Blogheim.at Logo
Donnerstag, 29 Juli 2021
StartAktuellesMit dieser gefährlichen Masche ergaunern Betrüger Bank-Passwörter

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Mit dieser gefährlichen Masche ergaunern Betrüger Bank-Passwörter

Facebook-Themen

Das Internet bietet Betrügern eine gute Plattform, um unentdeckt agieren zu können. Dabei haben sie es oft auf vertrauliche Daten, wie beispielsweise Passwörter, abgesehen. Zurzeit versuchen sie es vermehrt bei Bank-Kunden.

Immer wieder versuchen Kriminelle, ahnungslosen Bürgern Passwörter abzuknöpfen. Zurzeit gibt es vermehrt Angriffe auf die Passwörter von Kunden der Sparkasse und der ING-DiBa. Wie die Verbraucherzentrale NRW berichtet, erhalten Sparkassen-Kunden dabei zunächst eine E-Mail, die meist den Betreff: „Wichtige Mitteilung“ oder „Kundeninformationen“ enthält.

Dabei sollen die Empfänger über einen Link manuell ihre Daten bestätigen, da dies angeblich wegen „geänderter Geschäftsbedingungen“ oder „neuen EU-Zahlungsrichtlinien“ nötig sei.

Bei ING-DiBa ist das Prinzip genau gleich: Der Betreff der E-Mail lautet meist „Aktualisieren Sie ihr Mobile-Banking-to-go“. Und auch hier sollten Nutzer über einen Link ihre Daten preisgeben.

Betrüger drohen in der E-Mail damit, dass das Bankkonto des Nutzers gesperrt wird, sollte dieser nicht den Anforderungen nachkommen.

Klicken sie nicht auf den Link in der E-Mail und geben sie keine persönlichen Daten ein.  Es ist wichtig zu wissen, dass Banken ihren Kunden niemals in Mails darum bitte, persönliche Daten über einen externen Link / Webseite einzugeben.

Auch sollte man aufgrund von Viren beim bloßen Klick auf einen solchen Link mehr als vorsichtig sein.

Artikelbild: Proxima Studio / Shutterstock


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel