Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaMicrosoft veröffentlicht eiligen Sicherheitspatch

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Microsoft veröffentlicht eiligen Sicherheitspatch

Facebook-Themen

Microsoft hat einen wichtigen Sicherheitspatch bereitgestellt, um die Schwachstelle „PrintNightmare“ in Windows zu schließen.

Monatlich werden von Microsoft für Windows 10 sogenannte „kumulative Updates“ veröffentlicht. In diesen sind auch immer Sicherheitspatches enthalten, darum sind regelmäßige Updates wichtig.

Schwachstelle ab Windows 7

Nun hatten fast alle Versionen ab Windows 7 eine Schwachstelle im Drucker-Dienst: „PrintNightmare“. Damit war die Mehrheit der aktuell genutzten Windows-Versionen betroffen.

Über diese Schwachstelle war es unbefugten Dritten möglich, auf Computer und zum Teil auch auf verknüpfte Netzwerke und Geräte zuzugreifen.

Nun hat Microsoft dafür einen Sicherheitspatch veröffentlicht.

Manuelle Updates

Um ein Update manuell zu starten, gibt man in der Windows-Suche „Updates“ ein. Man gelangt hier in die Systemeinstellungen zu „Windows Updates“.

Hier klickt man nun auf „Nach Updates suchen“.

Windows Update
Screenshot Windows

Sind Updates vorhanden, kann man sie herunterladen und installieren.

Lücke vor Bereitstellung des Patches bekannt

Da die Sicherheitslücke bekannt war, bevor der Patch zur Verfügung gestellt wurde, riet Microsoft vorab dazu, den entsprechenden Dienst zu deaktivieren.

Nun gibt es diesen Sicherheitspatch, der außerhalb der monatlichen Updates von Microsoft bereitgestellt wurde.

Aktuell ist dieser für die meistgenutzten Versionen von Windows 10, Windows 8.1 und Windows 7 verfügbar. Sämtliche Details dazu findet man auf der Webseite von Microsoft.

Das könnte dich auch interessieren: Warnung vor Phishing-Versuchen in Bezug auf den digitalen Impfnachweis. Sie sind vollständig geimpft und suchen den QR-Code Ihres digitalen Impfausweises? Dann passen Sie gut auf, denn Betrüger haben Webseiten eingerichtet, auf denen Sie einen QR-Code anfordern können. – Weiterlesen …

Quelle: t-online.de

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama