Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaInstagram-Stories künftig ohne Swipe-Up-Funktion

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Instagram-Stories künftig ohne Swipe-Up-Funktion

Facebook-Themen

Die beliebte Swipe-Up-Funktion in Instagram-Stories verabschiedet sich mit 30. August. Links müssen dann anders eingebunden werden.

Auch wir nutzen für die Verlinkung zu unseren Artikeln die Swipe-Up-Funktion bei unseren Stories auf Instagram. Mit der Swipe-Up-Funktion ist es eben möglich, Links zu externen Seiten hinzuzufügen. Doch diese wird mit 30. August eingestellt.

Ersatz durch „Link-Sticker“

Abgelöst wird die Funktion Swipe-Up durch sogenannte Link-Sticker. Die Verwendung von Stickern kennt man bereits vom Erstellen von Stories. Bisher konnte man hier beispielsweise andere Accounts erwähnen, Hashtags in die Story einbauen, Standorte oder auch Umfragen einbinden.

Für die Zukunft bedeutet das, dass man anstelle von „Hochwischen“ nun auf den jeweiligen Sticker klicken muss, um zu der verlinkten Seite zu gelangen.

Mehr kreative Kontrolle

Instagram erklärt, dass es durch diese neue Funktion den Nutzern „mehr kreative Kontrolle“ beim Erstellen und Gestalten ihrer Stories geben möchte. Denn im Gegensatz zur Swipe-Up-Funktion können die Link-Sticker optisch verändert werden.

Voraussetzung für externe Links in Stories

Was sich nicht ändern wird, ist, wer überhaupt Links zu externen Seiten in seinen Stories einbinden kann.
Dies sind entweder Nutzer, deren Profil verifiziert ist – erkennbar am blauen Haken im Profil. Oder Accounts mit mehr als 10.000 Followern.

Instagram sei aber dabei, noch zu evaluieren, ob eventuell sogar mehr Nutzer dieses „Privileg“ erhalten sollen. Das Update wird „uns helfen, festzustellen, ob es die richtige Entscheidung ist, bevor wir den Zugang auf mehr Menschen ausweiten“, erklärte ein Instagram-Sprecher gegenüber „The Verge“.

Das könnte dich auch interessieren: Sicherheitsrisikos bei Nutzung von Online-Diensten

Quelle: The Verge, FAZ

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama