Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Guthabenkarten: Frau fällt auf perfide Betrugsmasche herein

Betrüger sind immer darauf aus, Geld zu bekommen. In diesem Fall versuchen sie, über Guthabenkarten an Geld zu kommen. Diese Betrugsmasche ist nicht neu, aber sie kann viel Geld kosten.

Auf eine perfide Betrugsmasche fiel am Montag eine 43-jährige Frau in Neckargemünd herein. Sie hatte eine E-Mail einer unbekannten Person erhalten, die sich als ihr Vorgesetzter ausgab. Dieser gab vor, sich gerade in einer Besprechung im Ausland zu befinden und benötige dringend die Handynummer der 43-Jährigen. Nachdem sie diese mitgeteilt hatte, erhielt sie wenig später per Messenger den Auftrag, zwei Guthabenkarten zu je 500 Euro zu kaufen und ihm die Guthaben-Codes mitzuteilen.

Die Frau schöpfte zunächst keinen Verdacht, da das durchaus dessen Verhalten entsprach. Erst als sie mitteilte, dass sie nur eine Karte erhalten hätte und der angebliche Vorgesetzte sie unter Druck setzte, dringend eine weitere Guthabenkarte zu besorgen, wurde sie misstrauisch. Als eine Kollegin schließlich Kontakt mit dem Vorgesetzten aufnahm, stellte sich heraus, dass sich dieser tatsächlich im Ausland in eine Konferenz befand, aber mit der Geschädigten keinen Kontakt aufgenommen habe und dieser auch keinen entsprechenden Auftrag erteilt hatte.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs durch das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Quelle: PP / Polizeipräsidium Mannheim

Auch interessant:

Was ist eigentlich eine Schadsoftware? Schadsoftware ist eine App oder Datei, die erstellt wurde, um Zugang zu deinem Computer, Mobilgerät oder Onlinekonto zu erhalten. Dazu gehört auch dein Facebook-Konto.

Sicherheitstipps von Facebook: Vorsicht vor Schadsoftware


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.