Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Merkel, May und Grybauskaitė in der "Rothschild-Kaderschmiede"? (Faktencheck)

Merkel, May und Grybauskaitė in der „Rothschild-Kaderschmiede“? (Faktencheck)

Facebook-Themen

Facebook-Kommentare versprechen hohen Verdienst? – Achtung, Vorschussbetrug!

Viele Menschen leiden in der Corona-Pandemie an verringertem oder keinem Einkommen. Betrüger machen sich das zunutze. In mehreren Facebook-Gruppen tauchen Kommentare auf, in denen ein...

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Facebook lässt Trumps Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...
-WERBUNG-

Ein altes Foto von Angela Merkel kursiert wieder mit einer skurrilen Behauptung: Sie, May und Grybauskaitė seien als politische Führer ausgebildet worden.

- Werbung -

So wird von einem Jugendfoto von Angela Merkel mit zwei anderen Mädchen behauptet, es zeige Angela Merkel, Theresa May und Dalia Grybauskaitė. In einem kurzen Video, welches auf dem Telegram-Kanal eines Vegan-Kochs auftauchte und danach auf Facebook geteilt wurde, behauptet ein älterer Mann das.

Ein Screenshot aus dem Video mit dem Foto:

Das Foto
Das Foto

Das Foto soll angeblich im Tavistock Institut aufgenommen worden sein, „der Kaderschmiede Rothschilds“, wie der Mann erläutert.

- Werbung -

Woher stammt das Foto?

Bei dem auf Facebook veröffentlichten Bild handelt es sich um eine Aufnahme, die aus einer ganzen Fotoserie stammte.

Aufgenommen wurde das Bild zum Jahreswechsel des Jahres 1972 / 1973. Es zeigt die damals 17-Jährige Angela Merkel und zwei ihrer ehemaligen Schulkameradinnen. Ein Schulkamerad namens Bernd Birnbaum nahm das Foto damals auf.

Das Foto war vor Jahren als Pressefoto verfügbar
Das Foto war vor Jahren als Pressefoto verfügbar

Die Bildbeschreibung lautete:

  • Angela Merkel,
  • Jugendfotos,
  • Silvesterparty,
  • Silvester 1972/73,
  • SONDERPREIS: +100%,
  • Gruppenbild, Freundinnen, Jugend, Kindheit, privat,
  • Fotos von Bernd Birnbaum, Berlin, Klassenkamerad von A. Merkel, QF; BW; [Farbtechnik: sRGB, 6.11 MByte vorhanden]

2018 konnte man das Foto noch auf der schwedischen Pressefotoseite http://www.inaagency.se abrufen. Leider existiert die Seite nicht mehr.

Ein schneller Fotovergleich

Bei dem Mädchen links handelt es sich eindeutig um Angela Merkel. Das Mädchen in der Mitte soll Theresa May sein, und glücklicherweise finden sich Jugendfotos von ihr.

Da Angela Merkel (damals natürlich noch Kasner) auf dem Bild 17 Jahre alt war (geboren 1954), müsste die angebliche Theresa May auf dem Foto 15 sein (geboren 1956). Vergleichen wir mal mit einem Foto der 13-jährigen Theresa May, welches wir fanden:

Nicht wirklich Theresa May
Nicht wirklich Theresa May

Ein weiteres Foto von Theresa May findet sich auf BBC, es stammt von 1971:

Weiteres Jugendfoto von Theresa May, Quelle: BBC
Weiteres Jugendfoto von Theresa May, Quelle: BBC

Und was ist das Tavistock Institut?

Dabei handelt es sich um ein Forschungsinstitut, das sich mit Gruppendynamik und organisatorischem Verhalten befasst. Gegründet wurde es 1946 von Henry Dicks, Leonard Browne, Ronald Hargreaves, John Rawlings Rees, Mary Luff und Wilfred Bion und Tommy Wilson. Gesponsert wurde die Gründung von der Rockefeller Foundation.

In der Welt der Verschwörungsmythen wurde aus Rockefeller plötzlich Rothschild und das Forschungsinstitut zu einem „Social Engineering for the Masses“, grob gesagt also eine Schule, um die Manipulation der Massen zu erlernen.

- Werbung -

Fazit

Jugendfotos von Dalia Grybauskaitė, der ehemaligen Präsidentin von Litauen, konnten wir leider nicht finden, jedoch ist das Mädchen in der Mitte sicherlich nicht Theresa May.

Auch ist es mehr als unwahrscheinlich, dass drei Mädchen, die in drei verschiedenen Ländern aufwuchsen, mal locker ein Foto in einer geheimen Einrichtung für künftige Volksvertreter machen lassen – und das Foto dann auch noch ein offizielles Pressefoto wird.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Verwirrung um Krisentreffen zwischen Astrazeneca und der EU

Astrazeneca wäre neben Biontech/Pfitzer und Moderna der dritte zugelassene Hersteller des Covid-19-Impfstoffs in der EU. Nun herrscht Uneinigkeit bezüglich Liefermengen und Terminen. Unklarheiten über Treffen: Österreichs...

Tiktok-Sicherheitslücke machte persönliche Nutzerdaten zugänglich

Die Lücke versteckte sich scheinbar im „Freunde finden“- Feature des chinesischen Videodienstes und wurde inzwischen wieder geschlossen. Telefonnummern und Profilbilder bedroht: Durch eine Sicherheitslücke auf der...

Bundeskriminalamt: : In­fra­struk­tur der gefährlichsten Schadsoftware zer­schla­gen

Bundeskriminalamt: Infrastruktur der Emotet-Schadsoftware zerschlagen! Deutschland initiiert "Takedown" im Rahmen international koordinierter Maßnahmen - Schadsoftware auf zahlreichen Opfersystemen für die Täter unbrauchbar gemacht Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt...

Betrüger stehlen WhatsApp-Konten mittels Verifizierungscode

Derzeit haben es Betrüger (fälschlicherweise Hacker genannt) wieder auf WhatsApp-Konten abgesehen: Sie verleiten Nutzer dazu, einen Verifizierungscode zu verraten. Bereits vor einem Jahr (siehe HIER)...

Telegram-Bot bietet Nummern von Facebook-Nutzer*Innen zum Kauf an

Eine Telegram-Bot kann durch eine Sicherheitslücke auf Millionen von Handynummern von Facebook-Nutzer*Innen zugreifen und bietet sie auch noch zum Kauf an. Der Telegram-Bot erklärt sein...
-WERBUNG-
-WERBUNG-