Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaMax: "Und plötzlich war mein Kommentar auf Facebook verschwunden"

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Max: „Und plötzlich war mein Kommentar auf Facebook verschwunden“

Facebook-Themen

Es war ein Tag wie jeder andere. Max trank am Morgen seinen ersten Kaffee und scrollte auf Facebook durch seinen Newsfeed. Plötzlich sah Max einen Beitrag, der ihm so ärgerte, dass er sich dachte: „Da muss ich aber etwas dazu kommentieren

Max kommentierte einen Beitrag auf Facebook und tippte auf den „Absende-Pfeil“. Max wollte sich seinen Kommentar nochmals ansehen und war verwundert, dass dieser nicht mehr zu sehen war. „Da sind neben meinem noch sehr viele andere Kommentare zu sehen, da wird dieser wohl irgendwo untergegangen sein“, dachte sich Max!

Er scrollte und scrollte und konnte es einfach nicht mehr finden. Generell kam Max das Ganze mehr als komisch vor, denn die Anzahl der angezeigten Kommentare sind geringer als die Gesamtanzahl, die unter dem Statusbeitrag angegeben ist!

Was ist hier passiert – und warum kann Max sein Kommentar nicht mehr finden?

Vorab, weil Max dies auch immer wieder auf Facebook von anderen Nutzern zu lesen bekommt: Facebook selbst hat weder Max noch andere Nutzer „zensiert“. Für das Verschwinden gibt es eine Antwort und die lautet: „Ranking für Kommentare“.

Ranking für Kommentare – was ist das?

Es gibt zwei Methoden, mit denen Einfluss auf die dargestellten Eingaben genommen wird.


Methode 1: Seitenbetreiber können mit der Funktion „Ranking für Kommentare“ die angezeigten Nutzertexte und ihre Reihenfolge beeinflussen. Deaktiviert also der Seitenadmin die Rangfolge/das Ranking, werden diese wieder standardmäßig in chronologischer Reihenfolge angezeigt.


Methode 2: Aber auch die Nutzerinnen und Nutzer wie Max, haben unter jedem Beitrag einer Facebookseite die Möglichkeit, die Reihenfolge der Einblendungen zu verändern. Diese Veränderung sieht man jedoch nur selbst und sie hat keinen Einfluss auf die Darstellung der Kommentare für andere. Andere Nutzer sehen entsprechend die Inhalte so, wie sie selbst die Einstellung gewählt haben.


Beginnen wir mit der Methode 2

Tipp für DESKTOP-NUTZER: Wenn dir, genauso wie Max, keine Kommentare mehr angezeigt werden, obwohl du siehst, dass so und so viele Eingaben getätigt wurden, musst du unter der Aktivitäten-Leiste auf den kleinen Pfeil neben „Relevanteste zuerst“ klicken.

Hier hast du nun verschiedene Wahlmöglichkeiten. Ändere nun die Auswahl auf „Alle Kommentare“ und schon werden dir wieder alle Texte chronologisch angezeigt. Du kannst die Funktion natürlich nicht nur für einen Beitrag ändern, sondern auch deaktivieren.

Tipp für SMARTPHONE NUTZER:  Hier musst du zuerst auf „Kommentare“ tippen (1). Es öffnet sich ein Fenster. Hier wiederum auf „Relevanteste zuerst“ (2) – und infolge auf „Alle Kommentare“ (3) tippen.

Nun werden dir wieder alle Texte chronologisch angezeigt. 

 

Da war es auch schon wieder! Max hat soeben auf „Alle Kommentare“ umgestellt und konnte sein Kommentar nun finden!

Methode 1:

An dieser Stelle eine Anleitung direkt von Facebook, wie man das Ranking für Kommentare als Seitenbetreiber aktiviert bzw. deaktiviert!

Wenn du das Ranking für Kommentare für deine Seite oder dein Profil aktiviert hast, werden die angezeigten Kommentare so sortiert, dass du die für dich wahrscheinlich hochwertigsten, relevantesten Kommentare zuerst siehst. Standardmäßig werden Kommentare von Freunden oder verifizierten Profilen und Seiten sowie die Kommentare mit den meisten „Gefällt mir“-Angaben und Antworten ganz oben angezeigt. Wenn das Ranking für Kommentare für deine Seite oder dein Profil deaktiviert ist, werden Kommentare standardmäßig chronologisch angezeigt.
Das Ranking für Kommentare wird für alle Seiten und Profile mit einer großen Anzahl an Abonnenten automatisch aktiviert. Du kannst die Funktion deaktivieren, indem du der Anleitung unten folgst. Das Ranking für Kommentare ist für Live-Videos automatisch aktiviert, auch wenn du in deinem Profil oder für deine Seite etwas anderes festgelegt hast.
Hinweis: Das Ranking für Kommentare kannst du nur an einem Computer aktivieren oder deaktivieren.

 

Für Seiten

Um das Ranking für Kommentare zu aktivieren oder zu deaktivieren, musst du Seitenadministrator sein. Als Admin:
  • Klicke im News Feed links im Menü auf Seiten.
  • Rufe deine Seite auf.
  • Klicke unten links auf deiner Seite auf Seiteneinstellungen.
  • Klicke unter Allgemein auf Ranking für Kommentare.
  • Aktiviere das Ranking für Kommentare, indem du das Kästchen neben Relevanteste Kommentare standardmäßig anzeigen anklickst. Deaktiviere das Ranking für Kommentare, indem du die Auswahl im Kästchen neben Relevanteste Kommentare standardmäßig anzeigen aufhebst.
  • Klicke auf Änderungen speichern.
Für Profile
So aktivierst oder deaktivierst du das Ranking für Kommentare für Profile:
  • Klicke auf Facebook oben rechts auf den „Pfeil runter“ Button.
  • Wähle Einstellungen und Privatsphäre und dann Einstellungen aus.
  • Klicke auf „Öffentliche Beiträge“.
  • Klicke neben „Ranking für Kommentare“ auf „Bearbeiten“.
  • Wähle „Ein“ oder „Aus“.
Als Spam gemeldete Kommentare
Unter Umständen blenden automatische Filter Kommentare aus, die als Spam identifiziert wurden. Das gilt auch für Kommentare mit Wörtern, die für deine Seite blockiert wurden.
Diese Kommentare werden Personen, die die Seite verwalten, grau angezeigt, sie sind jedoch nicht öffentlich sichtbar. Wenn du einen ausgegrauten Kommentar wieder anzeigen lassen möchtest, fahre mit der Maus über den Kommentar und klicke auf „Nicht mehr verbergen.“
Kommentare, die von einem Admin markiert wurden, werden gefiltert angezeigt.
Hier findest du weitere Infos zum Ranking für Kommentare und wie du die Reihenfolge der angezeigten Kommentare änderst.

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama