Blogheim.at Logo
Montag, 24 Januar 2022

Nein, es kommt kein Immunitätsausweis für COVID-19!

Der Immunitätsausweis ist vom Tisch – was „alternative Medien“ nicht davon abhält, das exakte Gegenteil zu behaupten.

Jetzt errichtet Merkel endgültig den totalen Überwachungsstaat“ titelt eine Seite, welche vom Namen her zwar „Nachrichten für Freunde“ bringt, tatsächlich aber ein Falschnachrichten-Füllhorn ist: Angeblich wolle Angela Merkel nun einen Corona-Immunitätsausweis einführen.

Behauptungen über einen kommenen Immunitätsausweis
Behauptungen über einen kommenen Immunitätsausweis

Interessant übrigens: Der Artikel rechts auf dem Bild oben ist vom 4. Mai, der linke Artikel ist wortwörtlich kopiert worden und erst wenige Tage alt.

Der Ursprung der Behauptung

Anfang Mai wurde behauptet, durch eine Gesetzesänderung werde es einen Impfzwang gegen COVID-19 geben, welches schon ab dem 15. Mai gelten würde (wir berichteten).

In dem damaligen Gesetzesentwurf war zwar keine Rede von einer Impfpflicht oder Impfzwang, jedoch wurde aus dem Entwurf eine nachvollziehbare Schlussfolgerung gezogen, nämlich dass es eventuell einen Immunitätsausweis geben würde.

In dem Entwurf hieß es nämlich:

Soweit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.

Wäre so ein Immunitätsnachweis verfassungskonform? Wäre er ethisch-moralisch vertretbar? Laut SWR3 wandte sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an den Ethikrat. Jener Rat, bestehend aus 26 Wissenschaftlern verschiedener Bereiche, setzte sich damit auseinander, wie und in welchem Zusammenhang der Nachweis einer Immunität genutzt werden sollte.

Und was hat der Ethikrat beschlossen?

Das ist bereits seit dem 22. September bekannt, mehrere Seiten berichteten darüber:

Der Ethikrat lehnte den Immunitätsausweis einstimmig ab!

Grund dafür seien „erhebliche Unsicherheiten“, was die Immunität nach einer überstandenen COVID-19 Erkrankung angeht, auch seien frei verkäufliche Tests zum Nachweis einer Unempfindlichkeit gegen das Coronavirus von „zweifelhafter Verlässlichkeit“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die komplette Stellungnahme des Ethikrates ist hier zu finden.

Zudem betont der Ethikrat, dass ein Immunitätsausweis, so er denn je vielleicht doch irgendwann kommen solle, hohe Anforderungen erfüllen müsse. Beispielsweise müsse er freiwillig sein, also nicht vom Arbeitgeber oder Versicherungen gefordert, auch dürfe es sich nicht disriminierend auswirken, falls man keinen Immunitätsausweis haben solle.

Auch CDU/CSU aktualisierte ihre Seite und schreibt nun:

„Ein Immunitätsausweis ist bislang nicht vorgesehen. Eine entsprechende Passage im Infektionsschutzgesetz, die das ermöglicht hätte, wurde gestrichen.“

Fazit

Der erst vor wenigen Tagen verbreitete Artikel ist eine 1:1 Kopie eines Artikels einer anderen Seite, welche im Mai die Behauptung aufstelle, dass Merkel einen Immunitätsausweis einführen wolle.

Jedoch war es nicht einmal Merkel, sondern Bundesgesundheitsminister Jens Spahn brachte den Vorschlag im Mai in einen Gesetzesentwurf ein, der jedoch Ende September vom Ethikrat einstimmig abgelehnt wurde.

Artikelbild: Shutterstock / Von Frederic Legrand – COMEO

Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.