Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Phishing: Vorsicht, gut gefälschte Emails im Namen der Bank Austria unterwegs

Phishing: Vorsicht, gut gefälschte Emails im Namen der Bank Austria unterwegs

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Impf-Infos im Facebook-Newsfeed

In den USA hat man begonnen, jeden Erwachsenen mit dem Covid-19-Impfstoff zu impfen. Also nicht bestimmte Zielgruppen wie in einigen anderen Ländern. Facebook startet jetzt...

Haben Autokraten auf Facebook mehr Macht?

Wer die Facebook-Algorithmen für sich zu nutzen weiß, kann davon profitieren. Das gilt nicht nur für den Influencer von nebenan, der sein neues Katzenvideo...

Kreditbetrüger suchen wieder Opfer auf Facebook

Viele Menschen sind durch die Corona-Krise in einer finanziell schwierigen Situation, und diese wird von Kriminellen ausgenutzt. Sie bieten Kredite und Darlehen über Facebook an....

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...
-WERBUNG-

Vorsicht, wenn du aufgefordert wirst, dein Konto zu bestätigen. Betrüger versenden aktuell sehr gut gefälschte Emails im Namen der Bank Austria.

- Werbung -

Aktuell kursieren gefälschte E-Mails im Namen der Bank Austria. Mit dem Betreff „Aktualisierung des COVID-19-Sicherheitskontos“ scheint die Mitteilung auf den ersten Blick tatsächlich von dem Unternehmen zu stammen. Dem ist nicht so.

Die Absenderadresse kann leicht gefälscht werden und auch die unpersönliche Anrede ist ein Hinweis auf einen Betrug. Der nachfolgende Text ist lediglich ein Vorwand, sodass Kriminelle an die Login-Daten des Bankkunden gelangen können:

Sehr geehrter Kunde,

Während unseres heutigen regelmäßigen Updates haben wir ungewöhnliche
Aktivitäten in Ihrem Online-Konto festgestellt. Es sind entweder Ihre
Daten geändert oder unvollständig

Ihr Online-Konto wurde aufgrund des festgestellten technischen Problems
vorübergehend gesperrt. Sie müssen daher Ihre Daten überprüfen, um
wieder auf Ihren Onlinedienst zugreifen zu können.

Klicken Sie unten auf den offiziellen Link der Bank, um sofort wieder
darauf zuzugreifen und den Überprüfungsprozess abzuschließen

https://www.bankaustria.at

Online-Serviceteam
Unicredit Bank Austria AG

Die Betrüger haben sich bei der Email besonders Mühe gegeben, auch der eingebettete Link entspricht auf dem ersten Blick der Webseiten-Adresse der Bank Austria. Aber auch diese ist gefälscht, denn wer dem Link folgt, gelangt auf eine ganz andere Seite.

Immer auf die URL in der Adressleiste achten!

Ein Blick auf die Adressleiste, oben im Browser, lohnt sich, denn sofort ist ersichtlich, dass es sich nicht um die Bank Austria handelt. Auch die gezeigte Seite im Corporate Design des Unternehmens ist gefälscht.

Wer hier seine Daten eingibt, spielt diese direkt in die Hände der Betrüger. Diese können sich nun dem Bankkonto bedienen und die Daten womöglich auch im Darknet weiterverkaufen.

- Werbung -

Gehe deshalb immer sicher, ob die Email tatsächlich vom erwähnten Unternehmen stammt. Auch wenn die Email auf den ersten Blick professionell und authentisch wirkt, verlangt die Bank Austria niemals persönliche Daten via Email. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte die Bank kontaktieren und nachfragen und niemals auf einen enthaltenen Link in einer Mitteilung klicken!

Besser ist es, wenn du die echte Seite manuell über den Browser aufrufst. Solltest du bereits Opfer des Betrugs geworden sein, sofort deine Bank kontaktieren!

Tipp: Du kannst prüfen, ob du auf der echten Seite gelandet bist, indem du zunächst einen Buchstabensalat im Login eingibst. Wird dieser dennoch angenommen oder landest du auf einer toten Seite, kannst du davon ausgehen, dass es sich höchstwahrscheinlich um Betrug handelt.

Passend zum Thema: Daten-Phishing Kriminelle wandeln Betrugsmasche ab!

- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Gefälschte deutsche Impfpässe im Umlauf

Bundesweit gefälschte Impfpässe im Umlauf: Frankfurter Impfzentrum erstattet Anzeige! Nach Recherchen von REPORT MAINZ werden im Messengerdienst Telegram in mehreren Gruppen gefälschte deutsche Impfpässe zum...

Intensivkapazitäten werden nicht gezielt abgebaut

Immer wieder wird behauptet, dass die Intensivkapazitäten trotz Corona-Pandemie abgebaut werden - doch dies entspricht nicht den Tatsachen. Im Zusammenhang mit der Behauptung, dass Intensivkapazitäten...

Nutzer besser gegen COVID-19-bezogene Phishing-Angriffe gewappnet

Der beste Weg, sich gegen Phishing zu wappnen, ist den Nutzern beizubringen, worauf man achten muss. Etwas, das wir schon seit Jahren mit Mimikama...

Impfspritze geht nicht ins Blut? Was damit gemeint ist.

„Die Impfspritze geht nicht ins Blut." Mit dieser Passage soll der neue Österreichische Gesundheitsminister Mückstein diskreditiert werden. Doch worum geht es? Mit einem 30-sekündigen Videoausschnitt...

Kennst du diese iOS-Funktionen?

Manches liegt im Verborgenen. So auch einige nützliche Funktionen des iPhones, die Apple-Nutzenden mit dem neuen Update iOS 14 zur Verfügung stehen. Welche versteckten Neuerungen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-