Blogheim.at Logo
Donnerstag, 29 Juli 2021
StartAktuellesOtto verschenkt keine 50 Spielekonsolen!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Otto verschenkt keine 50 Spielekonsolen!

Facebook-Themen

Das Angebot klingt schon wirklich verführerisch – 50 PS5 – da habe „ich“ doch sicher eine Chance eine davon zu gewinnen! Nur leider gibt es diese Gewinncharge gar nicht …

Und wieder ködern Betrüger auf Facebook mit einer PS5 und das unter dem Deckmantel der bekannten Otto Group. Die Aussage, dass Otto die Spielekonsole an 50 glückliche Gewinner verschenkt, könnte das Misstrauen schon etwas schüren. Trotzdem tappen immer wieder Nutzer*innen in die gestellte Falle der Betrüger, in der Hoffnung eine der teuren PS5 zu ergattern.

Was aber passiert, wenn du dem Link folgst, der im Köder auf Facebook angegeben wurde?

Sage Hallo zu Datensammlern, die deine Daten an eine Reihe an Sponsoren verkauft, um dich mit einer Flut an Werbung zu beglücken! Wer nämlich dem Link folgt, dem wird vorgegaukelt, man habe gewonnen. Und um den hochpreisigen Gewinn einzustreichen, seien nun natürlich die persönlichen Daten notwendig, um den Preis verschicken zu können.

Pustekuchen! Ob es die 50 PlayStation-Konsolen wirklich gibt, ist fraglich, doch im Zuge der Registrierung muss der Teilnehmer – also du – sich dazu bereit erklären, von Sponsoren über „Angebote via E-Mail, postalisch und/oder telefonisch“ informiert werden zu dürfen.

Der wahre Zweck dieser Gewinnspiele besteht also darin, dass du deine Daten schön brav den Datensammerln überlässt!

Fazit:

Am besten lässt du die Finger von Gewinnspielen, die über Facebook zu dubiosen Webseiten weiterführen. Überlege dir gut, ob es dir die kleine Gewinnchance wert ist, deine Daten an eine monsterlange Liste von Unternehmen weiterzugeben, die dich fortan mit Werbung aus ihrer Branche „beglücken“.

Das könnte dich auch interessieren: „Ich falle NIE auf Fakegewinnspiele herein!“ brüllt Klaus-Dietmar


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel