Aktuelles Befreite Kinder im Central Park / New York?

Befreite Kinder im Central Park / New York?

Facebook-Themen

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Achtung vor dem Video, wo ein Eisbär eine Frau tötet

Seit Monaten verbreitet sich auf Facebook ein scheinbares Video eines Eisbären, der eine Frau tötet. Was allerdings wie der Link zu einem Video mit dem...

Aus den USA kommt ein Verschwörungsmythos über befreite Kinder, die angeblich in Tunneln unter dem Central Park gefangen wurden. Dieser Mythos knüpft an ein Behelfskrankenhaus an.

- Werbung -

New York kämpft mit dem Coronavirus. Gleichzeitig herrscht auch ein Kampf auf den verschiedenen Social Media Kanälen in den Staaten: In einem Verschwörungsmythos wird der Einsatz des die US Navy Hospital Ship Comfort, sowie das Behelfskrankenhaus im Central Park bewusst falsch interpretiert und mit der Befreiung von tausenden Kindern beschrieben.

Was in New York derzeit der Fall ist: Das Krankenhausschiff Comfort der US-Marine ist derzeit im Hafen von New York City andockt. New York wird derzeit als „Epizentrum des Virusausbruchs“ in den Vereinigten Staaten dargestellt und das Schiff soll die Kapazitäten in den zivilen Krankenhäusern der Stadt entlasten, damit sich die Krankenhäuser auf Coronaviruspatienten konzentrieren (vergleiche). Gleichzeitig wurde im Central Park in New York eine Art Feldkrankenhaus errichtet (Central Park Samaritan´s Purse Field Hospital), mit dem andere Krankenhäuser der Stadt entlastet werden sollen (siehe hier).

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Dieser Einsatz, sowie das Behelfskrankenhaus werden jedoch bewusst in dem Verschwörungsmythos falsch dargestellt. Der Verschwörungsmythos lautet: Das Behelfskrankenhaus, sowie das Schiff seien Teil einer massiven Kinderbefreiung. Diese Kinder, die von Pädophilen missbraucht worden sein sollen, seien angeblich in Tunneln unter dem Central Park gefangen gewesen und Trump hätte die Rettung angeordnet. Es soll sich dabei um viele Tausend Kinder gehandelt haben, die Zahlen variieren da.

Die Herkunft dieses Mythos ist eine Quelle mit dem Namen QAnon, die dem Namen her anonym agiert und eine Person oder Gruppe sein soll, die Zugang zu Regierungskreisen habe und entsprechend anonym geheime Informationen der Regierung veröffentliche.

Diese geheimen Informationen sind meist rechtsextremer und verschwörerischer Natur, sie diffamieren Schauspieler und Künstler, sowie Politiker der Demokraten. Der Kanal betreibt klassische Desinformation und agiert stark konservativ bis rechtsextrem.

Warum Kinder New York

An dieser Stelle schließt sich der Kreis, warum ausgerechnet New York ein Tunnelsystem mit gefangenen Kindern haben soll. New York ist ein sogenannter „Blauer Staat“. Das bedeutet, er ist klassischerweise ein Bundesstaat der Demokraten. Diese Blauen Staaten liegen eher im Nordosten der USA, sowie entlang der Westküste.

- Werbung -

Dementsprechend ist es logisch, dass New York, aber auch beispielsweise Hollywood, immer wieder Verschwörungsmythen zum Opfer fallen, da es sich bei diesen Mythen um einen Angriff auf politische Gegner handelt (siehe auch „Hollywood Eliten essen Babys„). Das sind typische Narrative, mit denen Feindbilder errichtet werden.

Diese Feindbilder sehen an dieser Stelle immer gleich aus: Linksliberale Eliten (von ihren politischen Gegnern abwertend als Libtards= liberal bastards bezeichnet) sind Verbrecher. Und sie begehen das größte und unverzeihliche Verbrechen überhaupt: Sie vergehen sich an Kindern. Dazu gibt es dynamische Erzählstrukturen, wahlweise essen oder missbrauchen sie Kinder sexuell oder trinken ihr Blut. Grundsätzlich schwingt jedoch seit Jahren bereits der Verschwörungsmythos im Raum, dass sie Kinder gefangen halten. Ein typisches Beispiel ist der Pizzagate Verschwörungsmythos, der eine deutliche Verwandtschaft zu den aktuellen Erzählungen aufweist.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass es sehr ähnliche Darstellungen in bereits alten Narrativen gibt. Wir reden hier von dem Narrativ der sog. „Satanic Panic“ (wir haben berichtet). Dabei handelt es sich um ein facettenreiches typisch US-amerikanisches Narrativ um Pädo-Satanisten. Hier ist ein Blick in die 80er Jahre sinnvoll, und zwar auf den Fall um die Missbrauchsvorwürfe an der McMartin-Vorschule.

Es handelt sich um einen sehr berühmten Strafprozess in den USA, der sich über viele Jahre zog. Hauptbestandteil waren die Vorwürfe, dass die Betreiber der Vorschule Kinder (über 360 Kinder) in unterirdischen Tunneln gefangen halten um sie sexuell zu missbrauchen. Die Tunnel wurden natürlich nie gefunden (da sie nicht existierten), obschon Ausgrabungen an der Vorschule stattfanden. Die Betreiber wurden nach mehreren Jahren logischerweise freigesprochen.

Narrative!

An dieser Stelle bemerkt man erneut, welche Rolle Narrative bei der Verbreitung von Verschwörungsmythen und Falschmeldungen spielen. Bei Narrativen handelt es sich um sinnstiftende Erzählungen und Erzählweisen. Eine Geschichte klingt plausibel, weil man die Erzählung an sich irgendwo schon einmal gehört hat.

Diese narrative sind natürlich dynamisch und müssen immer wieder an Zeit, Ort und Umstände angepasst werden. Ihre Erzählkerne, wenn man so will die „Tradition“ der Geschichte, bleibt immer gleich. Im aktuellen Fall sprechen wir von Tunneln, gefangenen Kindern und pädophilen Kreisen.

Auch für New York gilt: Diese vermeintlichen Tunnel werden natürlich nicht gefunden werden können, genauso wie spekuliert wird, wo nun diese vielen tausend Kinder hingebracht worden sind. Was man jedoch vorfindet, sind eine Menge Beweisversuche sowie kleine Fakes zur Untermauerung des Narratives.

Man findet beispielsweise Bilder mit Soldaten und Kinderbetten. Diese Betten werden nun interpretiert als Zwischenlager für die geretteten Kinder. Hier zeigt sich wieder, wie Mythen gestreut werden: Man wirft einfach Bilder und eine Vermutung in den Raum, äußert sich jedoch nicht konkret zu deren Herkunft.

Die Herkunft dieser Bilder, sowie was man darauf sieht, ist jedoch dokumentiert. Die Bilder wurden am 1. April 2020 in Texas aufgenommen. Die Webseite dvidshub.net beschreibt:

Texas Army National Guard Set up Field Hospital

DALLAS, TX, UNITED STATES
04.01.2020
Photo by Airman 1st Class Charissa Menken
Texas Military Department
Subscribe8

Texas Army National Guard troops set up a field hospital in response to COVID-19 April 1, 2020, at the Kay Bailey Hutchison Convention Center in Dallas, Texas. Service members across Texas worked to set up Geographically Separated Units (GSU) to support local communities. (Texas Air National Guard Photo by A1C Charissa A. Menken)

Es handelt sich also weder um eine Geheimoperation, noch um einen geheimen Ort. Die Truppen der Nationalgarde haben im Kay Bailey Hutchison Convention Center in Dallas ein Feldhospital eingerichtet. Dazu gibt es auch massenweise Medienberichte von überregionalen Medien (vergleiche), aber auch von Lokalmedien (siehe hier).

Daneben finden sich eine Menge Interpretationsversuche, die auf Vermutungen basieren. Wie es klassischerweise für Verschwörungsmythen typisch ist, wird jeder missglückte Beweisversuch als Teil des Mythos integriert, indem man dadurch zeigt, dass Beweise vertuscht werden sollen.

Wir haben es also mit einem handfesten Konstruktionsversuch zu tun. Interessant ist jedoch, dass sogar der bei Republikanern und Rechtspopulisten beliebte Sender FoxNews sagt, dass das Lazarettschiff USNS Comfort die Stadt New York in der Coronakrise unterstützen soll. Auch wenn in der Berichterstattung kritisch angemerkt wird, dass in dem Schiff von 1.000 Betten gerade mal 20 belegt sind (vergleiche).

Info zum Titelbild:

Fotos von Texas Air National Guard Photo by A1C Charissa A. Menken. Date Taken: 04.01.2020, Date Posted: 04.02.2020 10:20
„The appearance of U.S. Department of Defense (DoD) visual information does not imply or constitute DoD endorsement.“

 

 

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Facebook: Wo finde ich jene Nutzer, die ich blockiert habe?

Die Gründe dafür mögen vielfältig sein - blockiert ist schnell mal jemand. Doch wo kann man denn nachsehen, wen man über die Jahre hinweg...

Abgezockt durch „Liebes-Betrüger“ – kann ich mich vor „Romance Scamming“ schützen?

"Love Scamming" oder "Romance Scamming" lautet der Fachbegriff für eine Betrugsmasche, die besonders perfide und für die jeweiligen Opfer mit hohem emotionalen Stress verbunden...

Tierversuche und Kosmetik

Tierversuche für Kosmetikprodukte sind in der EU mittlerweile verboten. Aber Ausnahmen sind immer noch möglich. In der EU darf Kosmetik eigentlich keine Inhaltsstoffe haben,...

Top-Artikel

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...

Video: „Bäume pflanzen ist gegen den Islam“ (Faktencheck)

Nein, in diesem Video werden die Bäume nicht aufgrund der Religion aus dem Boden gerissen. Hier geht es um einen anderen Disput. Ein Video zeigt,...

Deutsche Regierung: Agentur zur Cybersicherheit nimmt ihre Arbeit auf

Zur Stärkung der Cybersicherheit wurde von der deutschen Regierung nun eine neue Bundesagentur gegründet. Cybersicherheit fördern Die neu gegründete Agentur hat es zur Aufgabe, Innovationen im...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: