Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuellesOnline-Shoppingplattform! WhatsApp baut aus

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Online-Shoppingplattform! WhatsApp baut aus

Facebook-Themen

Ein neues Feature soll es Unternehmen, die WhatsApp Business nutzen, erlauben, ihre Produkte über den Messenger zu bewerben und verkaufen. Auch für weitere Plattformen des Facebook-Konzerns stehen Änderungen an.

Neuerungen für WhatsApp, Facebook und Instagram: Mark Zuckerberg, Chef des WhatsApp-Mutterkonzerns Facebook, kündigte neben der Einrichtung von Shops auf WhatsApp an, solche auch beim Facebook-Marketplace folgen lassen zu wollen. Eine weitere Neuerung soll die Produktsuche nach Bildern auf Instagram sein – das sogenannte Visual Search. Damit sollen User mithilfe eines selbstgemachten Fotos ein Produkt finden können. Eine andere Möglichkeit Visual Search zu nutzen sei es, auf ein Produkt in einem Bild zu tippen und dadurch Informationen dazu zu erhalten. Mithilfe von Augmented Reality will der Konzern es seinen Nutzenden zudem ermöglichen, beispielsweise Bekleidung direkt virtuell „anprobieren“ zu können.

Individualisierte Werbung

Mit den neuen Shopping-Funktionen der verschiedenen Facebook-Dienste kommen zudem Anpassungen in den Werbeschaltungen. Diese erfolgen durch Personalisierung der Werbung, je nach Nutzungsverhalten der User. Außerdem soll es möglich werden, Anpassungen bezüglich der Produkte eines Shops den Nutzenden entsprechend anzupassen.

Umsetzung der geplanten Monetarisierung WhatsApps

Die nun von Facebook angekündigten Schritte zeigen, dass der Konzern sich mit WhatsApp Business als Schnittstelle zwischen Konsumenten und Firmen etablieren will und zudem die lange geplante Monetarisierung des Messengers einleitet. Durch die neu in Kraft getretenen Nutzungsbedingungen von WhatsApp, wird die Kommunikation zwischen Unternehmen und möglichen Kunden zusätzlich vereinfacht.


Quelle: Whatsapp wird zur Online-Shoppingplattform ausgebaut – IT-Business – derStandard.at › Web

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel