gefolgt von Alice Weidel (22.000 Tweets) und Andreas Scheuer (20.000 Tweets). Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock landet mit knapp 19.000 Tweets auf dem achten Rang vor FDP-Chef Christian Lindner und CSU-Politiker Horst Seehofer (beide je 18.000 Tweets).


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von datawrapper.dwcdn.net zu laden.

Inhalt laden

Mit diesen Schlagworten werden die Politiker in Verbindung gebracht

Bei den Bezeichnungen "Bestechung", "Skandal" und "Witz" ist jeweils die Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel die Person, die am häufigsten genannt wird. Armin Laschet wird von den Twitter-Nutzern vor allem mit "Korruption" und "inkompetent" in Verbindung gebracht. Sein Parteikollege und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble rankt bei dem Schlagwort "Geldwäsche" ganz oben, Philipp Amthor beim Keyword "käuflich". Bei den Schlagworten "Affäre" und "Untersuchungsausschuss" werden vor allem Innenminister Horst Seehofer bzw. Verkehrsminister Andreas Scheuer genannt.

Dagegen bringen die Twitter-Nutzerinnen und Nutzer die Berliner SPD-Chefin Franziska Giffey besonders mit "Betrug" in Verbindung. SPD-Parteikollege Karl Lauterbach, der für seine klare Haltung in der Pandemie auch oft Kritik einstecken musste, wird am häufigsten der Lügen bezichtigt.

Das Schlagwort "Korruption" wird mit insgesamt 92.000 Tweets mit Abstand am häufigsten im Kontext der analysierten Politiker erwähnt, gefolgt von "Skandal" mit 59.000 Tweets. Auch "Witz" und "Betrug" mit 39.000 bzw. 38.000 Tweets wird vergleichsweise oft genannt, ebenso "Affäre" (30.000 Tweets) und "Lügen" (22.000 Tweets).


Steffen Breitner, Verantwortlicher der Kampagne, kommentiert:

"Die letzten Monate waren für die meisten Politiker*innen eine Herausforderung. Neben dem alltäglichen Politikbetrieb, der Corona-Pandemie und dem Wahlkampf gab es in den verschiedenen politischen Lagern auch Skandale: Die Maskenaffäre, Diskussionen um eine Diplomarbeit oder diverse Untersuchungsausschüsse, um nur einige Vorfälle zu nennen. Unsere Analyse zeigt deutlich, dass insgesamt vor allem die Politiker*innen in der ersten Reihe mit Korruption und Betrug in Verbindung gebracht werden."


Die Ergebnisse der Untersuchung können Sie hier einsehen: https://ots.de/7v6buT

Über die Untersuchung

Für die Analyse wurden mehr als 30 Schlagworte (u.a. Korruption, Bestechung, Betrug, Käuflichkeit, Lüge, Affäre, Geldwäsche, inkompetent, Skandal, Untersuchungsausschuss, Witz und entsprechend verwandte Wörter) auf Twitter daraufhin untersucht, welche von 100 deutschen Politiker*innen am häufigsten damit in Verbindung gebracht werden. Insgesamt wurden dafür 410.696 einzigartige Tweets untersucht. Bei einigen Politiker*innen wurden auch die Vornamen in die Analyse mit einbezogen.

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.