Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuellesInstagram: Nervige Einladungen zu Gruppen deaktivieren

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Instagram: Nervige Einladungen zu Gruppen deaktivieren

Facebook-Themen

Erreichen euch in letzter Zeit auf Instagram auch permanent Einladungen zu Gruppen von Personen, die ihr nicht kennt?

Da erhält man eine Benachrichtigung, dass Nachrichten auf Instagram eingegangen sind, doch sieht man sich diese an, finden sich immer wieder Einladungen zu Gruppen darin. Man hat weder um diese gebeten, noch kommen sie von Personen, die man kennt. Und die Links darin führen dann auch noch zu diversen unseriösen Seiten. – Nervig ohne Ende.

Die Nachrichten finden sich bei den Anfragen, Namen und Profile tauchen auf, von denen man zuvor noch nie gehört hat. Die Links selbst sind fragwürdig.

Screenshot Instagram Gruppeneinladung (c) Mimikama
Screenshot Instagram Gruppeneinladung (c) Mimikama

Natürlich kann man hier immer wieder aufräumen und derartige Nachrichten löschen. Aber es geht auch einfacher.

Benachrichtigungen zu Chat-Anfragen blockieren

Damit spart man sich zumindest die Benachrichtigungen zu den Spam-Anfragen. Die Einladungen werden zwar immer noch eintrudeln, allerdings tauchen die Benachrichtigungen dazu nicht mehr auf. – Immerhin.

Um die Benachrichtigungen zu blockieren, öffne das Instagram-Menü und wähle „Einstellungen“. Unter „Benachrichtigungen“ findet sich der Punkt „Direct-Nachrichten“. Hier einfach nur noch die „Gruppenanfragen“ auf AUS stellen und nicht mehr über derartige Anfragen benachrichtigt werden.

Screenshot Instagram Einstellung "Direct-Nachrichten"
Screenshot Instagram Einstellung „Direct-Nachrichten“ – „Gruppenanfragen“

Gruppeneinladungen mit Pro-Account ignorieren

Nutzt man auf Instagram einen Pro-Account, kann man Gruppeneinladungen komplett ignorieren. Dazu ist es allerdings eben erstmal nötig, den eigenen Account au einen professionellen Account umzustellen. Dazu im Menü unter „Einstellungen“ den Punkt „Konto“ und hier ganz unten „Zu professionellem Konto wechseln“ wählen.

Ist das mal erledigt, wählt man wiederum in den „Einstellungen“ – „Privatsphäre“ – „Nachrichten“. Hier kann man dann festlegen, wer einen zu Gruppen einladen kann. Stellt man dies auf „Nur Personen, denen du folgst“, sind Spam-Anfragen hoffentlich Vergangenheit.

Screenshot Instagram Einstellung Pro-Account "Gruppenanfragen"
Screenshot Instagram Einstellung Pro-Account „Gruppenanfragen“

Das könnte dich auch interessieren: Twitter sperrt Nutzer nachdem sie das Wort „Memphis“ gewittert hatten

Quelle: Techbook

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel