Aktuelles Instagram: Kamera beim Scrollen dauerhaft aktiv?

Instagram: Kamera beim Scrollen dauerhaft aktiv?

Facebook-Themen

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

Drogen-Skandal bei der Münchner Polizei

Polizisten, die Drogen nehmen und mit Dealern zusammenarbeiten? Die Staatsanwaltschaft ermittelt in einem Drogen-Skandal um das Münchner Polizeipräsidium gegen 21 Beamte. Erste Suspendierungen wurden bereits...

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Privatsphäre-Einstellungen von iOS 14 zeigten Sicherheitsprobleme in verschiedenen Apps auf

Instagram: Kamera beim Scrollen dauerhaft aktiv? – Das Wichtigste zu Beginn: 

Durch die Privatsphäre-Einstellungen der Beta-Version von iOS 14 wurde angezeigt, dass die Handykamera beim Scrollen durch den Instagram-Feed aktiv sei. Laut Instagram handelt es sich dabei um einen Bug.

Kamera aktiv

- Werbung -

Mehrere Nutzer der iPhone-Beta-Version iOS 14 berichteten auf Twitter, dass ihre Kamera aktiviert wurde, als sie lediglich durch ihren Instagram-Feed scrollten.

Aufgrund der neuen Privatsphäre-Einstellungen bei iOS 14 sieht man anhand eines grünen Punktes in der oberen Leiste des Smartphones, dass die Kamera aktiviert ist.

- Werbung -

Bug führt zu Anzeigefehler

Ein Sprecher von Instagram gab gegenüber „The Verge“ an, dass es sich hier um einen Bug handle. Es sei ein Anzeigefehler, die Kamera sei natürlich nicht aktiv.

„Wir greifen nur auf die Kamera zu, wenn Sie uns dazu auffordern – zum Beispiel wenn man vom Feed zur Kamera wischt. Wir haben einen Fehler in iOS 14 Beta gefunden und beheben ihn, der fälschlicherweise darauf hinweist, dass einige Benutzer die Kamera verwenden, wenn sie es nicht tun.“

Instagram gab außerdem an, dass keine Daten abgegriffen oder Inhalte aufgezeichnet wurden.

iOS 14 Testversion zeigt Sicherheitsprobleme auf

Durch iOS 14 sind nun einige Sicherheitsprobleme in unterschiedlichen Apps aufgeflogen. So haben TikTok, LinkedIn und Reddit Daten aus der Zwischenablage abgegriffen. Was hier zu bedenken ist, dass sich auch sensible Daten wie Passwörter in dieser befinden könnten.

TikTok gab an, es handelte sich hierbei um ein Feature, einer Anti-Spam-Funktion. Laut TikTok wurde dies entfernt.

Aktuell befindet sich iOS 14 noch in einer Testphase, einzig Beta-Nutzer können sie bereits verwenden. Das Update für alle wird im Herbst erwartet.

Quelle: Redaktionsnetzwerk Deutschland
Artikelbild: Shutterstock / Von PixieMe
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

0
Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...
Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

0
Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

YouTube will Ausweiskontrolle einführen!

Auf YouTube sind manche Videos erst ab 18 Jahren freigegeben. Wer diese ansehen will, muss bald seinen Ausweis vorlegen. [Weiterlesen]

Top-Artikel

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...

Vorsicht! E-Bikes Letschok GmbH geht in die zweite Runde!

Die gefälschte Facebook-Seite "E-Bikes Letschok GmbH" gibt vor, nochmals 5 E-Bikes zu verlosen, da diese von ihren Gewinnern nicht abgeholt wurden. Wirklich? Keiner der Gewinner...

Falsche Seenot im Mittelmeer? (Faktencheck)

Erneut kursiert ein Sharepic, das ein Schiff mit Beiboot zeigt. Angeblich sähe so "Seenot" im Mittelmeer aus. Was ist dran? Es geht genau genommen um...

„Was Beamte nicht mehr sagen dürfen“ (Faktencheck)

"Asylbewerber", "Ausländer" oder "schwarz fahren" - alles Begriffe die Berliner Beamte nicht mehr sagen dürfen? Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Sharepic, wonach Berliner...

Ein Polizist und Personal Trainer – Warum nicht?

Ein Polizist auf einer Demo gegen die Corona-Maßnahmen soll gar kein echter Polizist, sondern Personal Trainer sein. Auf der Suche nach Beweisen, wonach auf der...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: