Aktuelles Kiez Döner in Halle: Abscheuliche Bewertungen nach Anschlag

Kiez Döner in Halle: Abscheuliche Bewertungen nach Anschlag

Facebook-Themen

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

Und wieder kursiert das Sharepic, das behauptet, in China würde COVID-19 nur mit heißem Dampf behandelt werden. Vorsicht, bei solchen Ratschlägen! Momentan ist ein uns...

Kein Beweis, dass es sich bei den jungen Männern um Flüchtlinge handelt

Ein Foto, das in sozialen Medien kursiert und zum Teil für Empörung sorgt, soll Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa zeigen. Die jungen Männer werden...

Weltraumhündin Laika starb eines qualvollen Todes (Faktencheck)

Am 3. November 1957 wurde die Mischlingshündin Laika in den Weltraum katapultiert und starb eines qualvollen Todes. Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Statusbeitrag...

Was, wenn Zuckerberg Facebook einfach löschen würde?

Heutzutage ist Facebook aus dem Internet kaum mehr wegzudenken. Doch was, wenn es einfach verschwinden würde? Einmal sagte jemand zum Autoren: "Ich gehe nie ins...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Kiez Döner in Halle: Wie widerlich manche Menschen sein können, zeigt sich in den Rezensionen auf Google zu dem Imbiss, in dem ein 20-Jähriger getötet wurde.

- Werbung -

Der Kiez Döner in Halle war ein Schauplatz, an dem Stephan B. am letzten Mittwoch (09.10.2019) um sich schoss und auch einen Menschen ermordete. Nach Angaben des Inhabers war Stephan B. drei Mal in dem Laden (vergleiche).

Dabei hat er einen 20-jährigen Mann umgebracht, einfach nur, weil dieser vor Ort war. Der Kiez Döner hat dementsprechend am darauf folgenden Donnerstag nicht geöffnet und war für polizeiliche Untersuchungen abgesperrt (vergleiche).

- Werbung -

Genau diese Tatsachen haben sich nun Menschen zunutze gemacht, und mit ihren abartigen Rezensionen auf Google das Opfer verhöhnt. Hier liest man unter anderem in den Rezensionen für den Kiez Döner:

„Schlechter Döner. Hinter dem Kühlschrank bei den Getränken ist irgendwas rotes. Keine Ahnung was das ist.“

„Völlige Frechheit. Trotz angegebener Öffnungszeiten heute einfach zu gehabt. Musste hungernd wieder abziehen.“

Entsprechend sind diese Rezensionen teilweise auch mit vielen „Thumbs up“ versehen worden. An dieser Stelle bleibt zu hoffen, dass Google auf diese Rezensionen reagiert und sie entfernt.

Nicht nur Kiez Döner: Fakes rund um den Anschlag

Wie so häufig nach Anschlägen, gibt es danach Versuche, durch Falschmeldungen und Verschwörungstheorien zu irritieren und die Realität zu verzerren. Auch in diesem Fall haben wir zwei „Schwergewichte“ an Desinformation vorliegen gehabt:

- Werbung -

Es sind Screenshots auf Social Media zu sehen, auf denen behauptet wird, dass der Täter aus Halle ein Kasache namens Anun Bulit sei. In diesem Artikel haben wir in einem Faktencheck erklärt, dass dies nicht so ist.

Eine andere Behauptung ist, der Täter wäre ein Iraner gewesen (hier unser Faktencheck). Beide Theorien dienen lediglich der Diskreditierung von Medien, Ermittlungsbehörden und letztendlich der Demokratie an sich.

Abschließende Anmerkung:

Sehr geehrter Herr Seehofer, die Gamer-Szene als Sündenbock für den Anschlag zu nehmen ist der falsche Ansatz.

Hier unser Kommentar.

 

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

0
Und wieder kursiert das Sharepic, das behauptet, in China würde COVID-19 nur mit heißem Dampf behandelt werden. Vorsicht, bei solchen Ratschlägen! Momentan ist ein uns...
Kein Beweis, dass es sich bei den jungen Männern um Flüchtlinge handelt

Kein Beweis, dass es sich bei den jungen Männern um Flüchtlinge...

0
Ein Foto, das in sozialen Medien kursiert und zum Teil für Empörung sorgt, soll Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa zeigen. Die jungen Männer werden...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS zur Verfügung gestellt.

„Maddie“ McCann: Staatsanwaltschaft hat Beweise für ihren Tod

0
Seit Mai 2007 ist das britische Mädchen verschwunden. Ein 43 Jahre alter Deutscher steht unter Mordverdacht und hatte möglicherweise einen Komplizen. Dieser Inhalt wurde von...
Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

0
Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

COVID-19 wird in China nicht bloß mit heißem Dampf behandelt

Und wieder kursiert das Sharepic, das behauptet, in China würde COVID-19 nur mit heißem Dampf behandelt werden. Vorsicht, bei solchen Ratschlägen! Momentan ist ein uns...

Kein Beweis, dass es sich bei den jungen Männern um Flüchtlinge handelt

Ein Foto, das in sozialen Medien kursiert und zum Teil für Empörung sorgt, soll Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa zeigen. Die jungen Männer werden...

Weltraumhündin Laika starb eines qualvollen Todes (Faktencheck)

Am 3. November 1957 wurde die Mischlingshündin Laika in den Weltraum katapultiert und starb eines qualvollen Todes. Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Statusbeitrag...

Was, wenn Zuckerberg Facebook einfach löschen würde?

Heutzutage ist Facebook aus dem Internet kaum mehr wegzudenken. Doch was, wenn es einfach verschwinden würde? Einmal sagte jemand zum Autoren: "Ich gehe nie ins...

Neuer Fall von Romance Scamming

Romance Scamming - immer wieder werden Mitbürger mitten unter uns abgezockt. Vorsicht bei Bekanntschaften im Internet, die romantische Gefühle vorheucheln. Letzte Woche hat eine 49...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: