Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Kaliumchlorid in Corona-Impfung = Todesspritze? (Faktencheck)

Kaliumchlorid in Corona-Impfung = Todesspritze? (Faktencheck)

Videos

Videografik: Ransomware und wie sie wirkt

In den USA ist die größte Pipeline des Landes Ziel eines Hackerangriffs geworden. Bei dem Angriff wurde sogenannte Ransomware eingesetzt. Dabei handelt es sich...

Frist für neue AGB bei WhatsApp: Nach 15. Mai wieder verlängert

Anfang 2021 verlangte WhatsApp in einem Pop-Up die Zustimmung zu seinen neuen Geschäftsbedingungen. Nun hat sich das Unternehmen erneut zu seinen AGB geäußert. Keine Einschränkungen...

Erkennst du die Fälschung? (Deepfake-Videos)

Deepfake: Dabei handelt es sich um gefakte Videos, zumeist von Prominenten, welche qualitativ kaum von echten Videos zu unterscheiden sind. Die "Reporter" haben dazu...

Wer nicht zustimmt, wird gesperrt: Whatsapp erhöht Druck auf Nutzer

Wer WhatsApp nutzt, hat nur noch bis zum 15. Mai Zeit, den neuen, umstrittenen Richtlinien zuzustimmen ansonsten wird er vom Messenger ausgeschlossen. Zustimmen oder ausgesperrt...

Facebook-Themen

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...

Faktencheck: „Danke für den Rat, die Algorithmen von Facebook zu umgehen, es funktioniert!“

Aktuell scheint eine Art Kettenbrief auf Facebook zu verraten, wie man den Algorithmus von Facebook ändern kann, und zwar mit dem Satz "Lasst nur...
-WERBUNG-

Wenn Impfgegner versuchen, mit Chemie zu argumentieren, kann es schon mal peinlich werden: Tödliches Kaliumchlorid!

- Werbung -

Ein Sharepic soll offensichtlich aufzeigen, dass sich in der Corona-Impfung von Pfizer/BioNTech eine Substanz befindet, welches auch in den Todespritzen in den USA verwendet wird: das teuflische Kaliumchlorid.
Es ist aber noch viel schlimmer als gedacht, wie wir herausfanden: Sogar Dihydrogenmonoxid soll sich sowohl in der Todesspritze als auch in der Impfung befinden!

In dem Screenshot wird das Sharepic mit den Worten kommentiert, dass vielleicht nun „der dümmste Corona-Gläubige checkt, was hier wirklich läuft“.
Nun ja… wir möchten hier mal aufzeigen, wie es um die Chemie tatsächlich bestellt ist.

Was ist Kaliumchlorid?

Dabei handelt es sich um ein Kaliumsalz der Salzsäure, welches dieser Tage wahrscheinlich schon jeder mal im Geschäft gesehen oder auch benutzt hat, denn beispielsweise wird es als Streusalz eingesetzt, auch in Zahnpasta für Leute mit schmerzempfindlichen Zähnen findet man es (siehe HIER).

Befindet sich Kaliumchlorid auch in Impfungen und der Todesspritze?

Ja. Und wie bei so vielen Dingen zählt auch hier: Die Menge macht das Gift!

Im Corona-Impfstoff erfüllen Kaliumchlorid und andere Salze eine wichtige Funktion: Sie sorgen dafür, dass der Impfstoff vom Körper möglichst gut angenommen werden. Damit der pH-Wert des Körpers nicht aus der Balance gerät (und somit direkte gesundheitliche Schäden entstehen), muss der Impfstoff einen pH-Wert ähnlich des menschlichen Körpers haben, also einen Wert von 7,2 bis 7,4.

In der Todesspritze hingegen wird aus dem Salz ein Gift: Durch die übermässige Menge an Kaliumchlorid in der dritten Spritze (die erste ist ein Narkosemittel, die zweite lähmt die Muskeln) wird der Herzschlag gestoppt.

Fazit

Kaliumchlorid ist ein Kaliumsalz, welches vielerlei Verwendung hat: Ob als Streusalz oder als medizinischer Wirkstoff bei Kaliummangel, in Zahnpasta oder als Abführmittel. Aber eben auch als Herzstillstand-Mittel in Todesspritzen und als pH-Wert Ausgleich in Impfungen.

Die Menge macht das Gift, denn auch Dihydrogenmonoxid findet sich in der Impfung und in der Todesspritze – und damit kommen wir täglich in Berührung!

- Werbung -

Das gefährliche (?) Dihydrogenmonoxid:
- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Videografik: Ransomware und wie sie wirkt

In den USA ist die größte Pipeline des Landes Ziel eines Hackerangriffs geworden. Bei dem Angriff wurde sogenannte Ransomware eingesetzt. Dabei handelt es sich...

Betrüger geben sich als „bank99“ aus.

Ihr bank99-Konto wurde angeblich gesperrt, weil Sie Ihre Identität nicht bestätigt haben? Vorsicht, diese Kundenmitteilung ist gefälscht. Dies berichtet unser Kooperationspartner der "Watchlist-Internet" Kriminelle fälschen...

Krankgeschrieben: Was darf man, was muss man?

Du wurdest krankgeschrieben, aber musst du den ganzen Tag krank im Bett bleiben? Was darf man, was muss man? Wer krankgeschrieben ist, muss nicht unbedingt...

Telefonbetrüger locken ihre Opfer mit einem falschen Gewinnversprechen

Ein 79-jähriger Mann wurde Opfer von Telefonbetrügern. Sie vermittelten ihm, dass er bei einem Gewinnspiel 142.000 Euro gewonnen hätte. Zur Gewinnausschüttung müsse er nur einen...

Polizei warnt vor falschen Termineinladungen via E-Mail

Derzeit werden als Termineinladungen getarnte Phishing-E-Mails verschickt. Bereits am 3. Mai hat die LKA vor dieser Masche gewarnt. Die Spammer verschicken hier im Namen einer...
-WERBUNG-
-WERBUNG-