Blogheim.at Logo
Samstag, 4 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaNeugeborene und RFID-Chip seit 2016? Fake!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Neugeborene und RFID-Chip seit 2016? Fake!

Facebook-Themen

Derzeit wird ein Video verbreitet, zu dem es lautet, dass bereits seit 2016 Neugeborene mit RFID-Chips bei der Geburt versehen werden.

Unfassbar! Haben die Regierungen dieser Welt bereits seit 2016 alle neugeborenen Kinder heimlich mit einem RFID-Chip versehen? Das behauptet ein Posting auf Facebook. An dieses Posting ist ein Video angeheftet, welches aus einem Beitrag von „Heute konkret“ aus dem ORF stammt.

Diese Behauptung, die nun auf Facebook aktuell verteilt wird, ist mehrschichtig und setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die wir in diesen Faktencheck einzeln beschreiben werden. Zunächst schauen wir uns das Posting selber an, in dem geschrieben steht:

Hoert euch das mal an das ist vom Maerz 2019…ich koennte kotzen…das machen die svhon seit 2016 mit den Babies und keiner weiss das!!!! Das ist so eiine Schweinerei; das ist Kriminell…Eltern kontroliert mal eure Kinder!

Optisch stellt dieses Posting am Ende nichts anderes da, als den reinen Text und die Vorschaufunktion zu einem YouTube Video, welches die Überschrift „RFID Chip wird seit 2016 bei Neugeborenen implantiert“ trägt.

RFID? Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.
RFID? Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung mit dem Thema.

Faktencheck RFID-Chip seit 2016

Wir müssen nun ganz langsam an diese Behauptung herangehen, und die einzelnen Aspekte genauer beleuchten. Fangen wir zunächst mit der Statusmeldung selbst an, in der behauptet wird, dass Babys bereits seit 2016 mit einem RFID-Chip heimlich ausgestattet werden.

Diese Behauptung kennen wir und diese Behauptung gibt es auch tatsächlich schon seit Jahren. Es handelt sich um eine Aussage, die bereits seit 2014 unterwegs ist. Genauer gesagt seit dem 1. April 2014. Wir reden hier von der Legende der Zwangs-Bechippung bei Neugeborenen, bzw. Menschen die in Vollnarkose operiert werden.

Woher diese Behauptung kommt, ist recht einfach erklärt. Es handelt sich dabei um einen Artikel, der am 1. April 2014 auf der Webseite „Neue Weltpresse“ veröffentlicht wurde (vergleiche). Dies haben wir bereits in mehreren Faktenchecks gezeigt und auch deutlich angemerkt, dass es sich bei dem Ursprung dieser Legende um die Zwangsverchippung der Neugeborenen ab 2016 um eine Satire handelt. Die neue Weltpresse hat selbst ihre Zeit geschrieben, dass es sich um eine Satire handelt:

NEUE WELTPRESSE: Ist das hier Satire oder sowas?

Ja, absolut. Es gibt keine Ausnahme. Alle Beiträge auf dieser Seite sind frei erfunden und erlogen. Es dient ausschliesslich der Belustigung und Unterhaltung unserer Leser.
Wer das hier alles ernst nimmt und glaubt, sollte sich dringend untersuchen lassen und den Verlust des Gehirns der Bundesprüfstelle für Dumme melden.

Faktencheck RFID-Chip in der Hand

Das angehängte Video wiederum hat mit dieser Satiremeldung und mit der Aussage der Zwangsbechippung rein gar nichts zu tun. Hier wurden zwei verschiedene Erzählstränge zusammengeführt und eine neue Erzählung erschaffen.

Wir müssen also ganz klar trennen zwischen der Satire, die behauptet, dass seit 1.1.2016 alle Neugeborenen mit einem Chip ausgestattet werden, und dem Video, in dem ein Mann von RFID-Chips auf der Handfläche spricht.

Zunächst: Laut Posting heißt es, dass dieses Video im März 2019 erschienen sei. Das ist Unsinn, denn dieses Video wurde am 1. Juli 2014 im ORF ausgestrahlt. Es handelt sich um einen knapp fünf Minuten langen Beitrag aus der Sendung „Heute konkret“. Zu sehen ist an dieser Stelle Zukunftsforscher Oskar Villani (wir haben hierzu berichtet).

Es geht in diesem Video an keiner Stelle darum, dass ab 1.1.2016 Neugeborene zwangsweise mit RFID-Chips ausgestattet werden, sondern lediglich darum, welche Technologien in Zukunft möglich wären. Der ORF hat seinerzeit selber direkt auf dieses Video reagiert und am 2. Juli einen Folgebeitrag dazu gesendet, den man sich hier anschauen kann:

Ey Mimikama, diese Chips gibt es aber!

An dieser Stelle eine abschließende Anmerkung. Uns wird immer wieder unterstellt, wir würden behaupten, dass es diese RFID-Chips überhaupt nicht geben würde. Das ist natürlich völliger Unsinn, denn uns ist völlig bewusst, dass es die Technologie und auch RFID-Chips gibt.

Das Problem ist, dass die Technologie immer wieder mit irgendwelchen Verschwörungsmythen vermengt wird, was dann zu unsinnigen Aussagen führt. Also um es deutlich zu sagen:

Ja es gibt grundsätzlich RFID Chips und es gibt grundsätzlich auch diese Arten von Technologien und auch die Möglichkeiten, Chips zu implantieren und damit die interessantesten Sachen anstellen zu können.

Natürlich wissen wir auch von der Firma in Schweden, in der sich die Mitarbeiter freiwillig Chips implantieren haben lassen. Und da sind wir genau bei dem Punkt, denn es geht um freiwillige Implantierung. Der Mythos spricht jedoch von heimlichen Zwangsimplantierung von RFID-Chips in Neugeborenen. Das ist Unsinn und das ist tatsächlich der Fake, um den es sie auch im Grunde geht.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama