Blogheim.at Logo
Samstag, 29 Januar 2022

St. Martin umbenannt? Heilige 3 Könige gegendert? Nein!

Wurde das Martinsfest wirklich umbenannt? Und die heiligen drei Könige wurden gegendert? Es gibt in der Tat saisonales Falschmeldungen!

Wir bezeichnen manche Fakes als „saisonal“, weil diese Falschmeldungen zu bestimmten Jahreszeiten immer wieder auftauchen. Sowie die Umbenennung des St. Martin Festes. Da haben wir in den Vorjahren allerlei lesen müssen.

Angeblich heißt das Fest aus „Toleranz“ demnächst Sonne-Mond-und-Sterne Fest. Oder alle Laternenfeste seien ein Zeichen der Islamisierung. Und der Nikolaus würde auch umbenannt werden, sowie die Weihnachtsmärkte, die ja sowieso bald verboten werden („vielleicht ist das Coronavirus ja nur ein Vorwand, um Weihnachtsmärkte zu verbieten? DENK MAL DRÜBER NACH!“)

Aber in diesem Jahr steht diese vermeintliche Umbenennung in bester Gesellschaft. Denn das Thema des Traditionsverlust-Narratives wurde in diesem Jahr um das Gendern erweitert.

St. Martin und die Königinnen
St. Martin und die Königinnen

Was bitte ist ein Traditionsverlust-Narrativ?

Wenn wir von Narrativen reden, sprechen wir von sinnstiftenden Erzählungen. Das sind Geschichten und Erzählungen, die plausibel wirken. Aufgrund dieser vermeintlichen Plausibilität werden diese Geschichten oft nicht hinterfragt. Und diese Narrative werden häufig auf Social Media verwendet und immer wiederholt.

Eines dieser Narrative ist der vermeintliche Traditionsverlust. Wir alle würden unsere christlichen Werte verlieren (was auch immer diese Werte sind). Als Beispiel dafür wird immer das Martinsfest angeführt, das ja angeblich in Sonne-Mond-und-Sterne Fest umbenannte wurde. Diese Umbenennung soll eine vermeintliche Islamisierung bezeugen. Und sie hat seinerzeit (2013) für großes Aufsehen gesorgt (vergleiche).

Im Jahr 2015 ist dann erstmals ein recht berühmtes Sharepic hierzu entstanden, die häufig geteilte „Klarstellung“ (wir haben auch mehrfach berichtet). Trotz regelmäßiger Aufklärung über dieses Bildchen taucht diese saisonales Falschmeldung in jedem Jahr auf. Und in diesem Jahr kommt noch eine neue Komponente hinzu, nämlich das Gendern. Gendern als Feindbild gegenüber traditionellen Werten. Hier spielen also zwei sehr ähnliche Narrative zusammen. St. Martin und Königinnen.

Wurde das Sankt Martinsfest umbenannt? Nein, wurde es nicht. Wurden die heiligen drei Könige gegendert? Nein, auch das ist Unsinn. Wir haben zu beiden Themen bereits mehrere Faktenchecks veröffentlicht. Dennoch funktionieren die Darstellungen immer wieder und rufen Empörung auf, weil sie halt plausibel klingen.

Dementsprechend ist es immer wieder gefährlich, sich auf allzu sinnstiftende Erzählungen einzulassen. Ein klein wenig prüfen ist grundsätzlich sinnvoll.

Nicht St. Martin, aber das könnte ebenso interessieren:

Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona. Wie sich die Corona-Pandemie auf das emotionale Befinden und Verhalten von Berlinerinnen und Berlinern ausgewirkt hat, zeigt eine Untersuchung des CovSocial-Projekts. Weiterlesen …


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.