Blogheim.at Logo
Freitag, 28 Mai 2021
StartAktuellesDas bizarre Katze-Mensch-Wesen - Tatsächlich in Asien entdeckt?

Das bizarre Katze-Mensch-Wesen – Tatsächlich in Asien entdeckt?

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

Das ist kein CGI, dieses Wesen gibt es tatsächlich… aber ist es denn aus Fleisch und Blut?

Erneut bekamen wir Anfragen zu einem Artikel aus dem Jahr 2018, der über ein bizarres Wesen berichtet, welches in Asien entdeckt wurde. Angeblich zumindest.

😲

Gepostet von Männersache am Mittwoch, 6. Juni 2018

Weiterlesen nach dieser Anzeige

Die Kreatur soll Gerüchten zufolge an der Grenze zum Sultanat Pahang gefunden worden sein, später wurde sie zu Testzwecken in ein „geheimes Labor“ verfrachtet.

- Werbung -

Andere Seiten dichten die Geschichte sogar noch weiter, demnach soll es der Polizei sogar verboten worden sein, von dem Fund zu berichten!

Screenshot: mimikama.at

Das Wesen gibt es wirklich… aus Silikon!

Die italienische Künsterlin Laira Maganuco fertigte nämlich die Kreatur. Ihre Werke können auch auf Etsy und Instagram bestaunt werden. Diverse Seiten bedienen sich gerne an den Bildern ihrer Kunstwerke, um eine Geschichte drumherum zu spinnen und einen Clickbait-Artikel zu generieren.

Im Übrigen wäre es für das Wesen schon ein wenig eine Beleidigung, als „menschliche Katze“ bezeichnet zu werden, denn eigentlich stellt es einen Baby-Werwolf dar, den man übrigens für das eigene Heim für 2.200 Euro bei der Künstlerin bestellen kann!

Fazit

Es wurde keine mysteriöse Kreatur in Asien entdeckt. Das Wesen stammt aus Italien und wurde von einer Künstlerin aus Silikon gefertigt.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-