Blogheim.at Logo
Samstag, 27 November 2021

Instagram verbietet Feed-Postings in Storys

Follower sehen gleiche Inhalte oft zweimal – Facebook-Tochter testet aktuell Sperre

Die Social-Media-Plattform Instagram will künftig das Teilen von Feed-Postings in Storys verbieten. In einem Testlauf dürfen einige User jetzt schon solche Inhalte nicht mehr in dem Bereich veröffentlichen. Die Facebook-Tochter will dadurch verhindern, dass Anwender zu oft die gleichen Postings zweimal sehen, einerseits bei den Storys der Nutzer, denen sie folgen, andererseits in ihrem eigenen Feed.

„Völlig anderes Format“

„Storys sind ein völlig anderes Format als gewöhnliche Postings. Deswegen sehen Feed-Inhalte darauf auch nicht gut aus und sind nicht im Sinne von Instagram. Social-Media-Plattformen sind zwar nicht direkt an der Erstellung von Postings beteiligt, haben aber hohes Interesse daran, sie werbefähig zu gestalten.

Sie versuchen, repetitive oder langweilige Inhalte zu verhindern, um keine Aufrufe zu verlieren und so für Werbetreibende uninteressant zu sein“,

erklärt Social-Media-Experte Hendrik Unger im Gespräch mit pressetext.

Instagram macht User schon länger darauf aufmerksam, dass Feed-Postings in Storys repetitiv sind. Follower sehen dadurch die Inhalte sowohl in ihren Feeds als auch in den Storys. Deswegen rät Instagram, auf diese Postings zu verzichten, um die Nutzererfahrung für Follower zu verbessern.

Ein ähnliches Problem wie mit den Storys hat Instagram auch bei den TikTok-ähnlichen Reels. User posten in dem Feature vor allem Videos, die ursprünglich von dem chinesischen Social-Media-Rivalen stammen. Instagram empfiehlt Anwendern eher originale Inhalte, kann aber keine TikTok-Videos verbieten.

Das könnte auch interessieren: Wenn du auf gefälschte E-Mails von Instagram reinfällst, können Kriminelle dein Konto übernehmen

Quelle: pressetext
Artikelbild: PixieMe / Shutterstock

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.