Blogheim.at Logo
Samstag, 29 Januar 2022

Kein Fake: Mirco Nontschew ist im Alter von nur 52 Jahren gestorben

Der Comedian Mirco Nontschew ist im Alter von nur 52 Jahren gestorben. In den 90er Jahren war er durch die Show „RTL Samstag Nacht“ berühmt geworden“.

„Wir bestätigen den Tod unseres Freundes und Familienmitglieds. Die Familie bittet um Rücksichtnahme in dieser schweren Zeit“, sagte sein Manager Bertram Riedel gegenüber der „Bild„-Zeitung.

Mirco Nontschew brachte zuletzt seine Fans in Michael „Bully“ Herbigs Erfolgs-Format „LOL – Last One Laughing“ zum Lachen. Erst vor Kurzem hatte Nontschew die neue Staffel abgedreht, die im Frühjahr 2022 ausgestrahlt werden soll.

Eine Polizeisprecherin am Samstag zu B.Z.: „In dem Mehrfamilienhaus wurde gestern Nachmittag ein 52-Jähriger tot aufgefunden. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet.“ Die Todesursache ist demnach noch unklar. (Quelle)

Mehr in Kürze.


Artikelbild: Facebook


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.