Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Phishing bei Instagram: "Wer war auf meinem Instagram-Profil?"

Phishing bei Instagram: „Wer war auf meinem Instagram-Profil?“

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...

Der Mythos, dass Facebook deine Beiträge nur 25 Freunden anzeigen würde.

Und da ist er wieder: Der Mythos, dass Facebook deine Beiträge nur 25 Freunden anzeigen würde. Diesen Mythos gibt es nun mittlerweile schon seit...

Facebook will Pro-Impfung bevorzugen!

Mit neuen Rahmen für Profilbilder zum Thema Corona-Impfung will Facebook Menschen ermutigen, sich impfen zu lassen. Auch soll eine Zusammenfassung im Newsfeed gezeigt werden,...

Schlaganfall erkennen: „Kettenbrief“ kursiert erneut auf Facebook

Bereits seit 2007 ist dieser "Kettenbrief" bekannt, in dem es darum geht, wie man einen Schlaganfall erkennen und rasch darauf reagieren kann. Aktuell wird wieder...
-WERBUNG-

Eine App lockt mit mehr Informationen über euer Instagram-Konto als die Plattform selbst für euch bereitstellt? Finger weg!

- Werbung -

Es gibt Apps, die euch mehr statistische Daten zu euren Profilen und Beiträgen liefern wollen als Instagram selbst. Viele davon verstoßen aber gegen die Nutzungsbedingungen. Im schlimmsten Fall könnt ihr euer Konto verlieren! Unser Kooperationspartner checked4you warnt:

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich solltet ihr die Finger von Apps lassen, die euch mehr Infos über euren Kanal liefern wollen als Instagram!
  • Oft sollt ihr euch bei diesen Apps mit eurem Instagram-Namen und Passwort anmelden.
  • Dadurch können sie in eurem Namen handeln: Wenn sie liken, kommentieren oder andere Dinge machen, sieht es so aus, als kämen sie von euch.

„Mein Instagram-Konto ist gesperrt und ich weiß nicht, warum.“ Solche Kommentare bekommen wir hier bei checked4you laufend – auch wenn wir im Einzelfall nicht helfen können. Aber wir können euch einen möglichen Grund für solche Sperren nennen. Nutzt ihr Apps, die euch Statistiken zu eurem Profil oder besondere Infos versprechen?

„XProfile“ und „Reports+“ sind zum Beispiel solche Anwendungen. Googles Play Store zeigt für beide jeweils mehr als 10 Millionen Installationen an. Sie wollen euch „exklusive Daten“ liefern, die ihr von Instagram selbst nicht bekommt. Zum Beispiel, wer euer Profil besucht oder „entfolgt“ hat. Auf unsere Anfrage betont eine Sprecherin des sozialen Netzwerks:

„Es verstößt gegen unsere Bedingungen, wenn eine App behauptet, Nutzern diese Funktionalität zur Verfügung zu stellen.“

Die Folge: Wer solche Apps verwendet, kann auf Instagram schlimmstenfalls gesperrt werden!

Doch warum sperrt Instagram so riskante Apps nicht aus? Die Antwort wird etwas technisch. Bei solchen Analyse-Apps sollt ihr euch mit euren Instagram-Zugangsdaten einloggen. Bei „XProfile“ zum Beispiel sieht die Login-Seite sogar fast so aus wie die echte von Instagram. Sowas ist auch typisch für Phishing.

Wenn sie eure Zugangsdaten haben, können die Apps und ihre Entwickler in eurem Namen auf Instagram aktiv werden. Sie können zum Beispiel liken, kommentieren und automatisierte Datenanfragen stellen. Das sieht dann aber immer so aus, als hättet ihr das gemacht. Dass eine App dahintersteckt, können die Sicherheitssysteme von Instagram nicht erkennen. Die sind darauf eingestellt, bei „auffälligem Verhalten“ zu reagieren.

So ein auffälliges Verhalten können zum Beispiel ganz viele Datenanfragen in kurzer Zeit sein, die ein Mensch gar nicht so schnell machen könnte. Die Automatismen bei Instagram erkennen nur euer Konto und schränken Funktionen ein oder verschicken E-Mails an die von euch angegebene Adresse. Darüber sollt ihr dann bestätigen, tatsächlich ein Mensch zu sein.

Wichtig deshalb: Eure E-Mail-Adresse sollte aktuell sein und ihr solltet dort immer mal nach Post gucken! Wie ihr erkennt, ob eine E-Mail von Instagram echt ist, erklären wir euch in diesem Artikel.

Wenn ihr auf E-Mails nicht reagiert oder schon mehrfach gegen Regeln des Netzwerks verstoßen habt, kann euer Konto sogar deaktiviert werden. Dann könnt ihr nur noch Einspruch einlegen und hoffen, dass Instagram euren Account wieder freischaltet. Wie lange das dauert, lässt sich nicht sagen, weil jeder Einspruch individuell beurteilt werden muss.

Leider gibt es keine Listen von Instagram, auf denen ihr sehen könnt, ob eine App gegen Richtlinien der Plattform verstößt. Aber: Grundsätzlich solltet ihr die Finger von Programmen lassen, die euch mehr Infos über euren Kanal liefern wollen als es Instagram macht! Denn wenn Instagram solche Infos nicht bereitstellt – woher sollen die Apps die dann bekommen?

Und schaut euch die Kommentare in den Stores an! Oft findet ihr dort schon Warnungen von anderen Nutzern, wie zum Beispiel im Play Store zur App „Followers+ Reports for IG“ am 14. Februar 2021 (aus dem Englischen übersetzt):

„Die App macht kaum, was sie in ihrer falschen Werbung verspricht. Selbst nach dem Bezahlen für die Vollversion hat sich NICHTS geändert. Ich hab ihnen gemailt und keine Antwort bekommen.“

- Werbung -

Das könnte dich auch interessieren: Facebook will Instagram Reels im Newsfeed

Quelle: checked4you
Artikelbild: Shutterstock / Von Nopparat Khokthong
- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Viraler Hit: „Lufthansa Flight Two Two Two Two to Toulouse“

Eine Flugnummer, die sich mal wirklich einfach zu merken ist und immer wieder für Schmunzler sorgt: der Lufthansa-Flug von München nach Toulouse. Mitarbeiter bei Flugbetrieben...

So muss! 81-Jährige cleverer als Betrüger

Senioren sind leider oft das Opfer von Betrügern. Aber dieses Mal war das Opfer cleverer als der Telefonbetrüger. In den späteren Abendstunden des 07.04.2021 kontaktierten...

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...

COVID-19 nicht existent? Nein, Drosten behauptet das nicht!

Auf WhatsApp wird derzeit ein Video erneut geteilt, in dem der Virologe Christian Drosten augenscheinlich behauptet, dass COVID-19 nicht existiere. Das Video ist knapp 2...

Mann wollte 5G-Sendemasten sprengen: Terrorverdacht!

In den letzten Monaten ist es recht ruhig in Bezug auf die 5G Mythen und Erzählungen geworden. Doch nun geht es um Terrorverdacht! Können Menschen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-