Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Live Audio Rooms: Facebook plant Konkurrenz zu Clubhouse

Live Audio Rooms: Facebook plant Konkurrenz zu Clubhouse

Videos

Amazon deckt Fakes auf: viele Artikel wurden 2020 vernichtet

Amazon hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Jahr 2020 mehr als zwei Millionen Fake-Artikel vernichtet hat. Zudem wurden auch über zehn Milliarden Anzeigen...

Videografik: Ransomware und wie sie wirkt

In den USA ist die größte Pipeline des Landes Ziel eines Hackerangriffs geworden. Bei dem Angriff wurde sogenannte Ransomware eingesetzt. Dabei handelt es sich...

Frist für neue AGB bei WhatsApp: Nach 15. Mai wieder verlängert

Anfang 2021 verlangte WhatsApp in einem Pop-Up die Zustimmung zu seinen neuen Geschäftsbedingungen. Nun hat sich das Unternehmen erneut zu seinen AGB geäußert. Keine Einschränkungen...

Erkennst du die Fälschung? (Deepfake-Videos)

Deepfake: Dabei handelt es sich um gefakte Videos, zumeist von Prominenten, welche qualitativ kaum von echten Videos zu unterscheiden sind. Die "Reporter" haben dazu...

Facebook-Themen

Facebook: Pop-up mahnt zum Lesen vor dem Teilen

Ein Facebook-Beitrag ist schnell geteilt! Aber lesen wir alle Beiträge, bevor wir sie teilen? Facebook testet jetzt ein Pop-up, das User auffordert, Nachrichtenartikel vor dem...

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...
-WERBUNG-

Der jüngste Erfolg der Talk-App Clubhouse dürfte Facebook aufgerüttelt haben, denn Facebook hat soeben einen ähnlich funktionierenden Konkurrenzdienst mit dem Namen Live Audio Rooms vorgestellt.

- Werbung -

Der Vorteil gegenüber „Clubhouse“ ist, dass Facebook bereits 2,5 Milliaden Nutzer vorweisen kann, während Clubhouse diese erst für sich gewinnen muss. Facebook selbst schreibt zum Thema Live Audio Rooms:

Neues Audioerlebnis: Facebook führt Social Audio-Formate und -Tools ein!

Audiobasierte Formate erfreuen sich auf unseren Plattformen einer immer größeren Beliebtheit. Heute kündigen wir neue Social Audio-Formate und -Tools an, mit denen wir ein neues Audioerlebnis auf Facebook schaffen möchten:

  • Wir entwickeln eine Reihe neuer Werkzeuge für die Audioerstellung, analog zum Foto- und Videobereich.
  • Soundbites: Kurze, kreative Audioclips zum Aufnehmen von Anekdoten, Witzen, Momenten der Inspiration, Gedichten usw. Wir werden Soundbites in den nächsten Monaten mit ausgewählten Kreativen testen und ihr Feedback in das Produkt einfließen lassen, bevor wir es allgemein verfügbar machen.
  • Podcasts: Bislang ist es nötig, die Facebook-App zu verlassen, um Podcasts zu hören. Schon bald können sie aber direkt in der Facebook-App gehört werden – sowohl, während man in der App unterwegs ist, als auch wenn sie im Hintergrund läuft.
  • Live-Audio-Räume (Live Audio Rooms): Wir testen Live-Audio-Räume, zunächst in Gruppen und für Personen des öffentlichen Lebens. Dabei bieten wir Audioschaffenden von Anfang an mehrere Möglichkeiten, ihren Content zu monetarisieren. 

Eine gut erzählte Geschichte weckt Emotionen, bleibt uns in Erinnerung und hilft uns Menschen, neue Bindungen aufzubauen oder bestehende zu vertiefen. Jeder von uns erlebt Dinge, die wir mit unseren Freunden, unseren Communities und dem Rest der Welt teilen. Mit gesprochenen Worten, Lauten und Sprache formen wir Begegnungen mit anderen Menschen und tauschen uns aus. Aus diesem Grund erleben wir Audio als eine unmittelbare und vertraute Art der Kommunikation. Dieses Medium gibt uns das Gefühl, direkt bei unseren Freund*innen oder der Familie zu sein, selbst wenn wir meilenweit voneinander entfernt sind. Audio ist ein ständiger und unaufdringlicher Begleiter in unserem geschäftigen Leben. Wir lassen uns davon zu neuen Ideen inspirieren oder nutzen das Medium, um uns entspannt mit Gleichgesinnten auszutauschen. Außerdem ermöglicht es uns, persönliche Erlebnisse auch dann mit anderen zu teilen oder jederzeit und von jedem Ort aus an weltweiten Diskursen teilzunehmen, wenn die Frisur nicht sitzt oder wir gerade unterwegs sind.

Bei Facebook haben wir festgestellt, dass audiobasierte Formate sich einer immer größeren Beliebtheit auf unseren Plattformen erfreuen, von Audioanrufen bis hin zu Sprachnachrichten auf WhatsApp und Messenger. Wir arbeiten daran, das Aufnehmen von Audionachrichten einfacher und unterhaltsamer zu gestalten. Beispielsweise, um Soundclips an Freunde zu senden – ob Soundeffekte wie das Zirpen von Grillen oder Liedzeilen aus beliebten Songs. Aber wir wissen, dass es noch mehr sozialer Funktionen bedarf, damit Menschen zum Mikrofon greifen, neue Audiobeiträge und -meinungen entdecken oder Ideen in Windeseile austauschen.

Aktuell sind die Hürden für diese Art der sozialen Interaktion für die meisten Menschen noch zu hoch. Denn bisher waren die besten Werkzeuge zum Erstellen von Audiobeiträgen den Profis vorbehalten. Noch ist es sehr schwierig, richtig gute Audioinhalte zu entdecken und zu teilen; und es ist zu umständlich, Online-Treffen mit einem passenden Personenkreis zu koordinieren, um gemeinsame Themen zu diskutieren. Bei Facebook haben wir deshalb umfassend in Audiotechnologien investiert, um diese Hürden zu überwinden. Die Funktionen reichen von einer besseren Audioqualität über Untertitel und gesprochene Übersetzungen bis hin zum „absoluten Gehör“. Unser Ziel ist es, den Austausch über Audio einfach, natürlich und immersiv zu gestalten, damit du den sozialen Austausch noch intensiver erleben kannst.

Ganz gleich, ob du lange Diskussionen führen oder nur kurz einen flüchtigen Gedanken festhalten möchtest – die von uns entwickelten Audio-Tools und -formate verbinden Menschen mit den Dingen, die ihnen wichtig sind.

Tonstudio im Taschenformat

Zunächst entwickeln wir eine Reihe neuer Werkzeuge für die Audioerstellung. Analog zum Foto- und Videobereich wollen wir allen Nutzern Funktionen an die Hand geben, die zwar mit Profi-Tools mithalten können, aber intuitiv sind und Spaß machen – so als hättest du ein Tonstudio in der Hosentasche. Wir investieren schon seit langem in Audiotechnologien wie Sprache-zu-Text-Erkennung und Stimmenverzerrung und werden diese in einem Audio-Tool direkt in der Facebook-App bereitstellen. Und dank Verbesserungen an unserer KI liefern unsere Tools eine fast „magisch“ gute Audioqualität – selbst, wenn du an einer belebten Straße eine Audioaufnahme machst. Außerdem kannst du deine Audiostories mit Musik aus der Sound-Sammlung von Facebook untermalen, um für die richtige Stimmung zu sorgen. Dank der Möglichkeit, Audiospuren zu mischen und auf eine stetig wachsende Sammlung von Filtern, Sound- und Spracheffekten zuzugreifen, wird der Umgang mit diesem Medium auch jede Menge Spaß machen.

Soundbites: ein neues soziales Audioformat

Mit diesen Tools zur Audioerstellung kannst du Soundbites schaffen, also kurze kreative Audioclips, um Anekdoten, Witze, besondere Momente, Gedichte und vieles mehr festzuhalten – der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir werden Soundbites in den nächsten Monaten mit einigen ausgewählten Kreativen testen und ihr Feedback in das Produkt einfließen lassen, bevor wir es allgemein verfügbar machen. Dazu wollen zunächst verschiedene  Konzepte ausprobieren. Stell dir vor, mithören zu können, wenn der Comedian Drew Lynch seine kurzweiligen Tiraden und Food Reviews in ASMR (Abkürzung für “Autonomous Sensory Meridian Response”) teilt; oder wenn Lolo Spencer, eine Verfechterin der Barrierefreiheit, täglich positive Botschaften und inspirierende Zitate vorträgt; oder wenn der Visionär und Unternehmer Tobe Nwigwe in seinen „Convos with Tobe“ über Vaterschaft und das Leben als nigerianischer Amerikaner der ersten Generation berichtet; oder wie wäre es mit Molly Burke, einer blinden Motivationsrednerin, die ermutigende Geschichten über die Überwindung alltäglicher Widrigkeiten erzählt; oder der Autor und Komiker Josh Sundquist seine Imitationen und Erzählungen mit Stimmeffekten untermalt. Die Möglichkeiten sind beinahe endlos und wir können es kaum erwarten, die Soundbites dieser kreativen Menschen zu hören.

Podcasts kommen zu Facebook

Wir glauben zwar fest an die Entfaltungskraft kurzer Audioformate, wissen aber auch, dass manche Geschichten und Gespräche mehr „Sendezeit“ verdienen. Mehr als 170 Millionen Menschen sind bereits mit Hunderttausenden Podcast-Seiten auf Facebook verbunden, und mehr als 35 Millionen Menschen sind Mitglieder in Podcast-Fangruppen. Allerdings ist es bislang nötig, die Facebook-App zu verlassen, um diese begehrten Beiträge zu hören. Schon bald kannst du Podcasts direkt in der Facebook-App hören – sowohl, während du in der App unterwegs bist, als auch wenn sie im Hintergrund läuft. Wir wissen aber auch, dass es gar nicht so einfach ist, Podcasts zu entdecken, die den eigenen Geschmack treffen. Daher werden wir dir helfen, mühelos anhand deiner persönlichen Interessen Podcasts und einzelne Folgen zu finden, sie zu kommentieren und Freund*innen zu empfehlen. Zudem können Produzent*innen von Podcasts ihre Hörerschaft erweitern und mit ihren Fans in Kontakt treten – alles direkt innerhalb der Facebook-App.

Live-Audio-Räume in Facebook und Messenger

Die Live-Audio-Räume befinden sich aktuell unmittelbar vor der Testphase. Wir gehen davon aus, dass diese bis zum Sommer in der Facebook-App allgemein verfügbar sein werden. Wir sind davon überzeugt, dass das Audioformat perfekt für Communities geeignet ist, um sich über Themen auszutauschen, die ihnen am Herzen liegen. Wir werden die Live-Audio-Räume zunächst in Gruppen testen. Dadurch erhalten die 1,8 Milliarden Menschen, die jeden Monat Gruppen nutzen, sowie die vielen Millionen aktiven Communities auf Facebook, Zugriff auf dieses neue Feature. Ganz gleich, ob du Mitglied der Filipino-Kochgruppe bist, die von einem ehemaligen Koch-Reality-TV-Kandidaten betrieben wird, der Gruppe World Wanderlust Bucket List angehörst, wo du dich mit anderen Globetrotter*innen austauschst, um abseits bekannter Pfade die Welt zu erkunden oder im größten Oktopus-Fanclub OctoNation® mit 47,000 anderen Cephalopoden-Enthusiast*innen dein Wissen teilst – wir hoffen, die neue Audiofunktion wird hier für noch mehr Inspiration und Unterhaltung sorgen, als es die Gruppen bereits tun. Als Teil dieses ersten Rollouts – denn wir wissen, dass Communities nicht nur in Gruppen zusammen kommen – werden wir auch Personen des öffentlichen Lebens Live-Audio-Räume bereitstellen, in denen sie Unterhaltungen mit anderen Personen öffentlichen Lebens, Expert*innen und Fans führen können. Wir machen Live-Audio zugänglich und helfen dir zudem beim Entdecken toller Inhalte. So können zum Beispiel der American Football-Quarterback Russell Wilson, die Grammy-nominierte Produzentin für elektronische Musik TOKiMONSTA, die Künstlerin und Regisseurin Elle Moxley oder die fünffache Olympia-Medaillengewinnerin und Unternehmerin Nastia Liukin sowie weitere Personen des öffentlichen Lebens ihre Ideen mit einem neuen Publikum teilen und ein Forum für Diskussionen schaffen, ganz ohne den Druck, vor der Kamera stehen zu müssen. Ab Sommer werden wir die Live-Audio-Räume für alle auf Facebook und im Messenger einführen, damit auch du dich ganz bequem mit deinen Freund*innen unterhalten kannst.

Neue Funktionen greifen ineinander und sind für alle zugänglich 

Wir glauben an die Kraft von Audioformaten und an die spannende Wechselwirkung von Text, Audio und Video. Mit Live-Audio können Kreative zum Beispiel ein Live-Gespräch in einen Podcast umwandeln, den sich jeder später anhören kann. Wir wollen den Machern und Fans auch Werkzeuge an die Hand geben, um die besten Ausschnitte aus einem Live-Audio oder Podcast zu teilen und als Soundbites zu veröffentlichen, um so noch mehr Diskussionen anzuregen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, für sämtliche Audioerlebnisse Untertitel anzuzeigen, damit sie barrierefrei zugänglich werden. Und für Momente, in denen du Ruhe brauchst, oder wenn du das Gesprochene auch mitlesen möchtest, kannst du dir dein neues Inhalts-Universum ganz nach deinen Wünschen zusammenstellen. Wenn du gerade unterwegs bist, kannst du die meisten Videos auch ganz einfach im Hintergrund anhören. Mit der Zeit werden all diese verschiedenen Formate aufeiner zentralen Audio-Plattform auf Facebook verfügbar sein, wo die Menschen neue Themen und Beitragende entdecken können.

Monetarisierungsmöglichkeiten

Dieses neue Format wird sich langfristig nur etablieren, wenn die Content-Creator ihren Einsatz auch monetarisieren können. Daher stellen wir Audioschaffenden von Anfang an mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, ein Geschäft aufbauen zu können.

Sobald die Live-Audio-Räume an den Start gehen, können Fans ihre Lieblings-Creators und Personen des öffentlichen Lebens unterstützen, indem sie Sterne verteilen oder für Anliegen spenden, die ihnen wichtig sind. Kurz nach der Einführung werden wir zusätzliche Monetarisierungsmodelle anbieten, wie z.B. die Möglichkeit, den Zugang zu einem Live-Audio-Raum kostenpflichtig zu machen, entweder als einmalige Zahlung oder in Form eines Abonnements. Außerdem führen wir zeitgleich zum Start von Soundbites einen Audio Creator Fund ein, um aufstrebende Audioschaffende zu unterstützen und zeitnah Feedback zur neuen Produkterfahrung zu erhalten.

Wir haben immer wieder erlebt, wie viel kreative Energie freigesetzt wird, wenn wir leistungsstarke und leicht zu bedienende Tools zur Content-Erstellung und Bearbeitung entwickeln und diese Menschen weltweit kostenlos zur Verfügung stellen – natürlich stets unter Beachtung der relevanten Sicherheits- und Datenschutzvorkehrungen. Mit den neuen Audio-Formaten rücken wir dieses Medium mehr ins Licht und geben den Menschen auf Facebook die Möglichkeit, im wahrsten Sinne des Wortes zu Wort zu kommen.

Quelle: Facebook-Newsroom
- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Journalist stellt Demonstranten ein Bein: Faktencheck!

Ein Journalist hat bei einer Corona-Demo einem Demonstranten ein Bein gestellt. Warum hat er das getan? Eine Aufnahme vom 1. Mai 2021 zeigt eine etwas...

Falsche Freunde, falsche Apps

Falsche Freunde, falsche Apps: Sophos findet 167 gefälschte Handels- und Kryptowährungs-Apps. Über Dating-Websites oder täuschend echte gefälschte Banken-Websites wurden Nutzer angesprochen und dazu verleitet, als...

Nicht lachen-Challenge: Verwirrung in Usbekistan – Salutieren oder Hand aufs Herz?

Ein eigentlich ernstes Video, welches so unfreiwillig komisch wirkt, dass man schon fast einen Deepfake vermuten könnte: Muss nun salutiert oder die Hand aufs...

KI kann Sarkasmus erkennen? Das wird auch Zeit!

Künstliche Intelligenz, die es schafft, Sarkasmus von Ernstgemeintem zu unterscheiden? Geht das? Tun sich damit doch auch Menschen oftmals sehr schwer, Sarkasmus aus diversen Meldungen...

Qbot ist der neue Emotet: Cyberattacken auf Unternehmen steigen!

Emotet wurde 2014 als Banking-Trojaner entdeckt und entwickelte sich zu einem der professionellsten und langjährigsten Cybercrime-Dienste überhaupt. Im Januar 2021 wurde Emotet von der European...
-WERBUNG-
-WERBUNG-