Aktuelles Löscht WhatsApp bald alle Fotos und Videos?

Löscht WhatsApp bald alle Fotos und Videos?

Facebook-Themen

Landkreis hat kein Verbot von Masken in Fitness-Center angeordnet

Angeblich habe der Landkreis angeordnet, aufgrund von gesundheitsschädlichen Auswirkungen das Tragen von Masken zu verbieten. Nun kursiert im Internet ein Foto von einem Aushang, der...

Versuchte Zugentgleisung – Medien schwiegen nicht!

Ein 15-jähriger wollte bereits im April einen Zug entgleisen lassen - angeblich schwiegen die Medien darüber. Am 25. April legte ein Jugendlicher mehrere Betonplatten auf...

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

Und wieder kursiert das Sharepic, das behauptet, in China würde COVID-19 nur mit heißem Dampf behandelt werden. Vorsicht, bei solchen Ratschlägen! Momentan ist ein uns...

Kein Beweis, dass es sich bei den jungen Männern um Flüchtlinge handelt

Ein Foto, das in sozialen Medien kursiert und zum Teil für Empörung sorgt, soll Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa zeigen. Die jungen Männer werden...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Viele Anfragen bekommen wir zu einem Artikel der „Bunte“, der besagt, dass bald alle Bilder und Videos von WhatsApp gelöscht werden.

- Werbung -

Konkret heißt es auf den Seiten von „Bunte„, dass alle alten Fotos und Videos ab dem 12. November gelöscht werden, die in der Cloud gesichert sind.

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Zudem gibt der Artikel Ratschläge, wie man seine Fotos und Videos sichern kann.

Teilweise richtig

Der Artikel hat grundsätzlich recht: Am 12. November kommt es tatsächlich zu Änderungen in den WhatsApp-Sicherungen. Allerdings betrifft dies nicht Nutzer von Apple-Geräten, nur Nutzer, die ein Android-Gerät und somit Googe Drive für dich Sicherung nutzen.

Am 16. August 2018 berichteten wir bereits über jene Änderung. Damals bekamen Google Drive-Nutzer eine Mail, in der die Änderung angekündigt wurde.

- Werbung -

So sah die Mail aus:

Screenshot Mimikama.at
Screenshot Mimikama.at

Im Wortlaut:

„Hallo XXXX XXXX,

Aufgrund einer neuen Vereinbarung zwischen WhatsApp und Google werden gesicherte Inhalte von WhatsApp nicht mehr auf dein Google Drive-Speicherplatzkontingent angerechnet. Allerdings werden alle aus WhatsApp gesicherten Inhalte, die seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurden, automatisch aus dem Speicher entfernt.

Diese Richtlinien gelten ab dem 12. November 2018 für alle Nutzer, wobei sich die Speicherplatzfreigabe bei manchen schon früher bemerkbar machen kann. Damit keine gesicherten Inhalte verloren gehen, empfehlen wir, Inhalte aus WhatsApp bis zum 12. November 2018 manuell zu sichern.“

Zusätzlich enthält die Mail noch einen Link, der auf die FAQ-Seite von WhatsApp führt und den Text der Mail noch einmal auf englisch zeigt, sowie die Bitte, den WhatsApp-Client vor dem 30. Oktober zu sichern, um bereits gesicherte Inhalte zu aktualisieren.

Was bedeutet das für mich?

Google Drive ist ein Cloud-Speicher. Das bedeutet, dass jeder Nutzer grundsätzlich 15 GB Speicherplatz online zur Verfügung hat, um Dateien abzulegen. WhatsApp nutzte bisher diese 15 GB mit aus. Bei so manchem Nutzer führte das zu Problemen, wenn über WhatsApp viele Videos und Bilder gepostet wurden: Dann sind die Sicherungen nämlich locker mehrere Gigabyte groß. Die Folge: Diese 15 GB schrumpfen recht schnell, und irgendwann ist der Speicherplatz verbraucht.

Nun haben Google und WhatsApp ein Abkommen getroffen:
Künftig werden eure WhatsApp-Daten nicht mehr auf diesen Speicherplatz angerechnet! Das ist schonmal gut, somit habt ihr dann also wieder die vollen 15 GB an Speicherplatz.

Damit Google und WhatsApp das aber machen können, müssen erst einmal die „Altlasten“ auf den Google Drive Speicherplätzen gelöscht werden. Genau deswegen bittet euch Google darum, alte Daten zu sichern, da alles, was über ein Jahr alt ist, gelöscht werden wird.

Und wie mache ich das?

Wenn ihr diese alten Daten nicht mehr braucht, müsst ihr gar nichts machen. Die Daten werden dann Anfang November einfach von eurem Google Drive gelöscht.

- Werbung -

Möchtet ihr die Daten allerdings behalten, müsst ihr einfach nur eure Sicherung aktualisieren. Dann hat die Sicherung ein aktuelles Datum und wird nicht von Google Drive gelöscht.

Dazu geht ihr im WhatsApp-Client auf Einstellungen, dann auf Chat und auf Chat-Backup.

Zwar werden die Daten auch lokal auf dem Smartphone gespeichert, jedoch wären die Daten dann weg, wenn ihr euch ein neues Smartphone zulegt. Deswegen ist es sinnvoll, gelegentlich eure Daten zu sichern oder gleich ein regelmäßiges Backup in den Einstellungen einzurichten.

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

Landkreis hat kein Masken-Verbot für Fitness-Center angeordnet

Landkreis hat kein Verbot von Masken in Fitness-Center angeordnet

0
Angeblich habe der Landkreis angeordnet, aufgrund von gesundheitsschädlichen Auswirkungen das Tragen von Masken zu verbieten. Nun kursiert im Internet ein Foto von einem Aushang, der...
Versuchte Zugentgleisung - Medien schwiegen nicht!

Versuchte Zugentgleisung – Medien schwiegen nicht!

0
Ein 15-jähriger wollte bereits im April einen Zug entgleisen lassen - angeblich schwiegen die Medien darüber. Am 25. April legte ein Jugendlicher mehrere Betonplatten auf...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS zur Verfügung gestellt.

„Maddie“ McCann: Staatsanwaltschaft hat Beweise für ihren Tod

0
Seit Mai 2007 ist das britische Mädchen verschwunden. Ein 43 Jahre alter Deutscher steht unter Mordverdacht und hatte möglicherweise einen Komplizen. Dieser Inhalt wurde von...
Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

0
Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Landkreis hat kein Verbot von Masken in Fitness-Center angeordnet

Angeblich habe der Landkreis angeordnet, aufgrund von gesundheitsschädlichen Auswirkungen das Tragen von Masken zu verbieten. Nun kursiert im Internet ein Foto von einem Aushang, der...

Versuchte Zugentgleisung – Medien schwiegen nicht!

Ein 15-jähriger wollte bereits im April einen Zug entgleisen lassen - angeblich schwiegen die Medien darüber. Am 25. April legte ein Jugendlicher mehrere Betonplatten auf...

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

Und wieder kursiert das Sharepic, das behauptet, in China würde COVID-19 nur mit heißem Dampf behandelt werden. Vorsicht, bei solchen Ratschlägen! Momentan ist ein uns...

Kein Beweis, dass es sich bei den jungen Männern um Flüchtlinge handelt

Ein Foto, das in sozialen Medien kursiert und zum Teil für Empörung sorgt, soll Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa zeigen. Die jungen Männer werden...

Weltraumhündin Laika starb eines qualvollen Todes (Faktencheck)

Am 3. November 1957 wurde die Mischlingshündin Laika in den Weltraum katapultiert und starb eines qualvollen Todes. Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Statusbeitrag...
-WERBUNG-
-WERBUNG-