Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuelles"Ich habe eine neue Freundschaftsanfrage von dir bekommen ... "

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

„Ich habe eine neue Freundschaftsanfrage von dir bekommen … „

Facebook-Themen

Eine englischsprachige Nachricht warnt vor „einer neuen Freundschaftsanfrage“. Was hat es damit auf sich?

Diese Warnung ist nicht die erste ihrer Art. Warnungen vor Freundschaftsanfragen kursieren seit Jahren zuhauf auf Facebook.

Nutzer fragen sich, ob es sich lediglich um einen Kettenbrief handelt oder man tatsächlich auf der Hut sein muss:

Hi….I actually got another friend request from you yesterday…which I ignored so you may want to check your account. Hold your finger on the message until the forward button appears…then hit forward and all the people you want to forward too….I had to do the people individually. Good Luck! PLEASE DO NOT ACCEPT A NEW ONE FROM ME AT THIS TIME.

Hallo….Ich habe gestern eine weitere Freundschaftsanfrage von dir bekommen….die ich ignoriert habe, sodass du vielleicht dein Konto überprüfen möchtest. Presse deinen Finger auf die Nachricht, bis die Weiterleiten-Taste erscheint….dann wählst du weiterleiten und alle Leute, an die du es weiterleiten willst….ich musste die Leute einzeln auswählen. Viel Glück! Bitte nimm zu diesem Zeitpunkt keine Neue von mir an.
[*Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator]

Der Faktencheck

Solche und ähnliche Texte kennen wir bereits von anderen Warnungen, die sich mit dem Thema 1:1 Identitätenklau von Facebook Profilen beschäftigt.

Bei dieser fiesen Masche erstellen Betrüger Kopien von Facebook Profilen real existierender Personen. Dazu verwenden sie den gleichlautenden Namen und das bislang verwendete Profil- sowie Titelbild eines Facebook Nutzers.

Danach besucht der Internetbetrüger das Original-Profil und durchforstet die gesamte Freundesliste des Opfers die dann wiederum erneut eine Freundschaftsanfrage erhalten. Ein Großteil der Nutzer nimmt diese Anfragen auch an, denn man “kennt” sich ja.

Bestätigt man diese Anfrage, eröffnet einem der neue Freund, mittels einer Nachricht, sofort die Bitte nach der eigenen Mobilfunkrufnummer und den Zahlencodes, welche unmittelbar darauf empfangen werden. Dabei ist absolute Vorsicht geboten. Diese kleinen und unscheinbaren Zahlencodes sind bares Geld wert!

Mit der Weitergabe der Zahlencodes wird es den Betrügern möglich, diese bei Zahlungsdienstleistern einzulösen und dadurch die Handyrechnung des Opfers zu belasten. Die alleinige Weitergabe der Handyrufnummer führt jedoch nicht zu einer Belastung der eigenen Mobilfunkrechnung.

Generell ist es wichtig, auch vermeintlichen Freunden – sei es über Messenger oder über soziale Netzwerke – niemals per SMS zugesendete Bezahl- oder Bestätigungscodes weiterzugeben.

Handelt es sich also um eine ernst gemeinte Warnung?

Wie die Kollegen von Snopes erklären, hat diese Warnung einen wahren Kern und ist seit Anfang Oktober unterwegs. ABER auch wenn diese Warnung gut gemeint ist, wird sie nutzlos, wenn diese zum Kettenbrief und ohne weitere Erklärungen unreflektiert weitergeschickt wird.

Hast du Grund zur Annahme, dass dein Facebook-Konto kopiert wurde, frag bei ein paar Freunden auf deiner Liste nach, ob sie eine „doppelte Freundschaftsanfrage“ erhalten haben.

Wenn ja und wenn es wirklich kopierte Facebook-Profile von dir gibt, melde es bei Facebook, sodass das betrügerische Profil deaktiviert werden kann und kläre deine Freunde über diese Masche auf.

Dies kann man jedoch geschickter lösen, als eine erhaltene Nachricht stupide weiter zu leiten, ohne anzumerken, dass es diese Masche zwar gibt, man aber selbst nicht davon betroffen war und die Freunde auch auf der Hut sein sollten.

Weiterführende Links:

Achtung! Betrüger kopieren Facebook-Profile


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel