Blogheim.at Logo
Aktuelles Mädchen verbergen echtes Aussehen im Web
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Mädchen verbergen echtes Aussehen im Web

Facebook-Themen

Trier: Auto rast in Menschenmenge! Mehrere Tote, darunter ein Kleinkind

Kleinkind unter Opfern der Amokfahrt in Trier! +++ Update 01.12.2020 / 20:45 Uhr Die Polizei in Trier hat am Abend bestätigt, dass es inzwischen ein fünftes...

Wuhan, Glaxo, Gates, Pfizer und die vielen Zufälle (Faktencheck)

Zufälle über Zufälle - Die "zufälligen" Zusammenhänge und Verbindungen großer Pharmafirmen und Banken als Futter für Verschwörungstheorien. Aktuell kursiert ein Text in den sozialen Medien,...

Was die Simpsons alles prophezeiten – Nicht!

"Die Simpsons haben es prophezeit!“ - Nein, haben sie nicht. Was die Serie anfangs so einzigartig machte und mittlerweile von vielen Serien, von American Dad...

Nein, mit *#21# findest du nicht heraus, wer dein Handy abhört!

Mit einem speziellen Code soll man angeblich herausfinden können, ob und von wem das Handy abgehört wird. Doch der Code zeigt etwas ganz anderes. Auf...
-WERBUNG-

Hälfte verwendet Filter für Social-Media-Fotos – Ein Drittel löscht Bilder mit weniger als 100 Likes

- Werbung -

Zwei von fünf britischen Mädchen und junge Frauen haben Angst vor Cybermobbing und sehen sich gezwungen, ihr natürliches Aussehen auf Plattformen wie Instagram zu ändern. Viele von ihnen löschen oft Fotos von sich, wenn diese nicht mindestens 100 Likes erhalten, weil sie dann glauben, sie sehen auf ihnen nicht gut genug aus. Das zeigt eine Umfrage der gemeinnützigen Organisation Girlguiding.

Optik wichtigster Aspekt

An der Umfrage haben 2.186 Mädchen und Frauen zwischen elf und 21 Jahren teilgenommen. Etwa die Hälfte verwendet regelmäßig Filter und Apps, um Fotos von sich im Social Web zu verbessern.

„Diese Bilder schaffen eine falsche Gesellschaft, in der das Aussehen von Mädchen ihre wichtigste Eigenschaft ist“, kritisiert die 15 Jahre alte Umfrageteilnehmerin Alice.

Ein Drittel der Befragten löscht Social-Media-Bilder, wenn diese nicht genügend Likes erhalten. Aus Furcht vor Kritik an ihrem Aussehen wollen 44 Prozent auch nicht, dass jemand anderes ein Foto von ihnen macht.

Zwar ist ein Großteil (92 Prozent) der Meinung, dass Mädchen und junge Frauen ihr Aussehen nicht wegen dem Druck von außen ändern sollten, jedoch erwägen 80 Prozent, genau das zu tun.

- Werbung -

Druck in Corona-Zeit höher

Girlguiding zufolge ist der soziale Druck, auf Social Media möglichst gut auszusehen, vor allem in der von Stress erfüllten Coronavirus-Zeit schädlich. Durch Lockdowns verbringen Menschen immer mehr Zeit online.

Vor allem Mädchen und junge Frauen seien auch im Normalzustand mit vielen gesellschaftlichen Herausforderungen konfrontiert. Die Angst vor Cybermobbing sei deshalb eine ernsthafte Gefahr für ihr geistiges Wohlbefinden.

Das könnte dich auch interessieren: Cyber-Mobbing in Zeiten von Corona

Quelle: pressetext.com
Artikelbild: Shutterstock / Von Syda Productions
- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Trier: Auto rast in Menschenmenge! Mehrere Tote, darunter ein Kleinkind

Kleinkind unter Opfern der Amokfahrt in Trier! +++ Update 01.12.2020 / 20:45 Uhr Die Polizei in Trier hat am Abend bestätigt, dass es inzwischen ein fünftes...

Wuhan, Glaxo, Gates, Pfizer und die vielen Zufälle (Faktencheck)

Zufälle über Zufälle - Die "zufälligen" Zusammenhänge und Verbindungen großer Pharmafirmen und Banken als Futter für Verschwörungstheorien. Aktuell kursiert ein Text in den sozialen Medien,...

Was die Simpsons alles prophezeiten – Nicht!

"Die Simpsons haben es prophezeit!“ - Nein, haben sie nicht. Was die Serie anfangs so einzigartig machte und mittlerweile von vielen Serien, von American Dad...

Nein, mit *#21# findest du nicht heraus, wer dein Handy abhört!

Mit einem speziellen Code soll man angeblich herausfinden können, ob und von wem das Handy abgehört wird. Doch der Code zeigt etwas ganz anderes. Auf...

Video: Warum die RNA-Impfung dein Erbgut nicht verändert

Wie funktioniert ein RNA-Impfstoff? Warum sind viele Sorgen unbegründet? Worauf sollte man trotzdem achten? Ihr kennt das ja: zur WM und EM gibt es Millionen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: